Wir verkörpern eine Botschaft, die nicht jedem gefällt: Niemand steht über dem Gesetz. Hans-Peter Kaul

Alexander Wallasch

Alexander Wallasch

Heterosexueller Vegetarier, Schriftsteller, Journalist, Texter und Kolumnist. Der gebürtige Braunschweiger studierte in Erlangen Theaterwissenschaft. 2006 erschien sein Debütroman „Hotel Monopol“. 2010 schreibt Ingeborg Harms für die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ über seinen Afghanistan-Heimkehrerroman „Deutscher Sohn“ (mit Ingo Niermann): „Das Ergebnis ist eine streng gefügte Prosa, die das kosmopolitische Erbe der Klassik neu durchdenkt. Ein glasklarer Antihysterisierungsroman, unterwegs im deutschen Verdrängten.“

Zuletzt aktualisiert am 24.11.2014

Informationen

Ausgewählte Publikationen

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

Kolumne

meistgelesen / meistkommentiert