Ich möchte in einer farbenlosen Republik leben. Cem Özdemir

Ulrike Trebesius

Ulrike Trebesius

Ulrike Trebesius wurde 1970 in Halle an der Saale geboren, sie wuchs in der ehemaligen DDR auf. Nach einem Studium des Bauingenieurwesens in Magdeburg zog sie nach der deutschen Wiedervereinigung nach Hamburg und begann eine Karriere als Bauplanerin und Dozentin. 2014 wurde sie ins EU-Parlament gewählt, wo sie für die liberal-konservativen Reformer (LKR) im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz tätig ist. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.

Zuletzt aktualisiert am 24.05.2018

Debatte

“Das Malheur des Monsieur Macron“

Während sich die Medien gierig auf jedes Gerücht stürzen, das aus dem 8000 Kilometer entfernten Washington zu uns herüber wabert, herrscht in der politischen Berichterstattung über unseren direkten Nachbarn Frankreich derzeit eher betretenes Schweigen. Aus gutem Grund: Monsieur Macron hat Malheur.

Debatte

Journalismus oder Systemmedien?

Fake News – also: Falschmeldungen – sind seit Donald Trumps Amtsantritt ein politisches Modewort. Während Trump die etablierten Medien angreift und zu diskreditieren versucht, setzen sich diese zur Wehr und stellen sich als Bollwerk gegen eben diese „fake news“ dar. Sie nehmen für sich in Anspruch, dem Bürger weitgehend objektive Situationsbeschreibungen zu liefern. Doch wie glaubwürdig sind sie?

Debatte

Europaparlament en Marche

Die Europäische Union ist im Umbruch. Mehr oder weniger europäischer Zentralstaat, mehr wirtschaftliche Eigenverantwortung für die Mitglieder oder die große Transfer- und Haftungsunion? Das ist die zentrale Zukunftsfrage, vor denen Europa steht.

meistgelesen / meistkommentiert