Christus ist in jedem Alter etwas anderes. Martin Walser

Bundesverfassungsgericht fordert drittes Geschlecht

Nun ist der Gender-Irrsinn auch im Verfassungsgericht unseres Landes angekommen.

Laut einer Entscheidung unserer obersten Gesetzeshüter muss der Gesetzgeber muss bis zum 31. Dezember 2018 ein drittes Geschlecht für das Geburtenregister einzuführen. Dieser Entscheidung des Gerichts vorangegangen war ein Fall, bei dem der Kläger die bisherige Geschlechtsangabe “weiblich” aus dem Geburtenregister streichen und durch die Angaben “inter/divers” beziehungsweise nur “divers” ersetzen lassen wollte.

Diesem Wunsch haben die Karlsruhe Richter nun entsprochen und fordern die Einführung eines dritten Geschlechts.

Intersexuellen Menschen, die weder männlich noch weiblich sein wollen, solle damit ermöglicht werden, ihre geschlechtliche Identität “positiv” eintragen zu lassen, entschieden die Karlsruher Richter. Der Gesetzgeber muss nun laut Karlsruhe bis Ende 2018 eine Neuregelung schaffen, in die als drittes Geschlecht neben “männlich” und “weiblich” noch etwa “inter”, “divers” oder eine andere “positive Bezeichnung des Geschlechts” aufgenommen wird.

Kein Wunder, dass Deutschland von seinen Neubürgern nicht mehr ernst genommen wird!

Quelle: Vera Lengsfeld

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: David Berger, The European Redaktion, Gerhard Amendt.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Gender, Bundesverfassungsgericht

Debatte

Islamisierung in Deutschland schreitet voran

Medium_b7cffe5a1b

Verwaltungsgerichtshof legalisiert Mehrfachehe eines Moslems

Die Stuttgarter Zeitung berichtete, dass der Mannheimer Verwaltungsgerichtshof nach Berufungsinstanz beschlossen hat, dass ein syrischer Moslem auch für seine Zweitfrau die deutsche Staatsangehörig... weiterlesen

Medium_05df850bbd
von Georg Martin
24.10.2017

Gespräch

Medium_70b52ce71e

Debatte

Demokratische Institutionen

Medium_91702e2809

Von Macht und Ohnmacht eines Bundespräsidenten

Am 19. März tritt Fank-Walter Steinmeier sein Amt als 12. Bundespräsident unserer Republik an. Einer seiner Amtsvorgänger, Prof. Roman Herzog, der im Januar dieses Jahres starb, reflektierte in ein... weiterlesen

Medium_2207b53ab3
von Roman Herzog
17.02.2017
meistgelesen / meistkommentiert