Hexenjagd gegen Tellkamp

Vera Lengsfeld14.03.2018Gesellschaft & Kultur, Medien

Ist zur Hexenjagd gegen den Dresdener Schriftsteller Uwe Tellkamp schon alles gesagt worden? Nein. Ein entscheidender Fakt ist bis jetzt völlig außer Acht geblieben. Die Diskussion, die am vergangenen Donnerstag im Dresdener Kulturpalast stattfand, wurde von einem dubiosen „Dresdener Recherchekollektiv“ aufgenommen und zusammengeschnitten.

Ein zwanzigminütiger Mitschnitt, der die angeblichen „populistischen Entgleisungen“ Tellkamps beweisen sollte, wurde kurz nach der Veranstaltung ins Netz gestellt und ist offenbar die Quelle für eine Falschbehauptung, die von fast allen Medien verbreitet wurde.

Die Technik der „Rechercheure“ bestand darin, in Überschriften zu suggerieren, was die „Entgleisungen“ von Tellkamp gewesen seien. Wenn man sich das Machwerk anschaut, stellt man fest, dass hauptsächlich bloße Tatsachenbeschreibungen skandalisiert werden. Schon das hätte kritischen Journalisten auffallen müssen.

Absolut unverzeihlich ist, dass die Medien anscheinend die Überschriften des „Recherchekollektivs“ übernommen haben, ohne sich die Mühe zu machen, sich anzuhören, was Tellkamp an dieser Stelle sagt, von Faktencheck ganz zu schweigen.

In der Minute 12:00 erscheint die Überschrift: „Tellkamp übernimmt Thesen der AfD“.

Tatsächlich spricht Tellkamp an dieser Stelle über ein Interview, das der Politikwissenschaftler Jascha Mounk, der mindestens so AfD-fern ist, wie das anonyme „Recherchekollektiv“, der ARD gegeben hat. Die Dresdener Dunkelmänner können ARD von AfD nicht unterscheiden, wissen nicht, wer Jascha Mounk ist, machen sich auch keine Mühe, sich zu informieren, sondern hauen einfach eine Fake-News raus.

Das wirklich Erschütternde an dieser Sache ist, dass die Falschmeldung genauso ungeprüft von vielen Qualitätsmedien übernommen wird. Daraus wird dann eine Rufmordkampagne ohne jede Substanz, aus reiner Schlamperei, Faulheit, Ignoranz und Inkompetenz – und wahrscheinlich auch aus Voreingenommenheit.

Der Vorfall zeigt, wie erschreckend weit die geistige Verwahrlosung bei unseren Meinungsmachern bereits fortgeschritten ist. Leider ist zu befürchten, dass auch aus diesem für die Qualitätsmedien hochnotpeinlichen Fauxpas keine Lehren gezogen werden.

Quelle: “Vera Lengsfeld”:http://vera-lengsfeld.de/2018/03/12/wie-die-medien-fake-news-von-dubiosen-recherchekollektiven-ungeprueft-uebernehmen/#more-2497

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Nächstenliebe geht anders!

Nächstenliebe geht anders! Alle EU-Abgeordneten von CDU/CSU haben gegen eine Resolution zur Beendigung des Sterbens im Mittelmeer gestimmt. Mit Rechtspopulisten und -extremen haben sie diesen Aufruf zur Menschenrettung mit einer neuen europäischen Seenotrettung und für die Entkriminalisierung der

Der Seelendoktor und ambivalente politische Revoluzzer

Theodor Fontane (* 30. Dezember 1819 in Neuruppin; † 20. September 1898 in Berlin) war einer der großen deutschen Landschaftspoeten. Er ist aber auch der Anwalt der Frauen gewesen, die Emanzipation verdankt dem Neuruppiner Apotheker viel. Aber wie dachte er politisch und was ist von seiner Ambiva

Die Energiewende ist ein politischer GAU

Die Energiewende ist ein politischer GAU, der Größte Anzunehmende Unsinn der Nachkriegsgeschichte. Und jetzt gießt die deutsche Regierung diesen GAU in Gesetzesform, genannt „Klimapaket“. Der Verstoß gegen die Gesetze der Physik und Ökonomie wird in Deutschland Gesetz.

Die schleichende Rückkehr des Unrechtsstaats

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat eine Hotline zum anonymen Melden rechtsextremer Umtriebe eingerichtet. Unterdessen suggeriert der Stadtrat von Dresden in einer Erklärung unter der Überschrift „Nazinotstand?“, die sächsische Landeshauptstadt versinke im rechtsextremen Chaos. Die obses

Triumph für Matteo Salvini

Eben noch ging ein Seufzer der Erleichterung durch Europa: Der italienische Patient war endlich auf dem Weg der Besserung. Lega-Chef und Innenminister Salvini manövrierte sich mit seinem gescheiterten Neuwahl-Coup ins Aus. Und das Regierungsbündnis aus 5-Sterne-Bewegung und linker Demokratischer P

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen?

Auf welchen Politikertypus stehen die Deutschen? Kuschelbär (Robert Habeck) oder John Wayne (Friedrich Merz)? Ich vermute Kuschelbär.

Mobile Sliding Menu