Wer Gott aufgibt, der löscht die Sonne aus, um mit einer Laterne weiterzuwandeln. Christian Morgenstern

Artikel zum Tag “Tag-der-deutschen-einheit”

Medium_2c01f16c24

Kolumnen

Erinnerungen zum Tag der Deutschen Einheit

Die Sonne geht im Osten auf

Es ist ein wenig schwierig, sich am Tag der Deutschen Einheit auch als etwas Einheitliches zu fühlen. Eine Erinnerung.

von Alexander Wallasch 03.10.2014

Medium_56331c4de0

Debatten

Schäubles Rede am "Tag der deutschein Einheit"

Die freiheitliche Demokratie ist fragil und anspruchsvoll

Nicht nur die Teilung, auch die Einheitsjahre haben Spuren hinterlassen. Im Privaten und beruflich. Dazu gehören erfüllte Wünsche und realisierte Träume, genauso wie erlittene Enttäuschungen, durch den Verlust von Arbeit, von Heimat, von Vertrauen, in sich und in andere. Aber doch vor allem: Viele neue Lebenswege. Gelungene und verschlungene, meint der Bundespräsident Wolfgang Schäuble.

von Wolfgang Schäuble 05.10.2018

Medium_3638eeeccc

Debatten

Bericht zum Stand der Deutschen Einheit

"Die Geduld vieler Ostdeutscher ist aufgebraucht"

Im Osten ist der Vertrauensverlust gegenüber Staat und Parteien mit Händen zu greifen. 28 Jahre lang haben die Ostdeutschen versucht, über ihre Erfahrungen und ihre Enttäuschungen zu sprechen. Die Bundesregierung hat nicht zugehört, sagt Matthias Höhn, Ostbeauftragter der Fraktion DIE LINKE.

von Matthias Höhn 05.10.2018

Medium_13344cc067

Debatten

Zusammenhalt schafft Heimat

7. Punkte für ein besseres Deutschland

Bildung, Grundrente, Mietenstopp: Die SPD-Fraktionsvorsitzenden aus Bund und Ländern haben in Leipzig ein Positionspapier für gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland und mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt beschlossen.

von Andrea Nahles 11.05.2019

Medium_5c53e6189d

Debatten

Multikulti-Deutschland will keinen Tag der Einheit

Migrantenverbände fordern "Tag der deutschen Vielfalt"

Wie der Zusammenhalt in Zukunft zusammengehalten werden soll, wissen – im Nachklang des Deutschland-Besuchs des Präsidenten Recep Erdogan – am besten jene Migrantenverbände, die am “Tag der offenen Moschee” die demokratisch innovative – und integrative – Forderung nach Umbenennung des nationalen Feiertags zum “Tag der deutschen Vielfalt” präsentierten, kritisiert Herbert Ammon.

von Herbert Ammon 06.10.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert