Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen. Helmut Schmidt

Artikel zum Tag “Polen”

Medium_5dade66d5a

Köpfe

Antoni Libera

Schriftsteller

Antoni Libera ist polnischer Schriftsteller. Er machte sich als Theaterregisseur, Kritiker und Übersetze einen Namen und übertrug das Gesamtwerk von Samuel Beckett ins Polnische. Sein Roman „Madame“ wurde zu einem Welterfolg.

Medium_29d2b6dd0c

Köpfe

Gerhard Gnauck

Journalist

Der Journalist wurde 1964 geboren. Nach dem Studium (Osteuropäische Geschichte, Politikwissenschaft, Slawistik; Promotion über Russland nach 1990) war Gnauck Redakteur bei der „FAZ“ und zog 1999 als Korrespondent für die „Welt“ in die polnische Hauptstadt, wo er heute lebt. Gnauck ist Autor eines Büchleins über Warschau und einer kritischen Biografie über Marcel Reich-Ranickis, die 2009 unter dem Titel „Wolke und Weide“ erschien.

Medium_e2a003e582

Köpfe

Roland Freudenstein

Politiologe

Der Politologe wurde 1960 geboren. Freudenstein ist stellvertretender Direktor und Forschungsleiter im „Centre for European Studies“, der parteinahen Stiftung der Europäischen Volkspartei. Zuvor war Freudenstein Mitarbeiter der „Deutschen Gesellschaft für Auswärtige“ Politik in Bonn, Mitarbeiter im Planungsstab für Außenpolitik der EU-Kommission in Brüssel, Leiter des Warschauer Büros der „Konrad Adenauer Stiftung“ (KAS) und leitender Mitarbeiter der Zentrale der KAS in Berlin. Freudenstein studierte Politikwissenschaft, Japanologie und Wirtschaft in Bonn und Los Angeles.

Medium_1880a9cd54

Köpfe

Marek Prawda

Diplomat

Geboren 1956 in Kielce, begann Prawda in Leipzig ein Studium der Wirtschaftswissenschaften. Von 1979 bis 1990 war er am Institut für Philosophie und Soziologie an der Polnischen Akademie der Wissenschaften tätig und promovierte 1984 im Fach Soziologie. Bereits 1980 trat er der Solidarnosc bei. 2001 wurde er zum polnischen Botschafter in Schweden berufen. Seit 2006 bis Herbst 2012 war Marek Prawda polnischer Botschafter in Deutschland, seit 1. September 2012 vertritt er sein Land als Botschafter bei der Europäischen Union.

Medium_41b674fb4c

Köpfe

Hans-Jürgen Wünschel

Historiker

Der 1947 in Bad Dürkheim geborene Wünschel ist seit mehr als 20 Jahren akademischer Direktor des historischen Seminars der Universität Landau. Seit 2002 ist der Historiker außerdem Honorarprofessor der polnischen Universität Tschenstochau.

Medium_47da7870f5

Köpfe

Anne Applebaum

Autorin

Anne Applebaum ist eine amerikanisch-polnische Historikerin und Autorin. Von 1988 an arbeitete sie als Korrespondentin des „Economist“ in Warschau. Zwischen 2002 und 2006 war Applebaum Mitglied des Redaktionsausschusses der „Washington Post“. Ihr Buch „Der Gulag“ (Siedler) wurde 2004 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Seit 2006 lebt sie in Polen, zusammen mit ihrem Ehemann, dem ehemaligen polnischen Außenminister Radosław Sikorski – ihn lernte sie bei ­einer gemeinsamen Autofahrt nach Berlin anlässlich des Mauerfalls 1989 kennen.

Medium_ded50779d4

Köpfe

Adam M. Zapert

Journalist und Autor

Der freie Autor mit polnischen Wurzeln lebt hauptsächlich in Berlin. Er hat Soziologie in Essen studiert und einen Bachelor als Online-Redakteur. Bisher war er unter anderem journalistisch tätig für die tageszeitung, den WDR und als Blogger für reset.org. Er hat ein ausgeprägtes Interesse für gesellschafts-politische Themen sowie Osteuropa und schätzt sehr kritischen Journalismus.

Medium_c6c4b973c8

Köpfe

Michael Georg Link

Wahlbeobachter

Michael Georg Link war von 2005 bis 2013 für die FDP Mitglied im Deutschen Bundestag.Von 2012 bis 2013 war er Staatsminister im Auswärtigen Amt und Deutsch-Französischer Beauftragter der Bundesregierung, 2014 bis 2017 Direktor OSZE/ ODIHR, Warschau. Seit 2017 sitzt er wieder im Bundestag, ist zudem Mitglied im Bundesvorstand der FDP.

Medium_26a5afe11d

Köpfe

Karl Dedecius

Literat

Der 1921 im polnischen Łódź als Sohn deutscher Eltern geborene Dedecius arbeitet als Übersetzer. Während der Kriegsgefangenschaft eignete er sich die russische Sprache an und übersetzte nach Ende des Krieges bis heute zahlreiche bedeutende polnische Literaten. Dedecius gründete 1979 das „Deutsche Polen-Institut“ in Darmstadt und war bis 1999 dessen Direktor. Er hält zahlreiche Ehrendoktorwürden.

Medium_50ec844efc

Köpfe

Jerzy Montag

Poilitiker

Der rechtspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion ist Mitglied im Rechtsausschuss und im EU-Ausschuss, wo er sich mit allen Facetten der nationalen und europäischen Rechtspolitik auseinandersetzt. Er hat in Heidelberg, Mannheim und München Soziologie, Politische Wissenschaften und Jurisprudenz studiert. Nach dem Studium arbeitete Montag als freiberuflicher Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht. Seit 1984 ist er Mitglied der Grünen und war von 1998-2002 Landesvorsitzender der bayerischen Grünen.

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert