Politische Sprache ist dazu geschaffen, Lügen wahrhaft und Mord respektabel klingen zu lassen. George Orwell

Artikel zum Tag “Neurologie”

Medium_88dc8a067a

Köpfe

Gerhard Roth

Neurobiologe

Der in 1942 geborene Marburger studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft in Münster und Rom. Zudem studierte Roth Biologie in Münster und Berkeley und promovierte in Philosophie sowie Zoologie. Seit 1976 ist Roth Professor für Verhaltensphysiologie an der Universität Bremen und seit 2008 Direktor am dortigen Institut für Hirnforschung. Roth ist Mitgründer der Roth GmbH, deren Ziel es ist, aktuelle wissenschaftlicher Erkenntnisse der Neurowissenschaften und Psychologie in die Unternehmenswelt zu transferieren.

Medium_b8934478dc

Köpfe

Victor Lamme

Neurologe

Der Niederländer ist Professor am Institut für Neurowissenschaft der Universität von Amsterdam. Als Empfänger des ERC Advanced Grant erforscht er visuelles Bewusstsein und die neurologischen Ursprünge von Entscheidungen. Er ist ein regelmäßiger Gast in Fernsehsendungen, wo er unter anderem die Motive für bestimmtes Wahlverhalten erläutert.

Medium_59930c7354

Köpfe

Uffe Schjodt

Neurosoziologe

An der dänischen Arhus University forscht Uffe Schjødt zur Neurologie sozialer und kultureller Phänomene. Er ist der Autor mehrerer Studien zu biologischen und evolutionären Grundlagen von Charisma und Religion.

Medium_88b8f49529

Köpfe

Stephan Schleim

Neuro-Philosoph

Stephan Schleim ist Professor für Neurophilosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Theorie und Kommunikation der Hirnforschung. In seinem Blog „Menschen-Bilder” schreibt er über Psychologie, Hirnforschung und Gesellschaft.

Medium_73ed1cc110

Köpfe

Andreas Bartels

Neurowissenschaftler

Er leitet eine Forschungsgruppe am Centrum für Integrative Neurowissenschaften und am Max-Planck-Institut in Tübingen. Mit Semir Zeki hat er die ersten Hirnscan-Studien über romantische und mütterliche Liebe durchgeführt. Damit haben sie erste Hinweise auf die Ähnlichkeit von Liebe und Sucht sowie zur Bindungsfähigkeit von Tieren geliefert.

Medium_340eb42cd7

Köpfe

David Eagleman

Neurowissenschaftler

Der Neurowissenschaftler forscht am Baylor College of Medicine in Houston, Texas. David Eaglemans Forschbereiche sind die Wahrnehmung von Zeit und visuellen Signalen, Synästhesie und den Schnittpunkt von Neurologie mit dem Rechtssystem. Er leitet das Laboratory for Perception and Action und ist Begründer einer Initiative für Neurowissensschaft und Gesetzgebung. Sein neustes Buch ist “Incognito – The Secret Lives of the Brain”, zuvor verfasste er mit “Sum” einen New York Times Bestseller.

Zitat

Wir werden zu Medienkreaturen.

Wir werden zu Medienkreaturen.

von Nicholas Carr 09.02.2012

Zitat

Alle Arten von kontemplativem Denken gehen verloren, während wir ständiger Ablenkung ausgesetzt sind.

Alle Arten von kontemplativem Denken gehen verloren, während wir ständiger Ablenkung ausgesetzt sind.

von Nicholas Carr 01.02.2012

Zitat

Das Internet baut unsere Aufmerksamkeit nur auf, um sie dann zu zerstreuen.

Das Internet baut unsere Aufmerksamkeit nur auf, um sie dann zu zerstreuen.

von Nicholas Carr 09.02.2012

Medium_73ba2ce74e

Debatten

Der freie Wille zwischen Realität und Fiktion

Wollen und müssen

Viele heutige Überzeugungen bezüglich unseres Willens basieren auf einer Studie aus den früher 1990er-Jahren. Doch deren Erkenntnisse sind mit Bedacht zu zitieren, unterliegen sie doch diversen Einschränkungen. Dass es einen freien Willen gibt, bleibt da nur zu hoffen.

von Imke Puls 12.01.2011

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert