WirtschaftsKurier verleiht Mittelstandspreis der Medien 2018

von The European17.10.2018Medien, Wirtschaft

Die Preisverleihung findet am 27. Oktober 2018 in der Alten Oper Frankfurt statt / Bora, Epson und UNLIMITED X werden geehrt / Spitzenpolitiker Peter Tauber hält die Keynote

Deutschlands große Mittelstandszeitung „WirtschaftsKurier“ zeichnet drei herausragende Unternehmen für kreative Visionen und außergewöhnliche Innovationen mit dem „Mittelstandspreis der Medien 2018“ aus.

In der Kategorie „Nachhaltigkeit“ geht der Mittelstandspreis der Medien 2018 an die EPSON Deutschland GmbH. Der Druckerhersteller hat mit dem PaperLab ein Gerät entwickelt, das dieses Altpapier direkt im Büro wieder in bedruckbares Papier umwandeln kann. Aus bedrucktem Papier werden im eigenen Büro in wenigen Minuten wieder leere Blätter in der gewünschten Größe und Stärke. 12 bis 14 Seiten pro Minute schafft PaperLab, an einem Achtstundentag können so rund 7.000 Seiten erzeugt werden. Damit werden Recycling und Nachhaltigkeit für unzählige Mittelständler zu einem eigenen Bürokonzept. Epson ist ein führender Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren und betreibt am Standort Meerbusch ein „Industrial Solutions Center“, in dem energieeffiziente Büro- und spezialisierte Industrieanwendungen im Einsatz präsentiert werden.

In der Kategorie „Innovation“ geht der Mittelstandspreis der Medien 2018 an UNLIMITED X – das Innovation Lab von Rehau. Der familiengeführte Mittelständler aus Oberfranken wächst rasant und hat inzwischen mehr als 20.000 Mitarbeiter, 40 Werke und 3,5 Milliarden Euro Jahresumsatz. Das Erfolgsgeheimnis von Rehau basiert auf einer konsequenten Innovationsorientierung in der Materialentwicklung und Oberflächentechnik. Vom recyclebaren E-Bike über intelligente Fenster und Möbel mit Bedienoberfläche bis zu einer Revolution der Wasseraufbereitung und völlig neuen Werkstoffen in der Auto- und Luftfahrtindustrie reicht das Spektrum der Oberfranken. In München hat Rehau nun das „Innovation Lab UNLIMITED X“ gegründet, besinnt sich damit zurück auf den Unternehmergeist der Gründer und treibt gezielt radikale Innovationen voran. Mit rund 100 Patentanmeldungen pro Jahr zählt Rehau heute zu den Top-50-Patentanmeldern Deutschlands.

In der Kategorie „Unternehmertum“ geht der Mittelstandspreis der Medien 2018 an die BORA Lüftungstechnik GmbH. Die Erfolgsgeschichte beginnt, als Willi Bruckbauer im Jahr 2006 ein erstes eigenes Kochfeldabzugssystem entwickelt und es patentieren lässt. Im Jahr darauf gründet er Bora mit einem Mitarbeiter. Bora saugt Küchendunst und Gerüche nach unten ab und zwar dort, wo sie beim Kochen entstehen – direkt am Kochfeld. Mit dieser Erfindung und einem Kleinkredit der Sparkasse Rosenheim erobert das junge Unternehmen den Markt im Sturm. Bora gelingt dabei ein spektakulärer Markenaufbau. Der Kochfeldabzug aus der bayerisch-österreichischen Grenzregion wird ein international begehrtes Luxusgut. Dabei hilft auch das frühere Leben des Unternehmensgründers als Radrennfahrer. Denn Bora betreibt geschicktes Sportmarketing und profitiert von den Erfolgen des Radsportteams BORA – hansgrohe mit nationalen Meistertiteln und dem Höhepunkt von Kapitän und dreifachem Weltmeister Peter Sagan als Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France.

