In Berlin haben Deutsche und Amerikaner gelernt, wieder zusammenzuarbeiten. Barack Obama

Der Retter von der A 9

Ein deutscher Autofahrer hatte auf der A 9 echte Zivilcourage bewiesen. Sogar US-Milliardär Elon Musk war tief beeindruckt.

Eine Rettungsaktion auf der A 9 nahe Garching hat Autofahrer weltweit beeindruckt. Manfred Kick rettete einem VW-Fahrer das Leben. Mit seinem Elektrotesla brachte er einen vor ihm schlängelnden Wagen zum Stoppen. Als er bemerkte, dass mit dem Fahrer etwas nicht stimmt, setzte sich Kick beherzt vor den Wagen und bremste den VW Stoßstange an Stoßstange langsam aus. Der 50 Jahre alte Fahrer war nicht mehr in der Lage, sein Fahrzeug zu kontrollieren und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Wer den Schaden am Tesla bezahlt war zum Unfallzeitpunkt unklar. Doch Kicks Heldentat sprach sich schnell bis ins Silicon Valley herum und Tesla-Chef Elon Musk übernimmt nun die Reparaturkosten.

Auf Twitter schrieb Musk höchstpersönlich.

„Glückwunsch an den Tesla-Besitzer, der Schaden an seinem Auto in Kauf nahm, um ein Auto mit einem bewusstlosen Fahrer zum Stehen zu bringen“

In einer weiteren Nachricht postete er einen Bericht über Kicks Heldentat und schrieb: „Aus Wertschätzung wird Tesla alle Reparaturen kostenfrei und beschleunigt ausführen.“

Lesen Sie weitere Meinungen aus dieser Debatte von: Florian Spichalsky, Oliver Götz, Ivan Disch.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Mehr zum Thema: Elon-musk

Kolumne

Medium_ef2be7c711
von Wolfram Weimer
02.10.2018

Kolumne

Medium_ef2be7c711
von Wolfram Weimer
16.06.2017

Kolumne

Medium_fb37e95e9c
von Sebastian Sigler
04.03.2015
meistgelesen / meistkommentiert