Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten. Albert Camus

Artikel zum Tag “Sigmund-freud”

Medium_242126a95e

Köpfe

Moshe Zuckermann

Professor für Geschichte und Philosophie

Der Professor für Geschichte und Philosophie (Jahrgang 1949) lehrt seit 1990 am Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas der Universität Tel Aviv. Seit 2009 ist er zudem akademischer Leiter der Sigmund-Freud-Privatstiftung in Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte und Philosophie der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie der Einfluss der Shoah auf die politischen Kulturen Israels und Deutschlands.

Medium_cf89050eae

Kolumnen

Selbstdarstellung bei Facebook

Seelen-Striptease

Esoteriker, Psychos, Selbstdarsteller: Warum Facebook ein Fall für die Couch ist – und Sigmund Freud garantiert einen Account gehabt hätte.

von Jennifer Nathalie Pyka 27.07.2012

Medium_b27810a32b

Kolumnen

Iranisches Atomprogramm

Messer in der Hose

Iran hat bald eine Atombombe. Das hat mit strategischer Vernunft nicht viel zu tun; oder jedenfalls weniger als mit freudianischen Komplexen.

von Stefan Gärtner 11.11.2011

Medium_9f4bd9d966

Debatten

Neurosenforschung

Die große Depression der Neurose

Die Freudianische Psychoanalyse ist tief in unsere narrative Kultur eingedrungen und prägt unsere selbstreflexiven Diskurse. Doch die Krankheitsbegriffe sind dem Trend gefolgt: Heute dominiert die Depression, und der Begriff der Neurose wurde gewissermaßen planiert.

von Gerhard Bliersbach 08.12.2009

Medium_a240542551

Gespräch

Der Ursprung des Universums

„Unser Urknall war einer von vielen“

Die Astrophysik hat den Menschen immer weiter aus dem Zentrum des Universums vertrieben – und dennoch sind wir Menschen die komplexesten Dinge, von denen wir im Universum wissen. Martin Rees, königlicher Astronom der Queen, spricht über den Urknall und die Zukunft der Menschheit. Das Interview führte Alexander Görlach.

Gespräch von Alexander Görlach mit Martin Rees 22.06.2010

Medium_7f29bd20d5

Debatten

Gesellschaftliche Auswirkungen des Ferguson-Falls

Wer Gewalt sät ...

Die Erschießung des schwarzen Jugendlichen durch einen Polizisten in Ferguson löste nicht nur eine Protestwelle aus: auch das Vertrauen der amerikanischen Bevölkerung in seine Gesetzeshüter ist bis in die Grundfesten erschüttert. Das wirft uns in einen vorpolitischen Zustand zurück – kann aber auch neue Chancen bieten.

von Slavoj Žižek 05.04.2015

Medium_d4c17f5352

Gespräch

Neuromarketing und das menschliche Gehirn

„Jedes Gehirn reimt sich seine eigene Welt zusammen“

Natürlich gibt es Gründe, warum wir Porsche und nicht Mercedes kaufen, Drogen nehmen oder uns verlieben. Die Neurowissenschaft kennt diese jedoch noch nicht. Wer anderes behauptet, ist unseriös, sagt der Neurobiologe Gerhard Roth. Im Gespräch mit Veronika Bürklin verrät er, weshalb wir letztendlich alle in unserer eigenen Wirklichkeit leben.

Gespräch von Veronika Bürklin mit Gerhard Roth 02.09.2013

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert