Das ist keine Kampfkandidatur. Das ist Demokratie, wenn man Auswahl hat. Renate Künast

Heiko Heinisch

Heiko Heinisch

Nach Abschluss des Geschichte-Studiums arbeitete Heinisch u.a. als freier Mitarbeiter des Ludwig-Boltzmann-Instituts. Seit 2005 ist er freiberuflich tätig. Nach längerer Beschäftigung mit den Themen Antisemitismus und nationalsozialistischer Judenverfolgung wuchs sein Interesse an der Geschichte von Ideen; vor allem den Ideen der Freiheit, der Menschenrechte und der Demokratie. 2012 erschien das zusammen mit Nina Scholz verfasste Buch „Europa, Menschenrechte und Islam – ein Kulturkampf?“ im Wiener Passagen Verlag.

Zuletzt aktualisiert am 22.05.2015

Informationen

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Debatte

Kritik tolerieren, Toleranz kritisieren

Der Islam muss Kritik vertragen so wie jede andere Religion auch. Aber es gibt eine klare Grenze.

Debatte

Brandstifter und keine Feuerlöscher

Viele islamische Länder und Verbände distanzieren sich lautstark von den Gräueltaten des IS. Doch dahinter steckt leider mehr Kalkül als moralische Überzeugung.

meistgelesen / meistkommentiert