Die Einstiegsdroge Cannabis ist ein Mythos. Rainer Schmidt

Politik ist keine Elitenveranstaltung

Wer jetzt mit dem Finger auf die unvernünftigen und populistisch verführten britischen Wähler zeigt, sollte die riesengroße Verantwortung für dieses Desaster auch im Brüsseler “Wir regeln alles, weil wir es besser wissen” suchen

Politik ist keine Elitenveranstaltung

1. Wer Politik nicht immer wieder und für das Volk verständlich erklärt, sondern Demokratie vorrangig als Eliten-Veranstaltung praktiziert, bei der die selbsternannten Eliten schon wissen, was gut ist für Europa, dem zeigt der Souverän bei Gelegenheit die rote Karte. Ich habe mir die UK-Mehrheitsentscheidung nicht gewünscht, aber sie befürchtet.

Desaster liegt in Brüssel

Wer jetzt mit dem Finger auf die unvernünftigen und populistisch verführten britischen Wähler zeigt, sollte die riesengroße Verantwortung für dieses Desaster auch im Brüsseler “Wir regeln alles, weil wir es besser wissen” suchen. “Immer mehr Integration”, immer mehr Supranationalität, immer weniger Subsidiarität: Da liegt die tiefere Ursache für die ständig gewachsene Europa-Skepsis, die immer größere Teile der Bevölkerung in allen EU-Mitgliestaaten erfasst hat.

Wir brauchen eine neue Debatte um unsere Eliten

2. Es braucht jetzt eine umfassende Debatte in Europa, ob die Brüsseler Eliten und Teile der nationalen Eliten weiter an ihrem Projekt eines europäischen Zentralstaats mit immer umfassenderen Durchgriffsrechten in die Souveränität der Mitgliedsstaaten arbeiten dürfen oder ob nicht langfristig eine Konföderation souveräner Mitgliedstaaten der bessere und demokratischere Weg für Europa ist. Das schließt aber durchaus die Option ein, das eine solche Konföderation in Teilbereichen – etwa in der Außen- und Sicherheitspolitik – deutlich mehr Kompetenzen nach Brüssel abgibt als heute.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Rolf Lührs, Nils Heisterhagen, Roderick Panchaud.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Europa-politik, Europaeische-kommission, Europaeische-union

Debatte

Warum die Nationalstaaten wichtig sind

Medium_4b8dd2b3bf

„Wenn Unrecht Recht wird, wird Widerstand Pflicht!“

Die Entwicklung, die EU-Europa seit zwei Jahrzehnten genommen hat, zeigt leider überdeutlich, dass das mitunter litaneihaft beschworene Konstrukt „Europa der Regionen“ eine Schimäre ist. Nüchtern b... weiterlesen

Medium_89e1222563
von Reinhard Olt
05.01.2018

Debatte

2018 ist ein Schicksalsjahr für Russland

Medium_705a217b8e

Gegenkandidat von Präsident Putin

2018 ist ein Schicksalsjahr für Russland und damit für Europa. Am 18. März findet die erste Wahlrunde um die Präsidentschaft statt. Kaum ein Beobachter zweifelt, dass Amtsinhaber Wladimir Putin sie... weiterlesen

Medium_56b62b0cc5
von Wolf Achim Wiegand
04.01.2018

Debatte

Martin Schulz` Idee von Europa

Medium_1ac14755ed

Vereinigte Staaten von Europa – warum eigentlich nicht?

Ich glaube nicht an eine dauerhafte Ablehnung weiterer Integration in Europa, sondern erwarte mittelfristig eine Denkwende. weiterlesen

Medium_56b62b0cc5
von Wolf Achim Wiegand
28.12.2017
meistgelesen / meistkommentiert