WerteUnion unterstützt Petition „Schluss mit dem Gender-Unfug“

von Werte Union18.03.2019Innenpolitik

Es geht den Vertretern der Gender Ideologie gar nicht um die eigentlich völlig selbstverständliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Es geht vielmehr darum, über Vorschriften zum Gebrauch von Worten das Denken der Menschen zu manipulieren und letztlich die Meinungsfreiheit einzuschränken”, sagt Alexander Mitsch.

In einer Petition fordert der Verein Deutsche Sprache e. V. (VDS) „Schluss mit dem Gender-Unfug“. Bei den Initiatoren der Aktion handelt es sich um die bekannte Schriftstellerin Monika Maron, den VDS-Vorsitzenden Walter Krämer und den langjährigen Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes Josef Kraus. Die Initiatoren warnen vor „zerstörerischen Eingriffen in die deutsche Sprache“. Zu den Unterzeichnern der Petition gehören auch eine Reihe prominenter Schriftsteller, Journalisten, Künstler und andere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel die Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff, der Lyriker Reiner Kunze, der TV-Moderator Peter Hahne, der langjährige BILD-Chefredakteur Kai Diekmann, der Kabarettist Dieter Nuhr sowie mehrere Dutzend Germanistik- und weitere Professoren. Auch die Mitglieder der WerteUnion, der frühere Verfassungsschutzpräsident Dr. Hans-Georg Maaßen und der Politologe Prof. Dr. Werner Patzelt, gehören zu den Erstunterzeichnern.

Die WerteUnion unterstützt die Petition und bittet ihre Mitglieder darum diese zu unterzeichnen.
Hierzu erklärt der Vorsitzende der WerteUnion, Alexander Mitsch: „Es geht den Vertretern der Gender Ideologie gar nicht um die eigentlich völlig selbstverständliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Es geht vielmehr darum, über Vorschriften zum Gebrauch von Worten das Denken der Menschen zu manipulieren und letztlich die Meinungsfreiheit einzuschränken.”

Dies wird die WerteUnion nicht akzeptieren. Vielfach ohne die wahren Hintergründe zu kennen verändern Ministerien, Bürgermeister und Universitäten die deutsche Sprache, ohne jegliche demokratische Legitimation.

An manchen Universitäten gibt es für Studenten Punktabzüge, wenn sie ihre Examensarbeiten nicht ‚gendergerecht’ verfassen. Es ist höchste Zeit, dagegen massiven Widerstand zu leisten, deshalb unterstützen wir die genannte Aktion gerne.“

Die WerteUnion ist der konservative Flügel der CDU/CSU. Er wurde 2017 als Zusammenschluss der konservativen Initiativen innerhalb der Union gegründet und ist in allen 16 Bundesländern mit Landesverbänden vertreten. Wir wollen konservative und wirtschaftsliberale Kräfte stärker vernetzen und so erreichen, dass die Union wieder verstärkt konservative Positionen vertritt.
.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Frau Weidel: Was hat es zu bedeuten, dass ich per Google nur Schweigen der AfD zu dieser Frage vorfinde?

Nach dem Attentat in Halle hat Boris Palmer (Die Grünen) an Alice Weidel (AfD) einen Offenen Brief geschrieben und fragt: "Wäre es nicht notwendig, dass Sie zu dieser Tatsache eine politische Bewertung abgeben? Wie stehen Sie dazu, dass Rassismus und Antisemitismus in Deutschland wieder zu Morden

Der Islam und das linke Weltbild sollen mit allen Mitteln geschützt werden

Montag am frühen Abend im hessischen Limburg: Ein großer LKW steht vor der roten Ampel. Plötzlich reißt ein Mann (ca. 30 Jahre, Vollbart) die Fahrertür auf, starrt den LKW-Führer mit weit geöffneten Augen an. Dann zerrt er ihn mit Gewalt aus seinem Fahrzeug, setzt sich selbst rein und fährt

Beim Kampf gegen Rechts sind dem ZDF alle Mittel recht

Schmierenkomödie beim ZDF. Im Kampf gegen Rechts hatte der Sender Monika Lazar als gewöhnliche Kundin in Szene gesetzt. Sie sollte den Beweis dafür liefern, dass Kunden des Leipziger Bio-Supermarkts hinter der Entscheidung von Biomare-Geschäftsführer und Grünen-Mitglied Malte Reupert stünden,

Fünf Gründe warum die Linkspartei an Geltungskraft verliert

Einst regierte die LINKE den Osten unisono und war als Kümmererpartei allgegenwärtig. Der deutsche Osten der Puls und die Partei seine Herzkammer. Doch die Windrichtung hat sich geändert, die Herzen auch: Die LINKE ist im Abschwung und verliert an Atem, ihr droht der Infarkt, wenn nicht gleich de

Erdogan will die Tore bis Wien öffnen

Trumps wilder Rückzug aus Syrien macht Erdogan den Weg frei für seinen historischen Masterplan: Ein Eroberungsfeldzug zur Wiederherstellung des Osmanischen Reiches. Nicht nur die Kurden sind in Gefahr. Auch Europa droht gewaltiges Ungemach.

„Das Volk gegen seine Vertreter“ lautet Johnsons Devise

Der Mann hat keine Skrupel. Er agiert in einem bemerkenswert polemischen Wahlkampfmodus. Da wird das Florett der Rhetorik beiseitegelegt und zum rostigen Beil gegriffen. Boris Ziel sind Neuwahlen, weil er hofft, dass ihm die Wähler Recht geben und sich gegen ihre Vertreter im Unterhaus wenden werde

Mobile Sliding Menu