Wir haben das Kapitel Nationalmannschaft endgültig auf den Grund gefahren. Oliver Kahn

#GroKo

Big_e6a149f911

Union und SPD regieren das Land mit fast überwältigender Mehrheit. Wenn das Bündnis nicht vorzeitig platzt, haben Kanzlerin Angela Merkel und ihr Vize Sigmar Gabriel eine immense Gestaltungsmacht – theoretisch. Die Gefahr scheint groß, dass sich der Riese nur langsam bewegt. Die Opposition ist derweil zum Zwerg geschrumpft, sie wird es schwer haben, Akzente zu setzen. Wohin steuert GroKo-Deutschland?

Hintergrund

Wolfgang Kubicki zu den Sondierungsergebnissen:

Medium_1ec82b4301

Das Papier der GroKo-Sondierer ist alles andere als ein großer Wurf

Das Papier der GroKo-Sondierer ist alles andere als ein großer Wurf.

Arme SPD

Medium_134f767acd

Schmerz über unbefriedigte Neidinstinkte

Insgesamt beansprucht die SPD-Führung für sich, 60 inhaltliche Punkte in den Sondierungen bzw. 80 Prozent ihrer Forderungen durchgesetzt zu haben. Aber es rumort in der Partei, denn was nützen alle sozialen Wohltaten, wenn der Neid unbefriedigt bleibt?

Bundestagswahl 2017

Medium_9a87fccb8c

Der Schulz-Höhenflug ist vorüber

Die neuen Umfragedaten zeigen wenig Veränderung. Die Union behauptet ihren knappen Vorsprung vor der SPD. Der Schulz-Höhenflug ist offenbar vorüber, die SPD aber hält sich auf relativ hohen Werte von gut 30 Prozent. Unter den kleinen Parteien ist die AfD stabil bei 10 Prozent vor den anderen. Die FDP hat Momentum verloren und kann derzeit nicht weiter zulegen.

Medium_b6d0626984

Redaktion

The European
21.03.2017

Stimmen zu den Plänen von Martin Schulz

Medium_8fb1bf377e

"Nach links" und "Rückwärtsgewandt"

"Die Bürger sollten erkennen, dass Schulz’ rückwärtsgewandte Politik nicht die Antwort auf die Herausforderungen sein kann."

Medium_b6d0626984

Redaktion

The European
04.03.2017

Angela Merkel

Medium_76250e9017

„Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die noch 2010 Multikulti als „restlos gescheitert“ erklärt hatte, hat sich inzwischen eines Besseren belehren lassen und spricht nicht mehr vom deutschen Volk, sondern nur noch von denjenigen, „die schon länger hier leben“ und denen, „die neu hinzugekommen sind“.

Wie Schulz die AfD schwächt

Medium_0879d695e2

Schulz'emotionaler Wahlkampf

Martin Schulz hat verstanden, was in der Politik zählt. Auch im postfaktischen Zeitalter sind Gefühle enorm wichtig. Deshalb hat er einen Plan, wie er die Emotionen nutzen will.

Medium_851d090441

Autor

Henry Lazarus
25.02.2017
 
meistgelesen / meistkommentiert