Der Ursprung des Humors liegt im Banalen. Helge Schneider

Artikel zum Tag “Pegida”

Medium_c667e3b50f

Kolumnen

Differenzierung als Feind der Diktatur

Die Knechte des Mittelalters

Wir erleben in diesen Tagen nichts Geringeres als einen Angriff der vorwissenschaftlichen Welt auf die Errungenschaften der Aufklärung. Das Islamisten, Pegida und Anhänger des „Heiligen Russlands" so oft zu Beleidigungen und persönlicher Verleumdung greifen, ist kein Zufall.

von Chris Pyak 03.10.2015

Medium_f8ecbbd25b

Kolumnen

Gewalt gegen Demokratie

Der Häuserkampf hat begonnen

Wir stehen vor einem Guerillakrieg der Hysteriker und Hasser gegen die Demokratie. Dialogfähig oder nicht – das ist die alles entscheidende Frage.

von Christopher Gohl 19.10.2015

Medium_843e5373ba

Kolumnen

Pegida: Was die „Retter des Abendlandes“ wollen

Wir sind das Volk?

Der Schlachtruf von Pegida bedeutet nicht das, wonach er klingt. Meint er nicht in Wirklichkeit „Wir wollen ganz alleine bestimmen“?

von Heinrich Schmitz 20.12.2014

Medium_0b5f7a7de7

Kolumnen

Lutz Bachmann und das Ende von Pegida

Tschüss, Pegida. Und nun?

Pegida wird bald wieder verschwunden sein. Der ausbleibende Erfolg und die Vorwürfe gegen Lutz Bachmann beerdigen die Bewegung. Aber was, wenn sie unter anderem Namen zurückkommt?

von Christoph Giesa 22.01.2015

Medium_cd04649682

Debatten

Zweierlei Volk

Lassen wir uns von den Rechten nicht einreden, alles sei gleich.

In Deutschland gibt es zweierlei Volk. Den völkerrechtlichen Begriff im eben genannten Sinn von Staatsvolk und eine ethnische, ausschließende Kategorie. Letztere ist nicht nur problematisch, weil sie die Vielzahl der Verschiedenen auf eine Identität der Gleichen reduziert. Der Grund liegt in der deutschen Geschichte und dem langen Fehlen eines Nationalstaates in Deutschland.

von Robert Habeck 26.05.2018

Medium_25c3a37b98

Kolumnen

Mohammed-Biographie von Hamed Abdel-Samad

Muhammad ist wie Jesus

Der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad hat in einem Buch alte Stereotypen über den Propheten der Muslime ausgepackt und neu kompiliert. Das ist keine Sternstunde der Religionskritik.

von Alexander Görlach 02.10.2015

Medium_51f98dc3a3

Debatten

Fühlen sich die Ostdeutschen abgehängt?

In Sachsen gibt es eine Tradition des Volkzorns

In Sachsen gibt es eine leidige Tradition des heftigen, auch von überschäumenden Emotionen Protestierens. Es verbreiten sich auch Gerüchte sehr schnell. Und wenn die Gerüchte darauf hinauslaufen, dass Schutzsuchende in Gewalttaten gegen Deutsche verwickeln lassen kocht der Volkszorn. Ob gerechtfertigt oder nicht, sehen Sie hier.

von Werner Patzelt 28.08.2018

Medium_371470a133

Debatten

Interview mit Heiner Geißler

Es gibt keine Lügenpresse!

In Deutschland gibt es keine Spaltung in der Gesellschaft, sondern eine sehr lautstarke rechtsradikale psychopathische Bewegung. Diese Minderheit wird von der von ihr beschimpften Lügenpresse ständig eingeladen, ihre ausländerfeindlichen Thesen im Fernsehen und in der Presse zu verkünden.

von Heiner Geißler 20.04.2017

Medium_fcded00535

Kolumnen

Ökologie, Windräder und postmoderne Gesellschaft

Juli Zehs „Unterleuten“ am Weimarer Nationaltheater

Mit „Unterleuten“ hat Juli Zeh einen Gesellschaftsroman par exellence geschrieben. Waren einst Grass, Walser und Böll die Titanen der Deutschen Literatur, ist mit Zeh der Abschied der „alten Männer“ endgültig eingeläutet. „Unterleuten“, jetzt auf dem Spielplan der DNT in Weimar, ist eine Chronik unserer Zeit, die mit der Gesellschaft gnadenlos abrechnet.

von Stefan Groß 14.12.2017

Medium_61cec5effb

Debatten

CSU-Parteitag in München

Markus Söder: Die Politik der AfD ist schäbig

“Die Republikaner sind bei Weitem nicht so schlimm wie die AfD. Die AfD ist eine Partei mit bösen Gedanken. Und die AfD in Bayern ist der Ableger von Höcke. Franz Josef Strauß würde diese AfD bekämpfen”, sagt Ministerpräsident Markus Söder beim CSU-Parteitag am 15. September in München.

von Markus Söder 17.09.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert