Linke sind keine besseren Menschen. Petra Pau

Hintergrund

Wir können auch anders

Big_766c5aab51

An der Spitze der CDU steht eine geschiedene Frau, die FDP wird von einem Homosexuellen geleitet und die CSU von Horst Seehofer. Ohne die Vorarbeit der SPD wäre das nicht möglich gewesen. Doch ausgerechnet die Sozialdemokraten fahnden jetzt ganz konservativ nach einem männlichen Alphatierchen.

Hintergrund

In Deutschland ist es nach dem Zweiten Weltkrieg aufgrund der historischen Erfahrung lange Zeit verpönt gewesen, im demokratischen Gemeinwesen von politischer Führung oder wörtlich übersetzt sogar von Führerschaft zu reden und deren Erfolgskriterien zu erforschen. In den USA hingegen beschäftigt sich die Wissenschaft schon lange mit dem Fakt, dass Politiker beziehungsweise Gruppen von Politikern nicht nur ein Programm und Visionen brauchen, sondern auch ein entsprechendes Handwerkszeug, diese umzusetzen.

Die Frage ist also, wie lassen sich gesellschaftliche Prozesse von Politikern nachhaltig gestalten? Wie lassen sich in einem demokratischen Gemeinwesen die Menschen in diese Prozesse einbeziehen. Wie verschafft sich Politik Legitimation, die über die formale Legitimation am Wahltag hinausgeht? Was also ist gute und erfolgreiche politische Führung?

Leadership umschreibt letztendlich die Fähigkeit, die Mitstreiter von den eigenen Zielen, Werten und Visionen zu überzeugen. Wie ein erfolgreicher Manager braucht also auch ein erfolgreicher Politiker Kooperationsbereitschaft und Kommunikationstalent sowie die Kompetenz, mit Konflikten umzugehen und die Motive anderer Menschen zu verstehen. Moderne Managementtheorien haben mittlerweile Abstand genommen von der alten Unternehmerpersönlichkeit, dem Patriarchen, der mit Sendungsbewusstsein und Durchsetzungsstärke, mit harter Hand und väterlicher Milde seine Interessen durchsetzt. Die Politik noch nicht, aber auch dort hat es das Alphatier mittlerweile nicht mehr so leicht.

zurück

Neustart für die Bundesregierung

Medium_6e9a6407be

Vertrauensfrage gratis

Die Bundesregierung steht knietief im Vertrauens-Dispo und muss den Wählern spätestens nach der Sommerpause ein echtes schwarz-gelbes Profil bieten. Wenn Merkel & Co. das nicht gelingt, wollen sie die Wähler auch nicht mehr – ganz gleich, ob Wulff nun Bundespräsident wird oder nicht.

Die Bundesregierung bleibt

Medium_b26b5680a7

Die Logik der Macht

Das Ende von Schwarz-Gelb ist nahe. Während Journalisten die Stunden zählen, bis Neuwahlen ausgerufen werden, sollten wir uns jedoch darauf einstellen, dass Angela Merkel uns noch im Sommer 2013 regieren wird. Warum? Weil die Logik der Macht sich nicht am Gestaltungswillen von Reportern und Redakteuren orientiert.

Führungsschwaches Europa

Medium_653746a404

Politik ohne Visionen

Die Krisen unserer Zeit haben uns nicht al-Qaida-Terroristen, gierige Banker oder Industrielobbyisten eingebrockt; verantwortlich für die momentane Misere sind die politischen Führungskader. Sie haben den demokratischen Prozess ausgehöhlt.

Führungskrise in Deutschland

Medium_2b46728db3

Neue Leader braucht das Land

Angela Merkel weigert sich, Guido Westerwelle kann nicht, Oskar Lafontaine will nicht mehr, und jetzt auch das noch: Michael Ballack verletzt sich. Deutschland gehen die Leader aus. Was nun?

Bürgerliche Gesellschaft

Medium_88a6051092

Der Schlüssel zum Fortschritt heißt Rückbesinnung

Warum die "Bürgerliche Gesellschaft" für die Fragen der Zukunft am besten gewappnet ist.

Die SPD sucht den starken Mann

Medium_648ea7231f

Die Rückkehr des Alphatiers

Der designierte SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel erinnert in seinem Auftreten an Altkanzler Gerhard Schröder. Doch mit dessen Basta-Stil wird er die SPD kaum retten können.

 
meistgelesen / meistkommentiert