Die Keynote zur festlichen Preisverleihung wird Dr. Peter Tauber, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, halten. Anschließend feiern die Preisträger mit ihren Laudatoren und Gästen die begehrte Auszeichnung zusammen mit mehr als 500 Unternehmern, Politikern, Spitzensportlern und Werbegrößen im Rahmen der glamourösen Marken Gala.

Mittlerweile gilt die Marken Gala in Frankfurt als eine der wichtigsten Veranstaltungen der Marketingbranche Deutschlands. Auch in diesem Jahr trifft sich das Who is Who in der Mainmetropole, um außergewöhnliche Leistungen in der Markenführung auszuzeichnen, Kontakte zu knüpfen und das einmalige Flair der Alten Oper Frankfurt bei einem Galadinner mit Showprogramm zu genießen.

Die Verleihung des Mittelstandspreises der Medien wird von der WEIMER MEDIA GROUP präsentiert. Die Verlagsgruppe hat sich unter der Führung des Verlegerehepaars Dr. Wolfram Weimer und Christiane Goetz-Weimer auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Politikjournalismus spezialisiert. Unter ihrem Dach erscheinen ein Dutzend Medienmarken, darunter das Debattenmagazin THE EUROPEAN, die Unternehmerzeitung WIRTSCHAFTSKURIER sowie das einzige Online-Pflichtblatt der deutschen Börsen BÖRSE AM SONNTAG. Auch der CH. GOETZ-VERLAG gehört zum Unternehmen.

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Frau Weidel: Was hat es zu bedeuten, dass ich per Google nur Schweigen der AfD zu dieser Frage vorfinde?

Nach dem Attentat in Halle hat Boris Palmer (Die Grünen) an Alice Weidel (AfD) einen Offenen Brief geschrieben und fragt: "Wäre es nicht notwendig, dass Sie zu dieser Tatsache eine politische Bewertung abgeben? Wie stehen Sie dazu, dass Rassismus und Antisemitismus in Deutschland wieder zu Morden

Der Islam und das linke Weltbild sollen mit allen Mitteln geschützt werden

Montag am frühen Abend im hessischen Limburg: Ein großer LKW steht vor der roten Ampel. Plötzlich reißt ein Mann (ca. 30 Jahre, Vollbart) die Fahrertür auf, starrt den LKW-Führer mit weit geöffneten Augen an. Dann zerrt er ihn mit Gewalt aus seinem Fahrzeug, setzt sich selbst rein und fährt

Beim Kampf gegen Rechts sind dem ZDF alle Mittel recht

Schmierenkomödie beim ZDF. Im Kampf gegen Rechts hatte der Sender Monika Lazar als gewöhnliche Kundin in Szene gesetzt. Sie sollte den Beweis dafür liefern, dass Kunden des Leipziger Bio-Supermarkts hinter der Entscheidung von Biomare-Geschäftsführer und Grünen-Mitglied Malte Reupert stünden,

Erdogan will die Tore bis Wien öffnen

Trumps wilder Rückzug aus Syrien macht Erdogan den Weg frei für seinen historischen Masterplan: Ein Eroberungsfeldzug zur Wiederherstellung des Osmanischen Reiches. Nicht nur die Kurden sind in Gefahr. Auch Europa droht gewaltiges Ungemach.

„Das Volk gegen seine Vertreter“ lautet Johnsons Devise

Der Mann hat keine Skrupel. Er agiert in einem bemerkenswert polemischen Wahlkampfmodus. Da wird das Florett der Rhetorik beiseitegelegt und zum rostigen Beil gegriffen. Boris Ziel sind Neuwahlen, weil er hofft, dass ihm die Wähler Recht geben und sich gegen ihre Vertreter im Unterhaus wenden werde

Fünf Gründe warum die Linkspartei an Geltungskraft verliert

Einst regierte die LINKE den Osten unisono und war als Kümmererpartei allgegenwärtig. Der deutsche Osten der Puls und die Partei seine Herzkammer. Doch die Windrichtung hat sich geändert, die Herzen auch: Die LINKE ist im Abschwung und verliert an Atem, ihr droht der Infarkt, wenn nicht gleich de

Mobile Sliding Menu