Wichtigster Wirtschaftsgipfel Hamburgs im Jahr 2020 | The European

Wirtschaftsgipfel in Hamburg mit WEIMER MEDIA GROUP

The European Redaktion28.09.2020Wirtschaft

Prominent besetztes Forum ruft zu „Neu Denken“ auf / Sigmar Gabriel, Astrid Hamker, Werner Baumann, Erich Sixt, Günther Oettinger und Wolfgang Kubicki kommen / Wichtigster Wirtschaftsgipfel Hamburgs im Jahr 2020

Es ist der Startschuss für einen neuen Aufschwung. Mit einem prominent besetzten Wirtschaftsgipfel rufen Unternehmer und Politiker in Hamburg zu neuem Denken und Zuversicht auf. Moderiert wird das Forum von Sabine Christiansen. Es findet vom 1. bis 3. Oktober im Hotel „The Fontenay“ an der Außenalster statt. Die WEIMER MEDIA GROUP begleitet die Veranstaltung als Medienpartner.

Zahlreiche Wirtschaftsführer, Politiker und Journalisten haben ihre Teilnahme an den beiden Konferenztagen zugesagt. Unter den Rednern finden sich beispielsweise der ehemalige deutsche Außenminister Sigmar Gabriel (SPD), der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP Wolfgang Kubicki, die Präsidentin des Wirtschaftsrats der CDU Astrid Hamker, der Vorstandsvorsitzende des Bayer-Konzerns Werner Baumann, die Vorsitzende der Geschäftsführung von TUI Cruises Wybcke Meier, Erich Sixt, Vorstandsvorsitzender von Sixt, die Unternehmer Klaus-Michael Kühne und Hans-Rudolf Wöhrl, der Vorstandsvorsitzende von Engel & Völkers Sven Odia, der Verleger Wolfram Weimer sowie der ehemalige EU-Kommissar und Ex-Ministerpräsident von Baden-Württemberg Günther Oettinger (CDU).

Ziel der Veranstaltung ist, aufzurütteln, Fehlentwicklungen aufzuzeigen und neue Perspektiven zu eröffnen: Wie kann Europa gestärkt aus der Krise hervorkommen? Was kommt jetzt auf den deutschen Mittelstand zu? Ist „Wirtschaften wie Familienunternehmen“ eine erfolgreiche Blaupause für die Zeit während und nach Corona? Wo liegen neue Potentiale für Unternehmer? „Lasse niemals die Chancen einer Krise ungenutzt“, sagt Organisationsleiter und Mit-Initiator Willi Plattes und verspricht: „Unter diesem Motto werden unsere Referenten Lösungsansätze diskutieren, Strategien und Instrumente vermitteln.“

Die Initiatoren FGS (Flick Gocke Schaumburg), LeitnerLeitner und European Accounting hatten den Wirtschaftsgipfel eigentlich auf Mallorca geplant. Aufgrund der dort weiterhin angespannten Corona-Lage ist der Kongress nach Hamburg verlegt worden, wie Plattes von der international tätigen Steuer- und Rechtsberatungsgesellschaft auf Mallorca mitteilte.

Das Wirtschaftsforum wird hybrid veranstaltet. Der komplette Kongress kann im Livestream mit optimaler Tonqualität verfolgt werden. International zugeschaltete Teilnehmer haben die Möglichkeit, über die von der Firma i:Tecs zur Verfügung gestellte Technik Fragen zu stellen und an der Diskussion teilzunehmen. Als Partner des Wirtschaftsforums engagieren sich wichtige Unternehmen wie Datev, Flossbach von Storch, MD Medicus, Christ&Company und The Fontenay.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.seminare.europeanaccounting.net

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Deutschland verspielt außenpolitisches Vertrauen

Der anhaltende Krieg in der Ukraine verändert die gesamte Sicherheitsarchitektur Europas. Der russische Angriffskrieg zwingt die NATO und die EU dazu, die Bewahrung von Frieden und Freiheit in dem Teil Europas, in dem wir das große Glück haben zu leben, wieder zur vorrangigen politischen Priorit

Das Maggie Thatcher-Double dürfte Boris Johnson beerben

Im Machtkampf um Johnsons Nachfolge hat Liz Truss beste Siegchancen. Die Parteibasis der Torys liebt sie, weil sie allerlei Erinnerungen an Margaret Thatcher weckt. Doch diese Rolle spielt sie recht dreist. Von Wolfram Weimer

Theater des Schreckens

Die Geschichte der Todesstrafe und ihrer Vollstreckung zeigt: Menschen drängten zu allen Zeiten danach, Augenzeuge einer Hinrichtung zu sein, möglichst nah dabei zu sein, um das blutige Ritual zu verfolgen. Entsetzen und Schaudern, Entzücken und Empörung, Emotion und Aktion – die Symbolik de

Deutschland braucht eine neue Standortagenda

Deutschland steht am Rande einer Rezession. Die Kaufkraft der Konsumenten leidet unter dem Inflationsschub, der durch die Verteuerung von Energie und Nahrungsmitteln angestoßen wurde und inzwischen viele andere Gütergruppen erfasst hat. Solange der Ukraine Krieg und die Sanktionen gegenüber Russl

Wir wären vollkommen verrückt, wenn wir die Kernkraftwerke vom Netz nehmen

Es gibt keinen Grund zur Panik. Aber es gibt angesichts möglicher Energieversorgungsengpässe im Herbst dringenden Handlungsbedarf – im Sommer trotz der Parlamentsferien. Von Friedrich Merz

Merkel vor Kohl: So werden die Kanzler seit der Wiedervereinigung bewertet

Von 1998 bis 2005 war Gerhard Schröder Kanzler der Bundesrepublik Deutschland. Er führte eine rot-grüne Koalition. Wenn man heute fragt, welcher Bundeskanzler seit der Wiedervereinigung die Interessen Deutschlands am besten vertritt oder dies getan hat, belegt Alt-Kanzlerin Angela Merkel (38 Proz

Mobile Sliding Menu