Unsere Aufgabe ist nicht leicht, aber dieses Gericht wird die Welt verändern. Luis Moreno Ocampo

Artikel zum Tag “Museum”

Medium_d2869b9757

Köpfe

Gary Baseman

Illustrator

Der Illustrator publiziert u.a. im Time Magazine, im Rolling Stone, in der Gentlemen’s World GQ und in der New York Times. Die National Portrait Gallery in Washington und das Museum für Moderne Kunst in Rom zeigen Werke des US-Amerikaners in ihren Dauerausstellungen.

Medium_8cce520b60

Köpfe

Ehrhardt Bödecker

Bankier und Historiker

Der ehemalige Bankier und Historiker studierte Jura, Wirtschaft und Geschichte in Berlin und den USA. Später war Bödecker Amtsrichter, Verwaltungsrichter und Rechtsanwalt. 1966 trat er die Nachfolge seines Schwiegervaters Hans Weber als Leiter der Weberbank in Berlin an. Seit 1995 befindet er sich im Ruhestand. Als Autor wurde Bödecker besonders mit Werken über die preußische Geschichte bekannt. Das Brandenburg-Preußen Museum in Wustrau, das von ihm konzipiert und mit eigenen Mitteln errichtet wurde, öffnete im September 2000.

Medium_ce41c28948

Köpfe

Jill Greenberg

Fotografin

Die amerikanische Fotografin hat schon für das „Wired Magazine“ Mark Zuckerberg, für „The Atlantic“ John McCain und für seine Alben „Everything is Wrong“ und „Ambient“ Moby abgelichtet. Die meiste Beachtung fand jedoch Ihre kontroverse Fotoreihe „End Times“. Greenberg lud kleine Kinder in ihr Studio ein, gab den Kindern Süssigkeiten, nahm sie ihnen wieder weg und fotografierte anschließend die tränenüberströmten Gesichter.

Medium_a8c9bed1d4

Köpfe

Hans Ulrich Obrist

Kurator

Für die Jahre 2010 und 2011 wird Hans Ulrich Obrist vom Fachmagazin Art Review als zweiteinflussreichster Mensch in der Kunstbranche geführt, im Jahr 2009 als die einflussreichste Person. Der Schweizer Kurator für zeitgenössische Kunst kuratierte u.a. Ausstellungen im Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris und der Kunsthalle Wien. Zusammen mit Julia Peyton-Jones leitet Obrist die Londoner Serpentine Galleries.

Medium_1be59268fa

Köpfe

Richard Haas

Stellvertretender Direktor des Ethnologisches Museum Berlin

Der stellvertretende Direktor des Ethnologisches Museum Berlin war nach seiner Promotion Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin am Lateinamerika-Institut, Fach Altamerikanistik.1989 wurde Haas Leiter der Abteilung Amerikanische Ethnologie am Ethnologischen Museum und neun Jahre später, Leiter der Abteilung Zentrale Dienste am Ethnologischen Museum. Seit 2002 ist er Stellvertretender Direktor des Ethnologischen Museums und seit 2008 erneut Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin. Er kuratierte die Ausstellung: „Vodou. Kunst und Kult aus Haiti“.

Medium_8149e4f2f7

Köpfe

Michael Eissenhauer

Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin

Seit 2008 trägt Michael Eissenhauer als Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin die Verantwortung für den mit 15 Sammlungen und vier Instituten größten Museumsverbund in Deutschland. Als Präsident des Deutschen Museumsbundes vertrat er von 2003 bis 2009 zudem die Interessen der über 6000 deutschen Museumseinrichtungen. Eissenhauer wurde 1956 in Stuttgart geboren und studierte in Tübingen und Hamburg.

Medium_fa053f0001

Debatten

Hüter der Kulturgeschichte

Geteiltes Erbe, gemeinsame Verantwortung

Museen sind Hüter von Kulturgeschichte, sowohl der eigenen als auch der anderer Völker. Der Streit um die Rückgabe von Kunstgütern darf daher nicht in gegenseitige Beschuldigungen ausarten. Es geht um nicht geringeres als die Bewahrung unserer Zivilisation.

von Christian Feest 03.01.2011

Medium_acf9b1b71e

Gespräch

Private Kunstsammlung von Thomas Olbricht

„Mein System ist kein System“

Früher Arzt und Chemiker, heute Kunstmäzen: Im Gespräch mit Veronika Bürklin spricht Thomas Olbricht über die vergängliche Liebe zur Kunst und erklärt, wie er das perfekte Werk für seine Sammlung findet.

Gespräch von Veronika Bürklin mit Thomas Olbricht 22.08.2013

Medium_fa053f0001

Debatten

Digitale Medien können Museen nur unterstützen

Kunst an die Wand

Die Kraft, die hinter Kunst steht, können soziale Medien nicht transportieren. Das Museum bleibt auch in digitalen Zeiten unersetzlich.

von Gary Baseman 30.07.2015

Medium_e7c4f0916a

Debatten

Angriff auf die gläserne Decke der Kunst

Kunst ins Netz

Instagram gibt Künstlern ungekannte Freiheiten. Lange kann es nicht mehr dauern, bis das auch die Hierarchien der Kunstwelt über den Haufen wirft.

von Jill Greenberg 30.07.2015

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert