Die meisten westlichen Medienhäuser werden missbraucht, um den Status quo zu erhalten. Wadah Khanfar

Christian Lindner

Christian Lindner

Christian Lindner ist seit 2013 Bundesvorsitzender der FDP und Vorsitzender des Landesverbands in NRW. Von 2009 bis 2011 war er Generalsekretär seiner Partei und 2012 Spitzenkandidat für die NRW-Landtagswahl. Von Oktober 2009 bis Juli 2012 war Lindner Mitglied des Deutschen Bundestages. Er hat Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Philosophie in Bonn studiert und war unter anderem als Internetunternehmer tätig.

Zuletzt aktualisiert am 01.04.2017

Gespräch

Gespräch

Debatte

Die dunkle Seite des Politischen

"Haben Sie schon mal etwas gemacht, von dem Sie überzeugt waren, dass es richtig ist?" Diese Frage stellt FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner im neuen Wahlkampfspot der FDP NRW.

Debatte

Autofahrer haben keine Lobby mehr in Deutschland

Wir dürfen unsere Infrastruktur nicht länger auf Verschleiß fahren, so wie wir es tun. Wir Autofahrer zahlen ja ohnehin enorm viele Steuern und Abgaben, die nicht genutzt werden, um die Infrastruktur zu erhalten.

Gespräch

Debatte

"Ich will einen Politikwechsel für Deutschland"

In Deutschland geht es nur noch um Superreiche und Flüchtlinge. Wir aber machen Politik für die Millionen von Menschen, die von etablierten Parteien vergessen werden. Wir müssen vom Bürokratismus wegkommen und brauchen einen starken Rechtsstaat, der unsere Freiheit und Sicherheit schützt.

Debatte

Es herrscht Wilder Westen

Man hat das Gefühl, es herrscht in Deutschland Wilder Westen. Gefährder im Visier der Sicherheitsbehörden werden nicht lückenlos überwacht. Ausreisepflichtige können sich frei bewegen, sogar über Grenzen hinweg. Mit ausgedachten Identitäten können Sozialleistungen erschlichen werden.

Gespräch

  • Mit dem Vorsitzenden der FDP sprach Stefan Groß über die aktuelle Flüchtlingskrise, über die Politik der Kanzlerin und über den rasanten Aufstieg der AfD. Bei der Bundestagswahl 2017 könnte sich Lindner auch vorstellen, aus der Opposition heraus politisch zu agieren. “Wir müssen eine Politik machen, die ein Update für unser Land ist, anstatt den Status quo zu verwalten”, so Lindner.

Debatte

Multikulti versus christliche Leitkultur

Das Sommermärchen und die Flüchtlingskrise. Fast zehn Jahre liegen zwischen diesen Ereignissen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Debatte

Ein klares Foul gegen die Pressefreiheit – Stimmen zu Spiel

Nach dem Erdogan-Schmähgedicht lässt die Bundesregierung ein Ermittlungsverfahren gegen Jan Böhmermann zu. Zugleich kündigte Merkel an, den Paragraf zur Beleidigung ausländischer Staatschefs bis 2018 abzuschaffen. Auf Böhmermann könnten jetzt bis zu drei Jahre Haft zukommen. Auf Facebook haben sich verschiedene Politiker zu Merkels Entscheidung geäußert – alle kritisieren das Ermittlungsverfahren

meistgelesen / meistkommentiert