WEIMER MEDIA TV wird zum wichtigen Baustein unserer Medienarchitektur

The European Redaktion21.11.2019Gesellschaft & Kultur, Medien, Wirtschaft

Die WEIMER MEDIA GROUP startet zum 1. Dezember 2019 WEIMER MEDIA TV. Die neue Sparte produziert exklusives Bewegtbild in Form von Videos, TV-Interviews, Streams und Unternehmensfilme mit qualitätsjournalistischen Inhalten, insbesondere Exklusiv-Interviews mit Spitzenpolitikern, Unternehmenslenkern, Wissenschaftlern und Medienmultiplikatoren.

Die WEIMER MEDIA GROUP (WMG) gründet eine eigene Bewegtbild-Sparte. WEIMER MEDIA TV startet am 1. Dezember 2019 und wird sämtliche digitale Plattformen des Münchner Verlagshauses mit aktuellem Bewegtbild aus Politik, Wirtschaft und der Finanzwelt versorgen. Die Führung der neuen Sparte übernimmt Matthias Nieswandt (ehemals Sender- und Vermarktungschef bei ServusTV Deutschland (Red Bull) und zuvor in leitendenden Funktionen bei ntv, BR und Süddeutscher Verlag), der seit dem 1. Januar 2019 als Chief Commercial Officer die Vermarktung und das Partnership-Management der WMG verantwortet. „Bewegtbild optimiert unsere starken, etablierten Qualitätsmedien und erhöht mit diesem zusätzlichen Channel die Kommunikations- und Werbewirkung für unsere Partner und Werbekunden in qualitativer wie quantitativer Hinsicht“, betont der TV-Profi und ergänzt: „WEIMER MEDIA TV wird zum wichtigen Baustein unserer Medienarchitektur. Erst durch Bewegtbild werden Entscheider zu Living Brands, die bei uns ausschließlich in Premium-Umfeldern mit Brand-Safety-Garantie gezeigt werden.“

Die Bewegtbild-Sparte beinhaltet aktuelle Berichterstattung über Wirtschaftskongresse, von Bundespressekonferenzen, Messen, Reportagen über DAX-Konzerne, Unternehmen des deutschen Mittelstandes sowie Exklusiv-Interviews mit Spitzenpolitikern, Unternehmenslenkern, Wissenschaftlern und Medienmultiplikatoren. „Wir verstehen Mediageschäfte immer auch als 360-Grad-Partnerschaften mit unseren Kunden. Dafür ist die neue TV-Sparte die optimale Ergänzung unseres Portfolios“, erklären Christiane Goetz-Weimer und Dr. Wolfram Weimer, die Verleger der WMG.

Die Verlagsgruppe meldet für das noch laufende Jahr 2019 Rekordzahlen in Reichweite, Umsatz und Gewinn. Insbesondere die Wirtschaftsmedien, das Datenbankgeschäft und die Kongress-Sparte des Verlages verzeichnen ein deutliches Wachstum. So schließt die WMG im Rahmen des Ludwig-Erhard-Gipfels 2020 erstmals mehrjährige Partnerschaften mit Audi, der Deutschen Telekom, Siemens, Sanofi und der HypoVereinsbank. ntv wird als exklusiver Medienpartner vom „deutschen Davos“ (ARD) berichten. Auch die BÖRSE am Sonntag performt mit starken, gestiegenen Zugriffszahlen, heißt es aus München.

Die Verlagsgruppe WEIMER MEDIA GROUP hat sich auf anspruchsvollen Wirtschafts- und Politikjournalismus spezialisiert. In der Gruppe erscheinen das Debattenmagazin The European, die Unternehmerzeitung WirtschaftsKurier, die BÖRSE am Sonntag sowie Anlagetrends, aber auch das Satiremagazin Pardon. Zur Verlagsgruppe gehört eine der größten Datenbanken in der E-Mailing-Kommunikation in Deutschland. Die WMG ist außerdem Veranstalter großer Konferenzen wie dem Ludwig-Erhard-Gipfel, dem SignsAward oder dem Mittelstandspreis der Medien im Rahmen der Frankfurter Marken Gala. Die Verlagsgruppe produziert Bücher sowie Unternehmermagazine (CH.GOETZ-VERLAG) und ist als Online-Publisher aktiv. Verleger sind Dr. Wolfram Weimer (ehemals Chefredakteur Die Welt, Cicero und Focus) und Christiane Goetz-Weimer (ehemals FAZ).

 

KOMMENTARE

MEIST KOMMENTIERT

Wer soll das bezahlen?

Der Bundestag hat ein Corona-Hilfspaket von insgesamt 756 Milliarden Euro beschlossen. Um Himmels willen, wer soll das bezahlen? Wieder einmal bestätigt sich der berühmte Satz Bertold Brechts: „Das Gedächtnis der Menschheit für erduldete Leiden ist erstaunlich kurz.“

„Der Markt regelt das“ eben nicht

„Der Markt regelt das“?! Mediziner klagten am Wochenende über große Preisanstiege bei Medikamenten, unter anderem für das Narkosemittel Propofol. Der Preis einer Ampulle habe sich von einem auf 20 Euro erhöht – so die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Das Med

Linda Teuteberg (FDP): Es wird länger dauern als bei Banken- und Eurokrise

„The European“ hat in allen Bundestagsfraktionen nachgefragt: Wie gehen Abgeordnete mit Corona um? Wie hat sich ihr Alltag geändert? Haben sie Tipps für den Bürger? Und vor allem: Wann normalisiert sich unser Leben wieder? Hier antwortet die Bundestagsabgeordnete und FDP-Generalsekretärin Li

Ist die politische und mediale Hysterie vielleicht viel ansteckender und gefährlicher als die biologische?

Europa im Ausnahmezustand. Das öffentliche Leben wird lahmgelegt, Kindergärten, Schulen und Sportstätten geschlossen, in den Supermärkten kommt es zu Schlangen und Hamsterkäufen, die Wirtschaft stürzt in eine Rezession und Depression, soziale Kontakte sollen begrenzt und Menschen in ihren Wohn

2. April: Coronavirus - Liveticker: "Putin erklärt April zu bezahltem Urlaubsmonat"

Heute im Newsticker: 40.000 Intensivbetten stehen zur Verfügung. Coronakrise – In den USA bricht der Autoverkauf ein. Italien - Mehr als 720 Tote innerhalb eines Tages.  203.608 Corona-Fälle in den USA nachgewiesen. Wir informiern Sie hier tagesaktuell mit unserem Corona-Liveticker

Linken und rechten Extremismus müssen wir vermeiden

Nun ist der „Stresstest“ für die Demokratie heute ungleich größer. Denn noch niemals in der Geschichte der Bundesrepublik war das Land so nah an dem, was die Notstandsgesetzgeber als „worst-case-scenario“ befürchtet haben. Noch nie mussten Regierungen zu solchen Einschränkungen von Frei

Mobile Sliding Menu