Ein Mindestlohn spricht für die Demokratie. Michael Burda

Michael Lausberg

Michael  Lausberg

Dr. phil. Michael Lausberg, studierte Philosophie, Mittlere und Neuere Geschichte an den Universitäten Köln, Aachen und Amsterdam. Er wurde 2011 mit dem Thema „Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen von 1946 bis 1971“ von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Universität Aachen promoviert. Er schrieb unter anderem Monographien zu Kurt Hahn, zu den Hugenotten, zu Bakunin sowie 2009 „Kant und die Erziehung". Zuletzt erschien “Antiziganismus in Deutschland. Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien” bei Tectum, Marburg 2015.

Zuletzt aktualisiert am 25.02.2017

Kolumne

  • Die Rechte für Asylsuchende in der BRD werden eingeschränkt, die Möglichkeit der Abschiebung nach Afghanistan bleibt dabei ein lebensbedrohliches Unterfangen. Kurz vor der wichtigen Stimmungswahl in Nordrhein-Westfalen und der Bundestagswahl will die CDU/CSU auf Kosten von menschenrechtlichen Standards in der Flüchtlingspolitik der AfD das Wasser abgraben.

Kolumne

Kolumne

  • In der letzten Zeit betreibt Ministerpräsident Erdogan eine Politik der Neoosmanisierung. Die Türkei versteht sich als Regionalmacht und greift in die Konflikte in Syrien und im Irak gezielt ein. Zur Durchsetzung der eigenen Interessen gehören auch Gewalt gegenüber geopolitischen Gegenspielern und Einschüchterungsversuche gegenüber dem Westen.

Kolumne

Kolumne

  • Das Niveau im US-Wahlkampf hat am vergangenen Wochenende einen neuen Tiefpunkt erreicht. Das Auftauchen eines Videos des republikanischen Kandidaten Donald Trump aus dem Jahr 2005, wo er damit angibt, dass er sich aufgrund seines Reichtums und seiner Berühmtheit ungestraft die sexuelle Belästigung von Frauen leisten könne, beschädigt aber die gesamte politische Kultur, nicht nur in den USA.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Debatte

Die Schattenseiten der Olympischen Spiele in Rio

Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro haben begonnen, wobei die ausrichtende Stadt unvergessene Wettkämpfe und einen reibungslosen Ablauf der Weltöffentlichkeit bieten will. Schattenseiten und Probleme werden dabei bewusst totgeschwiegen.

Kolumne

  • Durch ihre völkische Agitation und ihre Hetze vor allem gegen Migranten ist die JF mitverantwortlich für das hierzulande herrschende Klima, wo Flüchtlinge und Ausländer in der BRD um ihr Leben fürchten müssen. Sie liefert Agitationscocktails für militante Neonazis, was dann als konservative Meinungsäußerung verharmlost wird.

meistgelesen / meistkommentiert