Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie. Erich Kästner

Wolfram Weimer

Wolfram Weimer

Der Journalist wurde 1964 in Gelnhausen geboren und verbrachte seine Kindheit in Portugal. Er studierte Geschichte, Germanistik, Politikwissenschaft und VWL in Marburg und Frankfurt. Die Promotion erfolgte 1991. Er war Chefredakteur der Tageszeitung „Die Welt“ und „Berliner Morgenpost“ sowie des Magazins „Focus“. 2004 gründete Weimer das Magazin „Cicero“ und ist dort bis heute Gründungsherausgeber. Einem breiteren Publikum ist er durch zahlreiche Buchpublikationen sowie seine Fernsehauftritte bekannt. Seit 2015 ist Wolfram Weimer Verleger von The European.

Zuletzt aktualisiert am 22.09.2016

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Die Macht der Kanzlerin bröckelt. In Europa wirkt sie isoliert, der Koalitionspartner setzt sich ab, die AfD wächst gewaltig, in der Union rumort es – und nun steht eine desaströse Niederlage in ihrem Wahlkreis-Bundesland an. Es gibt vier Gründe für den Niedergang

Kolumne

Kolumne

  • Der Berliner Innensenator führt einen verzweifelten Wahlkampf für die CDU und profiliert sich als Sicherheits-Sheriff. Doch Merkels liberale Migrationspolitik treibt die Wähler in Scharen zur AfD. Sie gönnt Henkel nicht einmal ein Burka-Verbot.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Die Festspiele in Bayreuth werden von Terrorangst überschattet und zeigen einen religionskritischen „Parsifal“ als Passionsspiel. Der wirkt schaudernd aktuell. Dem Publikum gefällt es, den Medien nicht.

meistgelesen / meistkommentiert