Wir sollten uns nicht von Größe, sondern von Komplexität beeindrucken lassen. Martin Rees

Kolumnen

Rainer Zitelmann

Big_29ab4f8dd4

Zitelmann

Dr. Rainer Zitelmann ist ein deutscher Historiker, Buchautor, Unternehmer und Immobilienexperte. Zitelmann arbeitete von 1987 bis 1992 an der Freien Universität Berlin. Danach war er Cheflektor und Mitglied der Geschäftsleitung des Ullstein-Propyläen-Buchverlages. 1992 wechselte er zur Tageszeitung „Die Welt“ und leitete dort bis zum Jahr 2000 verschiedene Ressorts. Er hat 18 Bücher geschrieben.

Reiche Gutmenschen, die höhere Steuern fordern

Medium_4523011cb7

Immer mal wieder melden sich Reiche zu Wort, die lautstark höhere Steuern für Reiche fordern. Was ist der Hintergrund?

18.11.2017

Die Partei, die nichts will

Medium_59a0b0b705

„Will die CDU eigentlich auch was?“, fragt Robin Alexander in der „Welt am Sonntag“. Nein, die CDU ist jetzt ganz Merkel. Sie will nichts, außer zu regieren.

17.11.2017

Wolfram Weimer

Big_d9803f3883

What's right?

Wolfram Weimer, Verleger und Publizist, analysiert und kommentiert hier regelmäßig das Zeitgeschehen. Er ist bekannt durch seine früheren Tätigkeiten als Chefredakteur der Tageszeitung DIE WELT, als Gründungsherausgeber und Chefredakteur des Monatsmagazins CICERO sowie als Chefredakteur des Nachrichtenmagazins FOCUS.

Der Coup von Ursula von der Leyen

Medium_6a1ec7a31d

Während sich in Berlin eine Jamaika-Koalition zusammenquält, macht Ursula von der Leyen mit der Gründung einer Europa-Armee Weltschlagzeilen. Sie galt als machtpolitisch angeschlagen, doch jetzt hat sie neue Optionen.

16.11.2017

Wehe, wer Merkel kritisiert

Medium_cc2eb845b6

Angela Merkel hat ein Wahldesaster zu verantworten. Doch nicht sie, sondern ihre innerparteilichen Kritiker taumeln – Stanislaw Tillich, Wolfgang Bosbach, Wolfgang Schäuble und nun Horst Seehofer. Was wird aus Jens Spahn?

09.11.2017

Sie haben Angst vor Trittin

Medium_294afd0018

Jürgen Trittin ist das linke Schreckgespenst der Jamaika-Koalition. Er poltert und fordert und prägt die Agenda. Die unsichere Grünen-Parteiführung hat Angst vor ihm und seinen linken Truppen. Wird er nun auch noch Minister?

01.11.2017

Der unsichtbare Kanzler - Wolfgang Schäuble

Medium_56331c4de0

Wolfgang Schäuble ist nach Umfragen derzeit Deutschlands beliebtester Politiker. Parteiübergreifend respektiert. Nun wird er für alle sichtbarer Bundestagspräsident. Unsichtbar bleibt er Kanzler in Reserve – falls Jamaika scheitert.

26.10.2017

Reinhard Schlieker

Big_4fce75bce9

Schliekers Börsenwoche

Der Journalist Reinhard Schlieker ist Börsen- und Finanzexperte beim ZDF. In dieser Funktion ist er Gesprächspartner in allen aktuellen Sendungen. Schlieker begleitet das Wirtschafts- und Finanzgeschehen – und mit besonderer Aufmerksamkeit die Krise der Eurozone – seit Jahren aus dem ZDF-Börsenstudio in Frankfurt am Main.

Die Vertreibung aus dem Steuerparadies

Medium_41ab69c8f0

Poetisch, paradiesisch: Warum nur werden „Tax Havens“ mit so wohlklingenden Namen bedacht? Die Steueroasen gaukeln Anlegern und vor allem solchen, die gerne welche wären, geradezu ein Bild von wogenden Palmen und klarem Brunnenwasser vor, inmitten der Steuerwüste. Vielleicht eine Freud’sche Fehlleistung? Denn nach außen hin geben sich alle empört. Vor allem die, die „paradiesisch“ investiert sind.

12.11.2017

Die Elektroniker sind nicht zu stoppen

Medium_db48f53591

Natürlich sieht man es auch an den Aktienkursen – gerade hat Apple wieder einmal Quartalszahlen vorgelegt, die jeden Skeptiker widerlegen. Die schöne neue Welt der Elektronik hat offenbar so viele Fans, dass es uns angst und bange sein darf – nicht um die Konzerne, sondern um unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt.

05.11.2017

China: leuchtend rot wie bei Mao

Medium_dddf6ffc03

Nach dem Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas, KPC, fand bei den meisten ausländischen Beobachtern am meisten Aufmerksamkeit, dass der mächtigste Mann im Lande, Xi Jinping, nun der allermächtigste geworden ist. Mit sorgfältig plazierten Reden untermauert er dies. Für Anleger ist diese Konstellation Fluch und Segen zugleich.

29.10.2017

EU: Der neue Oberste Sowjet

Medium_d7078505c3

Jean-Claude Juncker, Kopf der Europäischen Kommission, agiert erklärtermaßen nach dem Motto: Unsere Ideen sind dann gut und richtig, wenn sich der Protest in Grenzen hält und man seine Vorhaben durchdrücken kann. Wo ginge das besser als unter dem Etikett Umwelt- oder besser noch „Klimaschutz“? Anleger sollten angesichts dessen in Batteriehersteller oder Autokranbauer investieren!

15.10.2017

David Berger

Big_21dc5f9190

Schubladenfrei

Liberal und konservativ, schwul und Kultur-Katholik, traditioneller Theologe und Homo-Aktivist, im Privatleben wechselnd exzessiver Hedonist in bacchantischem Dschungel und dann wieder voll Sehnsucht nach der Apollinischen Klarheit. Schizophren? Ein Felix Krull? Vielleicht auch. Den Schubladen entsprungen verunsichernd, provozierend und dadurch hoffentlich fruchtbare Debatten auslösend.

„Wir können nicht Millionen der schlimmsten Judenfeinde ins Land holen“

Medium_79456789dd

Modezar Karl Lagerfeld betonte in einem Interview: Merkel ginge es mit ihrer Politik nur darum, sich „ein nettes Image verschaffen!

14.11.2017

Die Zeit Merkels ist abgelaufen

Medium_754ba2e6fc

„Merkel wäre eine Selbsterlösung zu gönnen.“ (Die Welt) – „Immer mehr Kritik an der Kanzlerin aus den eigenen Reihen: ‚Merkels CDU ist degeneriert.’“ (BAMS) – So lauten nur einige der Schlagzeilen der letzten Tage. Verliert Merkel die Unterstützung der „vierten Gewalt“?

25.10.2017

Völliger Realitätsverlust oder angstgeleitete Strategie?

Medium_c8cad35e45

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, hat in einem Exklusivinterview den Vorwurf zurückgewiesen, die Kirchen präferierten eine rot-grüne Weltanschauung.

16.10.2017

Alice Weidel nimmt die Sorgen Homosexueller ernst

Medium_fdd24d882e

Alice Weidel, die nur die prominenteste zahlreicher in der und für die AfD engagierter Homosexueller ist, kann überzeugend zeigen, dass die AfD derzeit unter allen zur Bundestagswahl antretenden großen Parteien die einzige ist, die die wirklichen Sorgen und Probleme “Homosexueller ernst nimmt”

22.09.2017

Hans-Martin Esser

Big_948d42857a

Esser ist besser

Hans-Martin Esser, Jahrgang 1978, wurde in Arnsberg geboren. Er studierte an der Ruhr-Universität Bochum Wirtschaftswissenschaft und Politologie, außerdem folgten aus Interesse Studienaufenthalte im Bereich Filmtheorie, Rhetorik (UC Berkeley, 2007), Geschichte, Philosophie und Mediävistik (University of Cambridge, 2009). Esser organisiert Kulturveranstaltungen und berät die FDP. Derzeit schreibt er an einer Monog weiter...

