Ich bin von allen deutschen Nationalspielern bisher der Schwärzeste. Gerald Asamoah

Artikel zum Tag “Martin-luther”

Medium_87b78c085e

Debatten

Zum Stand der Ökumene

Der Kernbestand des Glaubens

Der 2. Ökumenische Kirchentag war ein voller Erfolg. Die Idee war einfach und doch zukunftsweisend. In den kommenden Jahren wird nun zu klären sein, was der Kernbestand des Glaubens umfassen muss.

von Johannes Friedrich 24.12.2010

Medium_aed41a31e4

Kolumnen

500 Jahre Reformation - Im Osten nichts Neues

Das Kernland des Protestantismus bleibt a-religiös

Zum 500. Jahrestag der Reformation zeichnet sich im Osten des Landes ein trauriges Bild – zumindest was die christliche Religion betrifft. 40 Jahre Zwangsideologie haben gewirkt und eine ganze Generation zu Atheisten werden lassen. Marx’ Religionskritik hat nachhaltig gewirkt. Der Osten verweigert sich in Sachen Religion nach wie vor.

von Stefan Groß 02.06.2017

Medium_9ff7857f40

Kolumnen

Wider den heidnischen Ungeist

St. Martin statt Halloween!

Wenn die Tage kürzer werden, feiern die Menschen Lichterfeste. Im christlichen Abendland ist dieser Brauch aus gutem Grund mit Laternenumzügen zu Ehren des Heiligen Martin von Tours verbunden: am 11. November wird in der Martinskirchen sein Patrozinium gefeiert. Ein heidnischer Brauch keltischen Ursprungs verdrängt die Martins-Züge indes zusehends. Und Konsumdruck unterstützt die Entchristlichung.

von Sebastian Sigler 11.11.2017

Medium_36b93fdefd

Kolumnen

Islamkonferenz

Mit Allah für die Freiheit

Die Islamkonferenz hebt das Verhältnis von deutschem Staat und Religionsgemeinschaften aufs Tapet. Eine säkulare Demokratie braucht wehrhafte Institutionen, die verhindern, dass der Staat über seine Kompetenzen hinaus Boden gutmacht. Das Kruzifix im Klassenzimmer wird somit zu einem Bollwerk gegen Ideologien und staatliche Allmachtsversuche. Freie Gesellschaften müssen sich deshalb Religion im öffentlichen Raum gönnen.

von Alexander Görlach 30.03.2011

Medium_555d4b2702

Kolumnen

Benedikt XVI. in Deutschland

Der evangelische Papst

Benedikt XVI. hat sich klar gegen eine weltliche Macht seiner Kirche ausgesprochen. Allein durch den Glauben wird der Christ gerecht und steht die Kirche gut vor Gott da. Für den Papst kann das Säkulum gerne weltlich bleiben, die Kirche aber will er entweltlichen.

von Alexander Görlach 28.09.2011

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert