Da krieg ich so den Ball und das ist ja immer das Problem. Gerald Asamoah

Artikel zum Tag “Nordrhein-westfalen”

Medium_978db5d290

Köpfe

Joachim Wieland

Jurist

Er ist Rektor und Professor für Öffentliches Recht sowie Finanz- und Steuerrecht an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Wieland studierte in Bielefeld und Cambridge. Nach seiner Promotion war er für vier Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht. Nach seiner Habilitation 1989 hält er verschiedene Lehrstühle. Seit 2006 ist er außerdem Mitglied des nordrhein-westfälischen Verfassungsgerichtshofs und seit 2011 Vorsitzender der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer.

Medium_396dd2b9d4

Köpfe

Marco Buschmann

Politiker

Seit 2009 ist Buschmann Mitglied des Deutschen Bundestages, seit Juni 2012 Generalsekretär der FDP Nordrhein-Westfalen. Im Rahmen des Programmforums „Recht, Macht, Staat“ der FDP-Grundsatzprogrammkommission leitet Buschmann die Arbeitsgruppe Zivilrecht. Buschmann wurde 1977 geboren.

Medium_68e5d7f0df

Köpfe

Roswitha Müller-Piepenkötter

Bundesvorsitzende Weißer Ring e.V.

Die studierte Juristin ist Bundesvorsitzende der Opferschutz-Organisation Weißer Ring e.V. Sie war mehr als 25 Jahre Richterin u.a. am Oberlandesgericht Düsseldorf. Von 2005 bis 2010 war Roswitha Müller-Piepenkötter Justizministerin des Landes Nordrhein-Westfalen.

Medium_0d9baf97e0

Köpfe

Burkhard Hirsch

Mitglied des FDP-Bundesvorstands

Der 1930 geborene Jurist war zwischen 1975 und 1980 Innenminister von Nordrhein-Westfalen und von 1994 bis 1998 Vizepräsident des deutschen Bundestages. Er ist seit vielen Jahren Mitglied der „Humanistischen Union“ und war von 1971 bis 2005 Mitglied des Landesvorstandes der nordrhein-westfälischen FDP und – seit 1973 – Mitglied des FDP-Bundesvorstandes. 2006 wurde er mit dem Fritz-Bauer-Preis ausgezeichnet. Von 1973 bis 1975 war Hirsch zudem Direktor der „Mannesmann AG“

Medium_1458d99738

Köpfe

Hannelore Kraft

Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalen

Die SPD-Politikerin wurde 1961 geboren. Kraft ist amtierende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen. 2010 trat sie gegen Jürgen Rüttgers an und löste ihn in Düsseldorf ab. Ihre Minderheitsregierung mit den Grünen hielt zwei Jahre. Am 13. Mai 2012 wurde sie im Amt bestätigt – Rot-Grün hält seither eine komfortable Mehrheit. Hannelore Kraft ist seit 2007 Vorsitzende der SPD in NRW – dem stärksten Landesverband der Sozialdemokraten. Unter den Ministerpräsidenten Wolfgang Clement und Peer Steinbrück war sie unter anderem Ministerin für Wissenschaft und Forschung.

Medium_94d9e59c70

Köpfe

Cristoph Gusy

Professor für Öffentliches Recht

Seit 1993 lehrt er Öffentliches Recht, Staatslehre und Verfassungsgeschichte an der Universität Bielefeld. Gusys Forschungsschwerpunkte sind die neuere Verfassungsgeschichte, Verfassungsrecht, insbesondere die Grundrechte, Polizei- und Sicherheitsrecht sowie Migrations- und Integrationsrecht. Er ist seit 2006 stellvertretendes Mitglied am Verfassungsgerichtshof NRW und seit 2008 Mitglied des Lenkungskreises Fachdialog Sicherheitsforschung beim BMBF.

Medium_b4c260aa5c

Köpfe

Norbert Röttgen

Politiker

Der CDU-Politiker ist seit 2014 Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag. Röttgen war zuvor von 2009 bis 2012 Bundesumweltminister. Im Mai 2012 forderte er als Spitzenkandidat der CDU in Nordrhein-Westfalen die amtierende Ministerpräsidentin Hannelore Kraft heraus und kassierte eine bittere Niederlage. Noch am Wahlabend gab Röttgen seinen Rücktritt vom Landesvorsitz bekannt, wenige Tage später seinen Rücktritt als Bundesumweltminister.

Medium_a720a7946b

Debatten

Pseudo-Skandal um Heinos verschenkte Schallplatte

Nazi-Schlagzeilen gehen immer!

Wenn sich hierzulande in den Redaktionsstuben Langeweile einstellt, kennt man ein sicheres Mittel, für Aufmerksamkeit beim Leser zu sorgen. Einfach irgendwas mit „Nazi“ oder gleich „Hitler“ selbst in die Titelzeile und ab geht die Post. Fakten stören da schlimmstenfalls und werden lieber gleich geändert oder ignoriert.

von Alexander Graf 01.04.2018

Medium_f5047b25f3

Debatten

Nothaushaltskommunen

Schluss mit dem Demokratieabbau

Wenn aus Not nicht Tugend sondern Normalität wird: Die überschuldeten Kommunen halten sich mit Nothaushaltsrecht über Wasser. Nur maximale Öffentlichkeit kann einen Rest der kommunalen Selbstverwaltung erhalten.

von Lars Holtkamp 15.02.2011

Medium_0273338b20

Kolumnen

SPD verliert deutlich in Nordrhein-Westfalen

Erdrutsch am Rheinknie

Die Niederlage könnte nicht klarer sein. Armin Laschet siegt deutlich. Hannelore Kraft ist wenige Minuten nach der ersten Prognose vor die Wähler getreten. Mit sofortiger Wirkung legt sie ihre Parteiämter nieder, sowohl im Land als auch in der Bundes-SPD. Und im Laufe des Abends zeigt sich: es reicht wohl sogar für Schwarz-Gelb. Nun richten sich alle Blicke nach Berlin – auf Martin Schulz.

von Sebastian Sigler 14.05.2017

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert