Die Vorrangstellung des weißen Mannes ist heute zu Ende. Peter Scholl-Latour

Wolf Achim Wiegand

Wolf Achim Wiegand

Wolf Achim Wiegand ist Journalist und Auftrittsberater in Hamburg. Er ist in der FDP aktiv, unter anderem im Bundesfachausschuss für Internationale Politik. Außerdem ist er gewählter Country Coordinator der deutschen Einzelmitglieder bei der paneuropäischen liberalen Dachpartei ALDE. Veröffentlichte Meinungen sind seine persönlichen.

Zuletzt aktualisiert am 10.04.2018

Debatte

Die EU bietet derzeit ein jammervolles Bild

Viele EU-Politiker starren auf die Europawahl im Mai 2019. Und graben sich jetzt schon in Wahlkampfgräben ein. Besser wäre es, trotz des europaweiten Abstimmungstermins keine Lähmungserscheinungen zu zeigen, sondern den Blick auf den heutigen Zustand der Europäischen Union zu richten. Rasch. Heute. Denn die EU bietet derzeit ein jammervolles Bild.

Debatte

Sieben Punkte gegen „Nord Stream 2“

Das zu 100% vom russischen Energieriesen Gazprom geführte Pipeline-Projekt „Nord Stream 2“ hat kürzlich alle für Deutschland notwendigen Genehmigungen erhalten. Es soll auf einer Länge von 1224 Kilometern über eine unterseeische Doppelleitung parallel zum bestehenden Röhrensystem „Nord Stream“ noch mehr Gas ohne Umwege direkt nach Deutschland führen.

Debatte

Kann Sie Putin stürzen?

Niemand rechnet mit einer Niederlage des Amtsinhabers bei der Präsidentenwahl am nächsten Sonntag in Russland. Dennoch kann eine Vorentscheidung für die Nachfolge von Wladimir Putin im Jahre 2024 fallen. Hat sich die 36jährige Kremlkritikerin Xenija Sobtschak trotz aktuell erwartbarer Niederlage gegen Putin für die Zukunft warmgelaufen?

Debatte

Mamma mia, bella Italia!

Der Hamburger Journalist Wolf Achim Wiegand hat einen Liebesbrief an Italien geschrieben. Anlass: das jüngste Wahlergebnis. Liebes Italien, ... Per favore, avanti - komm da wieder raus aus der Ecke, in die Du Dich manövriert hast. Mamma mia, das muss doch möglich sein!...

Debatte

Die Chinesen kommen – stoppt sie jemand?

Eine neue Studie warnt vor den Folgen eines weiteren ungebremsten Vordringens chinesischer Investoren in Europa. Wegen unfairer Praktiken stünden Demokratie und Freiheitlichkeit auf dem Spiel. Zum Gegensteuern müsse die EU rasch handeln. Doch Brüssel fehlt eine klare geostrategische Interessenausrichtung.

Debatte

Großbritannien wird den Brexit machen

Auch wenn es EU-Spitzenpolitiker wie Donald Tusk anders träumen mögen – Großbritannien wird trotz aller Liebesschwüre den Brexit machen. Und das ist irgendwie auch gut so.

Debatte

Reichlich fließendes Russland-Gas unterspült EU-Sanktionen

Die rekordverdächtige Verkaufsbilanz des mit Staatshilfe geförderten Russland-Gases blamiert die Europäische Union. Denn die Sanktionspolitik der EU wirkt – zumindest in diesem Sektor – unglaubwürdig. Einer Aufhebung der Krim-Annexion und einem Ende der Kämpfe in der Ost-Ukraine dienen die Importe jedenfalls nicht.

Debatte

Gegenkandidat von Präsident Putin

2018 ist ein Schicksalsjahr für Russland und damit für Europa. Am 18. März findet die erste Wahlrunde um die Präsidentschaft statt. Kaum ein Beobachter zweifelt, dass Amtsinhaber Wladimir Putin siegen wird - zum vierten Mal. Dennoch wollen drei junge Frauen und fünf Männer den Dauerherrscher aus dem Kreml mindestens in die Stichwahl am 8. April zwingen - wer sind diese Kandidaten?

Debatte

Die Europainitiative des Emmanuel Macron

Das Jahr 2017 hat in Europa mehr bewegt, als viele glauben machen wollen. Hier die TOP3 erfolgreicher politischer Initiativen in der EU: 3 = Beibehaltung des Iran-Deals, 2 = PESCO Militärkooperation, 1 = Macrons Europainitiative.

Debatte

Vereinigte Staaten von Europa – warum eigentlich nicht?

Ich glaube nicht an eine dauerhafte Ablehnung weiterer Integration in Europa, sondern erwarte mittelfristig eine Denkwende.

meistgelesen / meistkommentiert