Unsere Aufgabe ist nicht leicht, aber dieses Gericht wird die Welt verändern. Luis Moreno Ocampo

Artikel zum Tag “Unwort des jahres”

Medium_0d7a2148a2

Kolumnen

Organisierte Fake News

Eine dubiose Jury findet das „Unwort des Jahres“

Alle Jahre wieder wird das „Unwort des Jahres“ gewählt. Doch dabei geht es eigenartig zu. Es wird Zeit, dass Journalisten die selbst ernannte Sprachpolizei einmal kritisch hinterfragen, meint der Verleger Wolfram Weimer. Er kann aus eigener Erfahrung berichten.

von Wolfram Weimer 18.02.2019

Medium_9537c559c0

Kolumnen

Unwort des Jahres?

"Populistisch", "rechts" und "rechtspopulistisch"

Als Unwort des Jahres möchte ich Ihnen “populistisch” vorschlagen.

von Hans-Martin Esser 27.12.2017

Medium_29ab4f8dd4

Debatten

Der Unsinn mit den "Unworten"

Jährlich meldet sich die linke Sprachpolizei

“Anti-Abschiebeindustrie” ist nach Meinung einer “Sprachjury” das “Unwort des Jahres”. Mit „Sprachwissenschaft“, wie es unkritisch in Medien heißt, haben all die Worte, Unworte usw., die jährlich von einer linken Jury als solche bestimmt werden, nicht das Geringste zu tun. Hier wollen sich Linksintellektuelle ihrer Deutungshoheit versichern und Andersdenkende lächerlich machen und diffamiren.

von Rainer Zitelmann 17.01.2019

Medium_203c840e94

Debatten

Unwort Sünderländer

Protestantische Scheinheiligkeit

Mein Unwort des Jahres: Sünderländer. Können denn Schulden Sünde sein?

von Anna Polonyi 04.01.2012

Medium_191293ef92

Debatten

Worte im Wandel der Jahre

Der Makel des Urdeutschen

MIGRANT! 2011 soll mein Unwort des Jahres 2010 wieder aus dem allgemeinen Wortschatz verschwinden, und zwar dorthin, wo es hingehört: in die Müllcontainer der Behörden.

von Beate Wedekind 04.01.2011

Medium_c6a64f0aa2

Kolumnen

Unwort Gutmensch

Nachruf auf ein Phantom

Der Gutmensch wäre fast Unwort des Jahres geworden. Doch die Entscheidung sagt wenig über den Begriff, sondern mehr über die Diskurskultur in Deutschland aus.

von Jennifer Nathalie Pyka 21.01.2012

Medium_cd04649682

Debatten

Zweierlei Volk

Lassen wir uns von den Rechten nicht einreden, alles sei gleich.

In Deutschland gibt es zweierlei Volk. Den völkerrechtlichen Begriff im eben genannten Sinn von Staatsvolk und eine ethnische, ausschließende Kategorie. Letztere ist nicht nur problematisch, weil sie die Vielzahl der Verschiedenen auf eine Identität der Gleichen reduziert. Der Grund liegt in der deutschen Geschichte und dem langen Fehlen eines Nationalstaates in Deutschland.

von Robert Habeck 26.05.2018

Medium_b64a3cc10d

Debatten

Unwort Unwort

Neologismen, die die Welt nicht braucht

Mein Unwort des Jahres: Unwort! Denn Unwörter sind entweder fürchterlich banal und kurzlebig oder, noch schlimmer, etablieren ein diskriminierendes Wort in der Sprache. Sie machen aus Modeerscheinungen Begriffe, die in den kollektiven Sprachgebrauch übergehen und damit zur dauerhaften Diskriminierung beitragen.

von Thore Barfuss 06.01.2012

Medium_ad9396942d

Debatten

Unwort Arabischer Frühling

Sag mir wo die Blumen sind

Von wegen Arabischer Frühling. Wenn wir die Ereignisse in Nordafrika und dem Nahen Osten unter diesem Schlagwort betrachten, laufen wir Gefahr, die wahre Bedeutung der Geschehnisse zu übersehen.

von Florian Guckelsberger 12.01.2012

Medium_61f610b082

Debatten

Unwort Blackout

Am Morgen danach

Mein Unwort des Jahres: Blackout! Unwissenheit ist kein Freibrief für schlechtes Handeln, und schon gar kein Grund, sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen.

von Martin Eiermann 03.01.2012

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert