Die Menschen, die das Unternehmen formen, sind der wichtigste Erfolgsfaktor. Richard Branson

Artikel zum Tag “Spiegel”

Medium_b0b494febf

Köpfe

Katja Ridderbusch

Journalistin

Sie lebt und arbeitet als Journalistin und Autorin im Süden der USA, in Atlanta. Ridderbusch schreibt unter anderem für die „Welt“, „Handelsblatt“ und „Spiegel Online“, berichtet für den „Deutschlandfunk“, den „WDR“, „Georgia Public Broadcasting“ sowie für verschiedene Publikationen des Goethe-Instituts. Bevor Ridderbusch 2005 in die USA auswanderte, arbeitete sie in Bonn, Berlin, Paris, auf dem Balkan, in San Diego und in Brüssel.

Medium_eb57ee2267

Köpfe

Gordon Repinski

Journalist

Der Journalist ist seit 2012 Redakteur des „Spiegel“ in Berlin. Zuvor war Repinski Parlamentskorrespondent der „taz“ und berichtete als Reporter u. a. vom Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr. 2011 war er Fellow Journalist in Washington D.C. und bei der San Diego Union-Tribune, USA. Er ist Arthur-F.-Burns Preisträger des Jahres 2011 und gehört zu den Otto-Brenner-Preisträgern 2010. Bis 2007 arbeitete er als Entwicklungshelfer in Afrika und Asien. Repinski studierte Volkswirtschaftslehre u.a. in Hamburg und Berlin. Er wurde an der Deutschen Journalistenschule München zum Redakteur ausgebildet.

Medium_bd13aa83ef

Köpfe

Tobias Betz

Journalist

Er studierte Politikwissenschaft in Berlin und New Orleans und absolvierte 2007 die Journalisten-Schule in Berlin. Betz hat unter anderem für die „Berliner Zeitung“, „Stern“, „Spiegel Online“ und „Deutsche Welle Fernsehen“ gearbeitet.

Medium_6474635760

Köpfe

Guido Walter

Journalist

Der auf Wirtschafts- und Gesellschaftsthemen spezialisierte Walter ist seit 15 Jahren als Journalist und Autor tätig. In dieser Zeit war er Redakteur und Ressortleiter bei „Tomorrow“, „News“ und „Business News“. Veröffentlicht hat er unter anderen im „Spiegel“, „Handelsblatt“ und der „Süddeutschen Zeitung“. Seit 2011 ist Walter Geschäftsführender Redakteur bei der Medienagentur „Rethink“.

Medium_5aea8cc4ac

Köpfe

Klaus Werle

Journalist und Autor

Er, Jahrgang 1973, studierte Geschichte, Anglistik und Germanistik an der Universität Heidelberg und der University of Exeter. Er ist Absolvent der Henri-Nannen-Journalistenschule und hat unter anderem für den Spiegel, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Frankfurter Rundschau geschrieben. Klaus Werle arbeitet als Redakteur beim manager magazin für das Ressort Karriere und lebt in Hamburg. Die Perfektionierer ist sein drittes Buch.

Medium_dbefb232e8

Köpfe

Michael Lühmann

Politologe

Der 1980 in Leipzig geborene Lühmann ist Mitglied am „Göttinger Institut für Demokratieforschung“. Der ausgebildete Politologe und Historiker hat hier und in Leipzig studiert und als Magister abgeschlossen. Lühmann veröffentlichte unter anderem auf „Spiegel Online“ und „Zeit Online“.

Medium_b2a0bff09b

Köpfe

Steffen Meyer

Journalist

Steffen Daniel Meyer ist Social-Media-Redakteur bei der Handelsblatt Intelligence Unit in Berlin und hat im Master Europäische Kultur und Wirtschaft und im Bachelor Journalistik studiert. Meyer ist Fellow der Internationalen Journalisten-Programme (IJP), Mitglied bei den Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) und veröffentlicht unregelmäßig auf seinem persönlichen Blog „MotzMeyer“.

Köpfe

Sascha Lobo

Blogger und Netztheoretiker

Der Blogger und Netztheoretiker studierte Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Universität der Künste in Berlin. Er arbeitet als Autor und Strategieberater mit den Schwerpunkten Internet und Markenkommunikation und hält Vorträge über die digitale Welt und schreibt die wöchentliche Kolumne „Mensch-Maschine“ auf Spiegel Online. Gemeinsam mit verschiedenen Co-Autoren verfasste Lobo Sachbücher zu den Themen Arbeit, Netz und Gesellschaft. 2010 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Strohfeuer“.

Medium_b6612d7ebc

Debatten

Die Dauer-Querelen beim „Spiegel“

Mythos ade?

Kommt zu euch! Eine Bittschrift an die Kollegen vom „Spiegel“.

von Ernst Elitz 06.10.2014

Medium_6261cfd5fa

Kolumnen

Spiegel: Warum der Sieg der Mitarbeiter KG gut ist

Sturmreif beschlossen?

Angeblich gefährdet die Mitarbeiter KG beim „Spiegel“ dessen Existenz. Dabei befreien sich die Angestellten nur aus ihrer Unmündigkeit und nehmen den Betrieb in die eigenen Hände. Eigentlich müssen wir diskutieren, wie diese Emanzipation weitergehen kann.

von Wolfgang Michal 15.12.2014

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert