Die Kriege im Irak und Afghanistan haben uns Demut gelehrt. Stephen Walt

Reinhard Schlieker

Reinhard Schlieker

Der Journalist Reinhard Schlieker ist Börsen- und Finanzexperte beim ZDF. In dieser Funktion ist er Gesprächspartner in allen aktuellen Sendungen. Schlieker begleitet das Wirtschafts- und Finanzgeschehen – und mit besonderer Aufmerksamkeit die Krise der Eurozone – seit Jahren aus dem ZDF-Börsenstudio in Frankfurt am Main.

Zuletzt aktualisiert am 13.08.2017

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Nach Jahren des Umbaus, zeitweise erinnerte es an ein Schlingern, scheint der Riesentanker Deutsche Bank den Bug in die richtige Richtung zu drehen. Das war bei Vorlage der Halbjahreszahlen das, was die Investoren und Freunde des Hauses stimmungsmäßig über Wasser hielt. Kurzzeitig stieg der Wert der Aktie auf fast 17 Euro – ehe es zum Wochenschluss wieder die schon bekannten 15 plus X wurden.

Kolumne

Kolumne

  • Nun also auch Daimler! Ein Diesel-Abgasskandal! Eine Million Fahrzeuge! Zwei Motoren-Baureihen sollen sich auf der Straße nicht so sauber verhalten wie auf dem Prüfstand. Schrecksekunde an der Börse: Die Daimler-Aktie verlor nach Bekanntwerden der Umstände kurzzeitig vier Prozent an Wert. Der aktuelle Kurs von rund 65 Euro ist deutlich unter den Höchstkursen, Daimler fährt dem DAX hinterher.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Da hatten die Richter am EU-Gerichtshof aber mal wirklich eine Nuss zu knacken, oder vielmehr die Bohne zu analysieren: Kann es „Tofubutter“ geben? Oder „Veggie-Cheese“? Die höchsten Gericht der Europäischen Union haben gesprochen: Rein pflanzliche Produkte dürfen nicht unter Bezeichnungen wie Milch oder Käse angeboten werden. Veganer aller Länder, vereinigt Euch weiter! Der EuGH weist den Weg!

Kolumne

  • 2014 hat Facebook, das kleine freundliche Studentennetzwerk von nebenan, das Startup-Unternehmen Whatsapp übernommen – ein Botschaftsdienst von großer Beliebtheit, dessen Basis wie die von Facebook aus Daten, Daten, Daten besteht. Und natürlich würden diese Daten nicht zu einer kritischen Masse vereinigt und verdichtet, so schwor man hoch und heilig. Um es dann doch zu tun.

Kolumne

  • Brexit-Verhandlungen, EZB-Anleihenprogramm, Wahlen in Frankreich und Großbritannien: es kracht an allen Ecken. Doch die Turbulenzen ergreifen einen Sektor nicht, der eigentlich hypernervös zu sein hätte allein aufgrund seiner Struktur: die Börse. Der DAX hat die 12.000-Punkte-Marke solide verteidigt und nach der Frankreich-Wahl sogar ein neues Allzeithoch erklommen. Wieso ist die Börse so stabil?

meistgelesen / meistkommentiert