Jede Partei ist für das Volk da und nicht für sich selbst. Konrad Adenauer

Artikel zum Tag “Eurovision-song-contest”

Medium_253412e4be

Köpfe

Leyla Yunus

Menschenrechtsaktivistin

Die aserbaidschanische Menschen- und Bürgerrechtsaktivistin leitet das Institut für Frieden und Demokratie in Baku. Dieses hat es sich zum Ziel gemacht, das demokratische Bewusstsein der Öffentlichkeit zu stärken und die Bevölkerung über die Schwierigkeiten aufzuklären, einen Rechtsstaat zu etablieren. Yunus ist eine international bekannte Kritikerin des aderbaidschanischen Aliyew-Regimes.

Medium_170f876622

Köpfe

Maria Martirosyan

Studentin

Die Armenierin, 1988 in einem heute nicht mehr existierenden Staat geboren, studierte Internationale Beziehungen mit Fokus auf regionaler Entwicklung (u.a. Bergkarabach). Als Teilnehmerin der OSZE-Konferenz-Simulation beschäftigte sie sich mit Rechtsstaat, Korruption und Menschenrechten in ehemaligen Sowjet-Staaten. Martirosyan macht ihren Master mit Schwerpunkt Europastudien am Europakolleg in Warschau. Sie forscht in den Bereichen Europäische Außen- und Nachbarschaftspolitik, insbesondere zum aserbaidschanisch-türkischen Tandem und zum Armenien-Türkei-Konflikt.

Medium_4942666975

Köpfe

Parviz Shabazov

Botschafter

Geboren 1969 in Baku, absolvierte er sein Studium an der Staatlichen Erdölakadamie. Nach Ableistung seines Militärdienstes trat er 1991 in den diplomatischen Dienst ein. Von 1992 bis 2001 bekleidete Shabazov verschiedene Positionen im aserbaidschanischen Außenministerium. Danach war er für vier Jahre in Österreich, an der Botschaft und als Vertreter seines Landes bei den in Wien ansässigen Internationalen Organisationen. Seit August 2005 ist Parviz Shabazov Botschafter der Republik Aserbaidschan in Deutschland.

Medium_9a7ee28e79

Köpfe

Emin Milli

Blogger

Der aserbaidschanische Blogger und Aktivist wurde 1979 in Baku geboren und hat Jura in seiner Heimatstadt sowie an der Universität des Saarlandes studiert. Er war für die Friedrich-Ebert-Stiftung in Aserbaidschan sowie als Berater beim Europarat tätig. Zusammen mit Adnan Hajizada wurde er 2009 angegriffen und unter der falschen Anschuldigung von Rowdytum verhaftet und verurteilt. Nach 17 Monaten wurde er aus der Haft entlassen. Milli ist Mitbegründer des Alumni Netzwerks und promoviert zur Zeit in London.

Medium_3e4573f03c

Köpfe

Adnan Hajizada

Blogger

Der aserbaidschanische Video-Blogger und Aktivist wurde 1983 geboren und studierte Politikwissenschaften an der Richmond University (USA) sowie Jura an der Khazar Universität in Baku. Er ist Mitbegründer der aserbaidschanischen Jugendbewegung OL! und seit 2005 Online-Aktivist. 2009 wurde er angegriffen und unter der falschen Anschuldigung von Rowdytum verhaftet. Hajizada wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt und nach 17 Monaten auf Bewährung entlassen. Er lebt in Baku und ist Koordinator des größten alternativen Bildungsprojekts in Aserbaidschan namens „Free Thought University“.

Medium_2919f77687

Köpfe

Peter Urban

Journalist

Der Journalist, Musiker und Moderator wurde 1948 in Bramsche geboren und absolvierte nach seinem Abitur ein Studium der Anglistik, Soziologie und Geschichte auf Lehramt in Hamburg. Die Promotion erfolgte 1977 und trägt den Titel „Rollende Worte – die Poesie des Rock“.
Seit 1974 arbeitet Peter Urban für den Norddeutschen Rundfunk und ist seit 1988 Redakteur in der Musikredaktion. Bei NDR Info und NDR 2 moderiert er regelmäßig Musiksendungen. Den Eurovision Song Contest kommentiert er seit 1997. Peter Urban ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Medium_3e032b3753

Köpfe

Shahin Abbasov

Journalist

Der Aserbaidschaner arbeitet seit 14 Jahren als freier Journalist für verschiedene Medien, u.a. für die Bakuer Zeitungen „Zerkalo“ und „Echo“. Seit 2004 ist er unabhängiger Korrespondent der Online-Plattform Eurasianet in Aserbaidschan.

Medium_8e206092d1

Kolumnen

Conchita Wurst: Legitime Nachfolgerin der Dietrich

Toleranz und Wurst

So wie mir Marlene Dietrich geholfen hat durch die Untiefen der Ablehnung und des Hasses, so gibt Conchita Wurst ihren Mut weiter an die Jungen und Mädchen, die nicht so sein sollen, wie sie sind.

von Wolfgang Brosche 20.05.2014

Medium_d37b1023a3

Debatten

Wie politisch ist Österreichs Sieg beim ESC

Politik mit Wurst

Seit Conchita Wurst den Eurovision-Songcontest für sich entschieden hat, hat sich Österreich in eine Vorbildfunktion für das tolerante, offene Europa gedrängt. Doch dahin ist es noch ein langer Weg – mit vielen Wurststrecken.

von Marie Gamillscheg 16.05.2014

Medium_8a93c8c428

Debatten

Menschenrechtsverletzung in Aserbaidschan

Viel Gesang um nichts

Selbst wenn man den aktuellen politischen Kontext ausblendet, ist und bleibt der Eurovision Song Contest eine politische Veranstaltung. Fast alle Länder nutzen die Bühne zur Selbstdarstellung – und werden darin immer besser.

von Julia Korbik 28.04.2012

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert