Eine Summe von Nullen kann durchaus eine stattliche Zahl ergeben. Guido Westerwelle

David Berger

David Berger

Der katholische Theologe und Philosoph arbeitet als freier Journalist in Berlin. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Geschichte und Doktrin des Thomismus sowie Homosexualität und katholische Kirche. Sein Coming-out als Homosexueller erzeugte eine Kontroverse. Im Mai 2011 entzog ihm das Erzbistum Köln die kirchliche Lehrberechtigung zur Erteilung von katholischem Religionsunterricht. 2010 erschien sein Buch „Der heilige Schein: Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche“. Von 2013-2015 war Berger Chefredakteur von „Männner“, einem Lifestyle-Printmagazin für Schwule.

Zuletzt aktualisiert am 24.05.2016

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker wird derzeit in den Medien als AfD-Kritiker gefeiert. Zugleich wird berichtet, dass Islamisten im Jemen einen katholischen Priester gekreuzigt haben. In einem Brief wehrt sich nun ein Katholik gegen diese parteipolitische Wahlkampfaktion: Warum schweigen Sie im Gegenzug zu den antisemitischen und christophoben Vergehen muslimischer Migranten?

Kolumne

  • Ein neues Buch von Andreas Lombard provoziert nicht nur mit seinem Titel, sondern stellt so ziemlich alles in Frage, was derzeit in Deutschland den gesellschaftlichen Konsens zum Thema Homosexualität ausmacht. Die Emanzipation der Homosexuellen führe von der sexuellen Revolution zur Industrialisierung der Liebe, in eine Zukunft, die aus dem Labor kommt. David Berger, selbst homosexuell, bespricht.

Kolumne

Kolumne

Kolumne

  • Kurz vor der Uraufführung eines Theaterstücks des Autors Ibrahim Amir über schwulenfeindliche Flüchtlinge, streicht das Volkstheater Wien das Projekt vom Spielplan. Und nennt als Grund, dass das äußerst pessimistische Stück in der gegenwärtigen Situation falsch verstanden werden könne.

Kolumne

Kolumne

meistgelesen / meistkommentiert