Skeptiker sind Mörder. Peter Singer

Wichard Woyke

Wichard Woyke

Der Politikwissenschaftler und eremitierte Professor lehrte Politikwissenschaft und Europäische Geschichte an den Universitäten Münster, Bochum, Köln und Saarbrücken, sowie im Ausland u.a. am IEP Lille und den Universitäten Klausenburg (Rumänien) und Washington (USA). Von 2010 bis 2011 war er Herder-Professor an der Andrassy Universität Budapest. Woykes Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. die europäische Integration sowie die deutsch-französischen Beziehungen. 2004 erschien „Deutsch-französische Beziehungen seit der Wiedervereinigung“.

Zuletzt aktualisiert am 21.12.2012

Debatte

Stark für zwei

Deutschland und Frankreich haben gemeinsam schon viele Krisen überstanden – und immer wieder bewiesen: Zu zweit geht es besser als alleine. Daran ändert auch die aktuelle Euro-Krise nichts.

Debatte

Sozialismus light

Sollte François Hollande die Nachfolge Nicolas Sarkozys im Élysée-Palast antreten, wird das nicht viel ändern. Der Sozialist ist zwar kein klassischer leichter Partner für die deutsche Kanzlerin – aber die Franzosen brauchen Europa und die Deutschen.

Debatte

Europa stellt die Vertrauensfrage

Wir haben viel von Europa profitiert – und sind jetzt gefordert, Europa zu stärken. Dieser Verantwortung kann die BRD sich nicht entziehen. Deutschlands Außenpolitik muss pro-europäisch sein, selbst wenn dazu das Grundgesetz angepasst werden muss.

meistgelesen / meistkommentiert