Die SPD bräuchte mehr charismatische, fröhliche, inhaltlich starke Linke. Johannes Kahrs

Rammdösigkeitsindikatorenbericht

Das Wort „Nachhaltigkeit“ zu verwenden, ist nicht mehr tragbar. Ein Glück gibt es einen adäquaten Ersatz.

Es gibt Wörter, die nehmen einfach überhand. Dann muss man etwas unternehmen. Wenn ich ein Wort vernichten, eliminieren, vom Antlitz der Erde verschwinden lassen könnte, dann würde ich das Wort „Nachhaltigkeit“ auswählen. Aber wie kann man es loswerden, ohne die ideologische Welt in ein löchriges Gewebe zu verwandeln?

Indem man es ersetzt. Wodurch? Spontan kommt mir „Rammdösigkeit“ in den Sinn: gleiche Silbenzahl, gleiche Betonung auf dem vorderen A und, nicht exakt, aber doch in etwa gleiche Bedeutung. Oder sagen wir, das eine gebiert irgendwie das andere. Schon ganz rammdösig wird man allmählich vor lauter Nachhaltigkeit.

Also los: Probieren wir, ob mein Ersatzwort geeignet ist, die Lücken zu füllen.

„Rammdösigkeit ist das Geschäft der Zukunft“, erklärt uns Harald Gutschi, Geschäftsführer der Otto Group. „Today’s look is Rammdösigkeit“, steht auf den Plakaten von C&A.

„Die Welt braucht Rammdösigkeit“, heißt es in der Broschüre „Meilensteine der Rammdösigkeitspolitik“ der Bundesregierung, in der sie die „Nationale Rammdösigkeitsstrategie“ vorstellt. Wer auf dem Laufenden bleiben will, kann den Newsletter „Rammdösigkeit aktuell“ abonnieren.

Als „Wachhund für Rammdösigkeit im Parlament“ bezeichnet Andreas Jung den Rat für rammdösige Entwicklung. Er ist der Vorsitzende desselben. „Das Leitbild Rammdösigkeit ist sozusagen so etwas wie die Präambel allen politischen Handelns, sagt Angela Merkel.

Eder Machado, der etwas übergewichtige CEO von Wonderlands, stimmt der Kanzlerin zu: „Wonderlands ist eine Kombination von einer Leidenschaft für Unterwäsche und dem Interesse für die rammdösige Entwicklung.“

„Die Fettleibigkeit in der Bevölkerung entwickelte sich seit 1999 stetig gegenläufig zum Ziel der Rammdösigkeitsstrategie“, lesen wir mit Schrecken im Rammdösigkeitsindikatorenbericht des Statistischen Bundesamts.

„Wir möchten mit der Kraft unserer Marke auch dazu beitragen, rammdösige Werte noch stärker in der Gesellschaft zu verankern und vor allem junge Menschen für das Thema zu begeistern. Dazu passt unsere Strategie, Rammdösigkeit mit Lebensfreude und damit dem Kern unserer Hauptmarke zu verbinden“, sagte Uwe Kleinert, Leiter Unternehmensverantwortung und Rammdösigkeit bei Coca-Cola.

„Schüler brauchen die Chance, Rammdösigkeit zu lernen.“ Die Greenpeace-Studie „Rammdösigkeitsbarometer“ zeigt, dass „notwendige Kompetenzen dafür, eine rammdösige Entwicklung zu gestalten, nicht ausreichend gefördert werden“.

„Grundlage des Selbstverständnisses der Deutschen Gesellschaft für rammdösiges Bauen ist das sorgfältig ausbalancierte Zusammenspiel von Effizienz, Suffizienz und Konsistenz bei der Entwicklung von Lösungsansätzen und Handlungszielen.“

„The Edge zeigt klare Kante bei Rammdösigkeit“ Das Gebäude The Edge in Amsterdam ist als das „rammdösigste Bürogebäude der Welt“ ausgezeichnet worden.

Gott sei Dank: Der „KMU-Leitfaden für Deutschen Rammdösigkeitskodex“ ist jetzt auch auf Englisch erschienen.

Das Projekt „Vision und Transfer experimenteller Rammdösigkeit an der Ober- und Grundschule“ hat zum Ziel, junge NeuköllnerInnen mit schlechten beruflichen Startchancen für das Thema Umwelt zu sensibilisieren.

Kanzleramtsminister Altmaier würdigt das rammdösige Engagement aller für den Deutschen Rammdösigkeitspreis nominierten Städte und Gemeinden: „Sie tragen dazu bei, dass Rammdösigkeit zum Konsensthema unserer Generation wird.“

Die Katholische Männerbewegung möchte mit einem Thesenpapier zum Thema Schöpfungsverantwortung zum „Querdenken“ anregen und das „Bewusstsein für Rammdösigkeit schärfen.“

„Innovative Flüchtlingscontainer, die für Rammdösigkeit stehen“, hat die sconox mobilbau GmbH im Angebot.

„Es kann gar nicht genügend junge Leute geben, die sich mit Rammdösigkeit befassen. Erst wenn alle sich mit Rammdösigkeit befassen, ist es wirklich genug“, sagt Prof. Dr. Stefan Schaltegger, Jurymitglied für die Vergabe des Deutschen Rammdösigkeitspreises von der Fakultät Rammdösigkeit der Leuphana Universität, auf dem 7. Deutschen Rammdösigkeitstag.

Schalteggers Ziel ist längst erreicht. Und deshalb ist jetzt wirklich genug. Mein Ersatzwort passt tadellos. Bitte „Suchen und Ersetzen“ starten! Google, übernehmen Sie!

Lesen Sie auch die neuste Kolumne von Thilo Spahl: Giftalarm? Fehlalarm!

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Nachhaltigkeit

Debatte

Nachhaltigkeitsdesaster Smartphone

Medium_6da0719854

Geliebtes Smartphone – bist Du böse?

Wir alle lieben unsere Smartphones. Sie enthalten unsere Fotos, unsere Musik, Nachrichten unser Freunde – sie sind quasi ein kleines, elektronisches „Ich“. Unsere Liebe zu den Geräten erzeugt jedoc... weiterlesen

Medium_04e76d6659
von Felix Sühlmann-Faul
19.07.2018

Debatte

Anlagevermögen und Umweltschutz verbinden

Medium_4d4dc39fbc

Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit bei der Geldanlage?

Manchmal könnte man denken, es handele sich um ein neues Thema: Zunehmend begegnet uns der Begriff der „Nachhaltigkeit“ in ganz verschiedenen Bereichen unseres Lebens. Und eben auch bei der Geldanl... weiterlesen

Medium_bed877da32
von Ulrich Stephan
02.04.2018

Debatte

Nachhaltigkeit - ein Etikettenschwindel?

Medium_e62432e8e0

Wirklich nachhaltig sind nur „Spießer"

Diejenigen, die stets dem neusten Nachhaltigkeits-Schrei nachlaufen, meinen es sicherlich gut, sitzen aber häufig reiner Symbolpolitik auf. Wirklich ökologisch lebt laut Institut für Demokratiefors... weiterlesen

Medium_a1736f7909
von Dirk Maxeiner
08.07.2017
meistgelesen / meistkommentiert