Wir verkörpern eine Botschaft, die nicht jedem gefällt: Niemand steht über dem Gesetz. Hans-Peter Kaul

Tausende Afrikaner werden nach Europa geschleust

„Zeigen diese Aufnahmen die direkte Zusammenarbeit von libyschen Menschen-Schmugglern und einer deutschen Hilfsorganisation im Mittelmeer?“

So sieht der Alltag im italienischen Palermo auf Sizilien aus. Während das Flüchtlingsthema im deutschen Bundeswahlkampf nach wie vor auf der Tabuliste steht, kommt ein weiteres Schiff mit Immigranten im Hafen an. Jede Woche werden mehr tausende Afrikaner aus libyschen Gewässern von NGOs aufgenommen und nach Europa gebracht. Allein auf diesem Schiff befinden sich 477 Einwanderer, 467 Männer und 10 Frauen.

ZUM VIDEO KOMMEN SIE HIER

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Egidius Schwarz, Aurelius Belz, Michael Klonovsky .

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Migration, Italien, Flüchtlinge

Debatte

"Los von Rom"

Medium_34eb6770a1

Für ein autonomes Südtirol

In Südtirol ist die Mehrheit der Bevölkerung sich darüber einig, dass die Zukunft des Landes in der Unabhängigkeit von Italien, mithin im "Los von Rom", zu suchen sei. weiterlesen

Medium_89e1222563
von Reinhard Olt
08.08.2017

Kolumne

Medium_e1ee45837b
von Oswald Metzger
30.06.2017

Debatte

Italienische Manipulationen

Medium_d5b135dcf3

50 Jahre nach dem Vorfall auf der Porzescharte

50 Jahre nach dem Vorfall auf der Porzescharte wäre es höchst an der Zeit, dass Österreich für die völlige Rehabilitierung der damals zu Unrecht Verurteilten sorgte weiterlesen

Medium_89e1222563
von Reinhard Olt
26.06.2017
meistgelesen / meistkommentiert