Das explizite Zeitalter – Pornographie und Statistik

Medium_d523d0d2ca

Jeder, der gern filmt und Sex hat, kann dies kombinieren und in der Subkultur der Pornographie zum Starlet werden. Pornographie ist die Essenz der Jahre – hier kreuzen sich der do-it-yourself Gedanke und das Explizite. Es geht nicht um Lieben, sondern ums Ficken. Der kleinste gemeinsame Nenner.

17.11.2017

Der Greisifizierungskomplex

Medium_6d61d218ef

Unser Land ist kein Land der Individualisten. Wir stehen uns selbst im Wege. Auf der einen Seite die schon pathologische Rückwärtsgewandtheit über Generationen, die junge Intellektuelle im Gepäck mittragen oder meinen, mittragen zu müssen. Auf der anderen Seite die dekadente Verachtung der Quellen unseres Wohlstands.

14.11.2017

Ich liebe meine linken Freunde

Medium_3f382946da

Besonders ehemalige Linke, die seit der Flüchtlingskrise kritisch geworden sind, gehen teilweise damit hausieren, wie viele Freundschaften auseinandergingen. Ich kann das nicht nachvollziehen. Obwohl ich mich fortwährend über Naivität in ökonomischen Dingen, Gesinnungsethik und Blauäugigkeit in meinen Kolumnen auslasse, trübt das keineswegs das Verhältnis zu meinen linken Freunden.

30.10.2017

Angela Merkel ist für das Kanzleramt ungeeignet

Medium_8ac2e88496

Ich halte Angela Merkel für ungeeignet, weiterhin Bundeskanzlerin zu bleiben, auch und besonders charakterlich. Die FDP sollte bei der Reform des Landes zuerst bei Merkel anfangen und sie in den Ruhestand schicken. Sie ist matt, wenn man nur will. Merkel hat nur eines noch in der Hand: ihren Abschied von der Macht nicht total würdelos zu gestalten.

22.10.2017

Dietmar Bartsch

Big_8fadc3fdad

Backbord Bartsch

Dietmar Bartsch, Jahrgang 1958, hat in Berlin Politische Ökonomie studiert und in Moskau promoviert. Mit Lothar Bisky, Gregor Gysi und anderen hat er dafür gestritten, dass es in der Bundesrepublik Deutschland eine Partei gibt, deren Ziel der Demokratische Sozialismus ist. Seit 2015 ist Dietmar Bartsch gemeinsam mit Sahra Wagenknecht Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bunde weiter...

Künftige Koalition muss Mauern überwinden

Medium_e94cc48049

Die gravierenden Unterschiede zwischen Ost und West, etwa in der Wirtschaftsleistung, bei Löhnen oder Rentenwerten, sind nicht länger hinzunehmen.

13.11.2017

Merkel gesteht Fehler nicht ein

Medium_08507e45ae

Zur Bundestagswahl 2017 wurde eine Große Koalition abgewählt, die Deutschland eher schlecht als recht verwaltet hat. Unser Land ist jedoch nach rechts gerückt, Signale für einen Aufbruch sehe ich nicht.

10.10.2017

Mit Schäuble ist Gerechtigkeit nicht zu machen!

Medium_a40cadfb27

Mit Schäuble, dem Fetischisten der schwarzen Null, ist Gerechtigkeit nicht zu machen. Ein Innenminister, der dem Volk misstraut, wird Gerechtigkeit so wenig voranbringen wie ein Verkehrsminister, der mit der Schummelbranche unter einer Decke steckt.

09.09.2017

Die Bundesregierung rechnet die Arbeitslosenzahlen schön

Medium_90af8d9c42

Der Ideenreichtum von Politik und Wirtschaft bei der Inszenierung des „Jobwunders“ kennt keine Grenzen. Auch im Juli 2017 hat die Bundesregierung die Arbeitslosenzahlen schönrechnen lassen. Statt der offiziell vermeldeten 2.517.645 sind tatsächlich 3.482.000 Menschen erwerbslos, 964.364 fallen unter den Tisch.

11.08.2017
meistgelesen / meistkommentiert