Das Christentum kann nicht mit erhobenem Zeigefinger von oben herabschauen. Margot Käßmann

Robert Zollitsch

Robert Zollitsch

Der Theologe ist seit 2003 Erzbischof von Freiburg und seit Februar 2008 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Er wurde 1938 im heute serbischen Filipowa geboren. Nach dem Studium der Katholischen Theologie in München und Freiburg wurde Zollitsch 1965 zum Priester geweiht. Er trat in seiner Laufbahn immer wieder meinungsstark auf und wirbt für eine bessere Beziehung zur evangelischen Kirche und nannte unter anderem in einem Interview die Verbindung zwischen Priestertum und Ehelosigkeit als „nicht theologisch notwendig“.

Zuletzt aktualisiert am 02.09.2010
„Papst Benedikt hat ein waches Gespür für das, was eine Gesellschaft lebenswert macht und im Innersten zusammenhält.“
Robert Zollitsch

Gespräch

Debatte

Besinnt euch

Der Sonntag ist der Tag der Ruhe, er dient der Besinnung und ermöglicht es vielen Gemeindemitgliedern, ehrenamtlichen Tätigkeiten nachzugehen. Deshalb wird sich die katholische Kirche auch weiterhin für den Schutz des Sonntags einsetzen.

meistgelesen / meistkommentiert