Wer Visionen hat, sollte zum Augenarzt gehen. Helmut Schmidt

Artikel zum Tag “Liquid-democracy”

Zitat

Demokratie ist mehr als ein Betriebssystem.

Demokratie ist mehr als ein Betriebssystem.

Medium_d27d9ed2c3

Debatten

Wirtschaftspolitik der Piratenpartei

Armut verhindern, Reichtum auch?

Die Wirtschaftspolitik der Piratenpartei ist von einer irrationalen Skepsis vor Unternehmertum geprägt. Ihr Leitsatz „Armut verhindern, nicht Reichtum“ droht zu kippen. Eine Innenansicht.

von Stefan Andersen 05.09.2012

Medium_93bed06687

Debatten

Piraten und Basisdemokratie

Prinzipien statt Effizienz

Natürlich sind Parteitage der Piraten nervtötende und unproduktive Veranstaltungen. Der Punkt, an dem die Strukturen zusammenbrechen werden, ist noch nicht in Sicht.

von Christopher Lauer 04.04.2012

Medium_255765c2c7

Gespräch

CDU-Netzpolitik im Piraten-Zeitalter

„In jedem von uns steckt ein Pirat“

Der Erfolg der Piratenpartei stellt die etablierten Parteien vor Herausforderungen – Sebastian Pfeffer spricht mit Peter Altmaier über die Beziehung zu den Piraten, ein Mehr an demokratischer Teilhabe im Netz und die CDU-Initiative „C-Netz“.

Gespräch von Sebastian Pfeffer mit Peter Altmaier 02.05.2012

Medium_9eab00980d

Kolumnen

Liquide Demokratie statt Mauer-Taktik

Flüssiges Wissen

Liquide Demokratie ist unglaublich anstrengend – aber sie lohnt sich, denn im Schwarm gibt es wertvolles Expertenwissen. Wie groß der Widerstand gegen diese Art der Entscheidungsfindung ist, sieht man beim Blick auf die Transparenz-Debatte.

von Gunnar Sohn 30.04.2012

Medium_725be03d50

Debatten

Liquid Democracy und Parlamentarismus

Mittendrin statt nur am wählen

Der technologische Fortschritt hat neue Möglichkeiten zur politischen Partizipation geschaffen. Jetzt wollen die Menschen mitreden. Partizipative Ansätze bieten die Möglichkeit, den Parlamentarismus fit zu machen für die digitale Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Das Update ist längst überfällig.

von Frederik Wegener 27.03.2011

Medium_b546314682

Debatten

Zukunft der Parteien

Entsetzlich unersetzlich

Die klassische Parteiendemokratie wird dem mündigen Bürger nicht mehr gerecht. Das Internet ermöglicht es nun allen Menschen, sich zu äußern, Stellung zu beziehen und eigene Interesse durchzusetzen. Parteien macht das nicht überflüssig, aber sie müssen auf diese Entwicklung reagieren.

von Sebastian Nerz 22.07.2011

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert