Wenn der Mensch nur noch Multitasking macht, dann kommt er nicht mehr zum Nachdenken. Frank Schirrmacher

Wolf Achim Wiegand

Wolf Achim Wiegand

Wolf Achim Wiegand ist Journalist und Auftrittsberater in Hamburg. Er ist in der FDP aktiv, unter anderem im Bundesfachausschuss für Internationale Politik. Außerdem ist er gewählter Country Coordinator der deutschen Einzelmitglieder bei der paneuropäischen liberalen Dachpartei ALDE. Veröffentlichte Meinungen sind seine persönlichen.

Zuletzt aktualisiert am 18.07.2017

Debatte

Klingt gut, reicht aber nicht

Reflexartig fordern Politiker bei Terror und anderen schweren Gewalttaten eine europäische Verbrecher- bzw. Extremistendatei. Damit, so wird der erschrockenen Öffentlichkeit suggeriert, könne man rasch und einfach anreisewillige Straftäter schon im Vorfeld identifizieren und vor dem Trip stoppen. Doch eine länderübergreifende Liste kann derzeit in der EU gar nicht aufgebaut werden. Warum?

Debatte

Ein Coup Europas gegen Trump!

Das überraschend vereinbarte Freihandelsabkommen zwischen EU und Japan hat große symbolische Bedeutung. Es ist ein Paukenschlag gegen den Protektionismus der Trump-USA. Und für uns in Europa eine riesengroße Chance.

Debatte

Hamburg hält zusammen

Hamburg ist den vergangenen Tagen arg gebeutelt worden. Doch trotz anfänglicher Schockstarre ist die Stadt dabei, die mörderischen Krawalle am Rande des G20-Gipfels zu bewältigen. Dazu beitragen tut der starke Bürgersinn: in schwierigen Zeiten hält die weltoffene Hafenstadt nämlich zusammen.

Debatte

„Ein Wüterich im Weißen Haus - holt ihn da raus!"

Die USA stehen vor einem schweren Imageverlust mit Konsequenzen. Schuld daran sind die Flegeleien von Präsident Trump. Dennoch sind die USA für uns unverzichtbar. Und: Die Amerikaner selbst müssen Trump zähmen.

Debatte

Lasst uns im Zeitalter des Trumpismus europäische Patrioten werden!

Der Autor plädiert vor dem Hintergrund des Trump-Egoismus für einen neuen „Europa-Patriotismus“. Die Zeit der ewigen Dankbarkeit für Marshallplan & Co sei vorbei. Jetzt müsse sich Europa emanzipieren.

Debatte

Polit-Paradiesvogel könnte May bald ablösen

Die wahlbedingte Schwäche der britischen Premierministerin Theresa May lässt ihre Hintermänner im Kabinett erstarken. Noch bevor die Konservative eine neue Regierung geschmiedet hat, ist schon einer als Nachfolger im Gespräch: Boris Johnson, der politische Paradiesvogel des Vereinigten Königreiches.

Debatte

EU-Politiker immer jünger und unangepasster

Der alte Kontinent Europa wird von immer mehr sehr jungen Politikern regiert. Einige dieser „jungen Wilden“ führen ein unkonventionelles Leben. Sie stehen für einen Aufbruch in neue Zeiten und für den Abwurf traditionellen Ballasts.

Debatte

Irland ist das Hauptopfer

Der größte Verlierer des britischen EU-Austritts steht im Grunde schon fest: Irland. Denn die grüne Republik ist mehr als jede andere Nation mit dem benachbarten Königreich verwoben. Zugleich sind beide in einer komplizierten historischen Vergangenheit verhaftet, die sich erst in jüngsten Jahren zum Besseren gewendet hat. Der Brexit droht das alles wieder zu zerreißen.

Debatte

Trump schafft historische Chance für EU-Verteidigungsunion

Der Autor plädiert für sofortige Maßnahmen zur Gründung einer Europäischen Armee. Das Zeitfenster, diesen nicht leichten Schritt zu gehen, sei angesichts der neuen amerikanischen Unzuverlässigkeit gekommen. Das Projekt sei möglich – wenn der politische Wille bestehe.

Debatte

Wurde die westliche Militärallianz breitgeklopft?

Der Beitritt der NATO in die Kampfkoalition gegen die IS-Terroristen wirft Fragen auf. Hat sich die westliche Allianz vor dem Kurswechsel von den USA breitklopfen lassen? Eines ist klar: die Bundesregierung konnte sich mit ihrem bisherigen Nein nicht durchsetzen.

meistgelesen / meistkommentiert