Ökologie ist kein Badeschlappenthema, sondern eine wirtschaftliche Chance. Karl-Theodor zu Guttenberg

Die Röte am Horizont

Big_cb9dad4b0c

Was zeichnet das Abendland aus und lohnt es, dafür zu kämpfen?

Hintergrund

Mehr Macht den Parlamenten

Medium_9c6c0e6b0d

Staatliche Kontrollmechanismen bleiben das A und O

Die Gründung der Europäischen Union erweist sich als konsequente Übernahme der historischen Erfahrungen mit intelligenten Formen der Teilung von Staatsgewalt. Die Europäische Union liegt damit ebenso in der Logik historischer Erfahrungen wie die Tatsache, dass autoritäre Führer mehr Fehler machen als Staatssysteme mit funktionierenden Kontrollmechanismen.

Vor 100 Jahren: Friedensangebot im Dezember 1916

Medium_998a3486cd

Als das Reich den Frieden wollte

Am 12. Dezember 1916, mitten im Ersten Weltkrieg, unterbreiteten die Mittelmächte der Entente ein Friedensangebot. Am 30. Dezember lehnten die Westmächte ab. Mit Folgen bis auf den heutigen Tag, zum Beispiel in Syrien: weil speziell Frankreich und England damals im selben diplomatischen Kontext einen Grundstein für den erweiterten Nahostkonflikt legten.

Versöhnung von Frontkämpfern in den Weltkriegen

Medium_ad1599845e

Weihnachten und der Widersinn des Krieges

Sich mit dem Feind zu verbrüdern, gilt in Kriegszeiten als Landesverrat. Doch Friedenssehnsucht und Verständigungsbereitschaft machen selbst vor Frontsoldaten nicht Halt. Viele Beispiele aus den beiden Weltkriegen belegen das. Gerade noch in erbitterte Kämpfe verwickelt, legen sie die Waffen nieder und verlassen die Gräben.

Am Grabmal des Kapitalismus

Medium_0f47c39bb5

Europa ist tot! Es lebe Europa!

Europa ist kulturgeschichtlich betrachtet niemals eine geographische, sondern eine geistige Einheit gewesen. Wenn dieses Europa stirbt, dann an der Geistlosigkeit.

Statt "Informationsdunst" seriöse Inhalte

Medium_6693edee84

Die neue Politik der Post-Wahrheit

Das Vertrauen in öffentliche Institutionen ist in vielen Ländern so niedrig wie nie; Meinungen bleiben unbestritten – ein idealer Nährboden für populistische Bewegungen. Nachdem das politische Establishment in Österreich und Italien jüngst auf die Probe gestellt wurde, blickt die Welt im kommenden Jahr gespannt auf die Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland.

Joschka Fischer

Medium_76a60b331f

Die westliche Welt wird verschwinden

Joschka Fischer prophezeit das Ende des Westens - das Abendland aber wird bleiben.

Medium_b6d0626984

Redaktion

The European
14.12.2016
 
meistgelesen / meistkommentiert