Werbung

Wir stehen für Qualitäts-Journalismus. Autoren-basierte, exklusive Beiträge schaffen ein hochwertiges Werbeumfeld, in dem Sie als Werbepartner gezielt Entscheider und Multiplikatoren ansprechen. Gerne erörtern wir mit Ihnen, wie wir Ihre Werbebotschaft bei The European kontextuell einbinden können. Hierbei bleiben redaktionelle und werbliche Inhalte deutlich voneinander getrennt. Lassen Sie uns gemeinsam innovative Werbeformen erfolgreich voran tragen.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten auf The European zu werben. Einerseits durch Einbindung eines Logos oder über gesponserte Inhalte.

The European Club

The European Club beeinhaltet die Einbindung des Logos im Kopf- und Fussbereich der Website. Die Logos der verschiedenen Werbepartner rotieren im Kopfbereich per Klick. Das Logo verlinkt auf eine externe URL.

Advertorial

Das Advertorial bietet dem Werbekunden exklusiven Raum, um Botschaften zu transportieren. Insbesondere die Möglichkeit der ausführlicheren Darstellung gegenüber einer interessierten Öffentlichkeit wird von den Werbepartnern geschätzt.

Im Advertorial können eigene Inhalte geschaltet und Diskussionen zu bestimmten Themen angeregt werden. Durch die Möglichkeit die Beiträge zu kommentieren, besteht eine direkte Rückkopplung zum Leser. Inhalte können Videos, Bilder und Textbeiträge sein, die alle auf einer Übersichtsseite verlinkt sind.

Gesponserte Kolumne

Der Werbepartner kann inhaltliche Akzente setzen, indem er eine Kolumne sponsert und inhaltlich gestaltet.

Ein ausgewählter Kolumnist schreibt zu einem bestimmten Thema aus dem direkten Themenumfeld des Kunden regelmäßige Beiträge. Es besteht auch die Möglichkeit, dass The European das Verfassen der Beiträge übernimmt.
Die gesponserte Kolumne wird als solche gekennzeichnet. Sie bietet den Vorteil, sich als inhaltlich relevanter Akteur des Themenfelds zu präsentieren und auf persönlicher Ebene in direkten Kontakt zur Zielgruppe zu treten.

Film der Woche

The European bietet ein hochwertiges Umfeld und eine kulturell interessierte Leserschaft. Verschaffen Sie Ihrem Programmstart Öffentlichkeit. Pünktlich vor der Ausstrahlung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unsere Leser vorab mit einem Trailer zu informieren.
Die Einbindung in der rechten Seitenleiste fügt sich harmonisch in das Gesamtbild der Website ein und ist dabei aufmerksamkeitsstark. Darüber hinaus kann eine exklusive Unterseite mit weiteren Beiträgen (Interviews, Hintergrundbeiträge, Blick hinter die Kulissen) angelegt werden.

Klassische Bannerwerbung

The European bietet die klassische Bannerwerbung in einem hochwertigen Umfeld. Der Banner verlinkt auf eine externe URL. Verschiedene Formate der Einbindung sind möglich:

* Fullsize Banner oben (728 x 90 Pixel)
* Skyskraper (160 x 600 Pixel)
* Rectangle (300 x 250 Pixel)
* Fullsize Banner unten (728 x 90 Pixel)
* Wallpaper (=Fullsize Banner oben + Skyscraper)

Einige unserer Werbekunden:

* BIG
* Eon
* Fellowhome AG
* Google
* Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft
* Strenesse
* Vattenfall
* Vodafone
* VW

Gerne informieren wir Sie persönlich über unser Leistungsspektrum.

The European
WEIMER MEDIA GROUP GmbH

Maximilianstraße 13

80539 München



Postadresse:

WEIMER MEDIA GROUP GmbH

Seestraße 16

83684 Tegernsee

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 8022 70 44 443

Fax: +49 (0) 8022 70 44 445

Email: info@weimermedia.de

MEIST KOMMENTIERT

Dann mach doch die Bluse zu!

Frauen bestehen auf ihrem Recht, sexy zu sein – ganz für sich selbst, natürlich. Darauf reagieren darf Mann nämlich nicht, sonst folgt gleich der nächste #Aufschrei.

Diktatur des Feminismus

Die Frage nach einer Frauenquote ist eine Phantom-Debatte. Junge Frauen wollen ihre Karriere planen und nicht mit den alten Feministinnen mühsam über etwas diskutieren, das für sie keine Relevanz hat.

Rette sich, wer kann

Peter Singer glaubt, im Namen der Ethik die Grenzen des Menschseins neu definieren zu können. Er irrt gewaltig. Wer Grundrechte für Affen fordert und gleichzeitig die Tötung von Neugeborenen verteidigt, ist vor allem eins: verwirrt.

Männer, die auf Busen starren

Wer Sexismus noch nie erlebt hat, kann ihn auch nicht verstehen. Weiße Hetero-Kerle haben leicht reden.

Der Jude war’s

In Berlin wird ein Rabbiner brutal verprügelt, weil er Jude ist. Indes werfen Experten schon die Frage nach dem Warum? auf, die zielsicher zum Juden anstatt zum Antisemiten führt.

Amerika und die deutsche Seelenhygiene

Deutschland kämpft gerne für Toleranz und gegen Hass. Es sei denn, es geht um Amerika. Da macht jeder zweite Deutsche eine Ausnahme und suhlt sich in Amiphobie.

Mobile Sliding Menu