Am Ende hat alles mit Macht zu tun. Andreas Mühe

Artikel zum Tag “Sozialdemokratie”

Medium_4018cb1f61

Köpfe

Nils Heisterhagen

Philosoph

Der Politikwissenschaftler und Philosoph hospitierte bei dem politischen Magazin „Cicero“ und dem Wirtschaftsmagazin „WirtschaftsWoche“. Er setzt sich als Sozialdemokrat für Fortschritt und Zusammenhalt ein. Weil er an die Macht der öffentlichen Meinung glaubt, debattiert und streitet er öffentlich über Gesellschaft, Kultur und Politik. Seine Texte beschäftigen sich so bewusst mit unterschiedlichen Themen des Zeitgeistes und den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen.

Medium_7b99c1267e

Köpfe

Uwe Knüpfer

Journalist

Der Journalist arbeitete unter anderem als Chefredakteur für die „WAZ“-Mediengruppe und bis Ende 2012 für das SPD-nahe Monatsblatt „Vorwärts“. Im Herbst 2012 bewarb er sich gegen Michelle Müntefering um die Aufstellung als Kandidat für die Bundestagswahl 2013 im Wahlkreis Herne/Bochum II. Nachdem dies auf Kritik gestoßen war, zog er seine Bewerbung zurück. Aktuell setzt Knüpfer das Projekt „150 Jahre SPD“ mit um, dass sich crossmedial mit dem Jubiläum der Partei befasst.

Medium_325cf930a1

Köpfe

Soha Bayoumi

Harvard Visiting Fellow

Die Ägypterin schreibt ihre Dissertation am Institut d’Etudes Politiques de Paris (SciencesPo) zu Konzepten der Gerechtigkeit im Liberalismus und der Sozialdemokratie. Sie ist Visiting Fellow an der Politikwissenschaftlichen Fakultät der Harvard University.

Medium_a7f4209ed8

Köpfe

Dimitrios Droutsas

Politiker

Der ehemalige griechische Außenminister ist seit 2011 Mitglied des Europäischen Parlaments. Droutsas studierte in Wien und war anschließend als Rechtsberater im österreichischen Außenministerium tätig. 1999 wechselte er in den Stab von Giorgos Andrea Papandreou nach Athen. Nach den Parlamentswahlen 2009 übernahm er zunächst die Stellvertretung, schließlich die Führung des Außenministeriums. Im EU-Parlament vertritt er die sozialistische PASOK und ist Mitglied der sozialdemokratischen Fraktion.

Zitat

Die Agenda 2010 war politisch ein Erfolg, aber kommunikativ ein Desaster.

Die Agenda 2010 war politisch ein Erfolg, aber kommunikativ ein Desaster.

von Uwe Knüpfer 31.05.2013

Zitat

Kein Mensch kommt zu großen Vermögen nur durch seine eigene Arbeit.

Kein Mensch kommt zu großen Vermögen nur durch seine eigene Arbeit.

von Uwe Knüpfer 31.05.2013

Medium_d5c0408da7

Kolumnen

Zum Tode Ottmar Schreiners

Der Unersetzliche

Ottmar Schreiner war ein echter, ein großer Sozialdemokrat. Einer, der seiner Überzeugung folgte und mit dem man gerne ein Leberwurstbrot und saure Gurken geteilt hätte.

von Alexander Wallasch 09.04.2013

Medium_b34ea6626a

Debatten

Sicherheit und Stabilität für den Erfolg der SPD

Von hier an blind

Keine Orientierung, nirgends. Aber nur, wenn sie Orientierung gibt, kann die SPD wieder mehrheitsfähig werden. Das gilt insbesondere für zwei Bereiche.

von Marian Schreier 25.11.2013

Medium_5cfe1fdfa2

Debatten

Die SPD nach der Bundestagswahl 2013

Kampfloser Wahnsinn

Was die SPD aus der Bundestagswahl lernen sollte – nein muss!

von Jost Kaiser 23.09.2013

Medium_3f13026967

Debatten

Zukunft der SPD

30 Prozent sind nicht genug!

Nach der historischen Niederlage bei der Bundestagswahl 2009 in Weimarer Dimension klettert die SPD in Umfragen nach und nach Richtung 30 Prozent. Aber: 30 Prozent sind nicht genug. Das Ziel heißt, wieder klar stärkste Partei zu werden. Das Ziel heißt 40 Prozent plus X. Und das ist möglich.

von Christian Soeder 20.08.2010

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert