Mein Instinkt verbietet mir Stellungnahmen. Helge Schneider

Der Staat unternimmt zu wenig gegen die Kinderarmut

Wir haben in unserem Land ein gravierendes Problem und das heißt Kinderarmut.

Wenn der überwältigende Teil der im Kinderreport befragten Jugendlichen und Erwachsenen angibt, dass Staat und Gesellschaft bei der Bekämpfung der Kinderarmut zu wenig unternehmen, dann zeigt das doch: Wir haben in unserem Land ein gravierendes Problem und das heißt Kinderarmut.

Die große Herausforderung ist, dass unsere Gesellschaft diese oft nicht sieht. Unsichtbare Armut, das ist das Kind, das nicht zum Kindergeburtstag kommen kann, weil seine Eltern sich das Geschenk nicht leisten können. Das ist das Kind, das zufällig immer fehlt, wenn seine Klasse einen Ausflug macht. Das ist das Kind, das beim Mittagessen in der Schule mit leerem Magen auf dem Pausenhof wartet.

Diese Kinder lernen von Anfang an, sie gehören nicht dazu. Eine Bundesregierung, die vor Kinderarmut und unsichtbarer Armut die Augen verschließt, setzt den gesellschaftlichen Zusammenhalt und Chancengleichheit aufs Spiel.

Wir brauchen ein Maßnahmenpaket, das Kinder aus der Armut führt, Alleinerziehende unterstützt und an Kitas und Schulen kostenloses Schulessen anbietet. Beim Kampf gegen Kinderarmut weiter nicht zu handeln wäre im tiefsten Sinne unsozial.

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Pia Zimmermann, Rainer Zitelmann, Oskar Lafontaine.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Die-gruenen, Armut

Kolumne

Medium_e004f53d02
von Dietmar Bartsch
09.02.2018

Debatte

Pikettys neue Studie

Medium_baf9749d32

Die Klage über die „Schere zwischen Arm und Reich“*

Viel Aufmerksamkeit bekommt eine neue Studie des linken Ökonomen Thomas Piketty zu seinem Lieblingsthema, nämlich der „Schere zwischen Arm und Reich“. weiterlesen

Medium_3b0c51c55f
von Rainer Zitelmann
18.12.2017

Debatte

Keine millionenfache Altersarmut!

Medium_5347922645

Frau Merkel und Herr Schulz - machen Sie Ihre Hausaufgaben!

Wer sein Leben lang hart gearbeitet hat, darf im Alter keine Flaschen sammeln müssen, um halbwegs über die Runden zu kommen! weiterlesen

Medium_169fd8a9b4
von Oskar Lafontaine
13.12.2017
meistgelesen / meistkommentiert