Es gibt würdigere als mich. Barack Obama

Artikel zum Tag “Religion jesus”

Medium_b005cdeda8

Debatten

Bedeutung des Gebets

Betrachtung mit den Zähnen

Es muss kein konzentriertes Miteinander-Reden sein. Der Small Talk mit Gott ist bereits die Spende des Kostbarsten, was wir haben: unserer Zeit.

von Paul Badde 09.04.2012

Medium_d3c328bb88

Gespräch

Religion und die Bedeutung von Ritualen

„In gewissem Sinne war Jesus Atheist“

Die Rituale des Religiösen – wie etwa Weihnachten – schaffen Sicherheit, meint der Theologe Michael von Brück. Politik könne Religion an dieser Stelle nicht ersetzen. Im Gespräch mit Roderick Panchaud und Alexander Görlach erklärt er außerdem, warum Jesus und Buddha auf eine gewisse Weise Atheisten waren.

Gespräch von Alexander Görlach mit Michael von Brück 24.12.2012

Medium_9eee5b86d1

Debatten

Trotz der Zweifel

Weg, nicht Ziel

Gebete werden nicht immer erhört. Doch darum geht es auch nicht. Es ist die Kraft, die das Zwiegespräch spendet, und uns durchhalten lässt.

von Louisa Löwenstein 07.04.2012

Medium_858306eed0

Debatten

»Der Humor Jesu«

Klaus Berger legt neue Facetten Jesu offen

Entgegen der Behauptung, über Jesus von Nazareth sei schon alles geschrieben worden, ergründet der bekannte Heidelberger Bibelexeget Klaus Berger in seinem neuen Buch über den Humor Jesu eine bisher unbeachtete Facette. Unser Autor Andreas T. Sturm verrät, was sich hinter dem neuerschienenen Titel »Ein Kamel durchs Nadelöhr?: Der Humor Jesu« verbirgt.

von Andreas T. Sturm 21.02.2019

Medium_d48fc8cfce

Debatten

Das Gebet als Ernstfall der Religion

Macht dich frei

Beten ist mehr als ein kulturhistorisches Phänomen. Auch wenn das Aufreizende des Religiösen, seine Unbeweisbarkeit, hier besonders plastisch wird. Das Gebet ist somit der Ernstfall der Religion.

von Max Cappabianca 08.04.2012

Zitat

Lasst die Kirche im Dorf, lasst die Kreuze in den Schulen.

Lasst die Kirche im Dorf, lasst die Kreuze in den Schulen.

von Christian Wulff 20.05.2010

Medium_eb932746bb

Kolumnen

Der Glaube an die Freiheit

Wen darf ich töten?

Wir sind eine Menschheitsfamilie. Nach dem Bezug auf die Sippe und dem Verweis auf die gemeinsame Religion leben wir nun in einem dritten Zeitalter. Der Mensch zählt etwas, weil er Mensch ist. Allein der Islam spielt nicht mit. Mit seinem Festhalten an der gesellschaftlichen Unterteilung zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen bleibt er ein vormodernes Gebilde.

von Alexander Görlach 04.08.2010

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert