Hinter uns liegen 2000 Jahre, die von der Frage nach Gott geprägt sind. Martin Walser

Artikel zum Tag “Multikulturalismus”

Medium_981e4bf432

Köpfe

Stefan Luft

Politikwissenschaftler

Der heutige Privatdozent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Bremen wurde 1961 in Hannover geboren. Von 1999 bis 2004 war er stellvertretender Sprecher des Senats der Freien Hansestadt Bremen. Seit Oktober 2004 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Bremen. Zu Lufts Arbeitsschwerpunkten gehören die Themen Migration und Integration, Föderalismus, Kommunalpolitik und Medienpolitik.

Medium_249aeab7d0

Debatten

Dubais Größenwahn

Dubai hat alles richtig gemacht

In Dubai ist durch Größenwahn und dummes Ölgeld eine kalte, künstliche Welt entstanden, die jetzt in sich zusammenfällt. Darüber ist sich die westliche Welt nahezu einig.

von Tewe Pannier 31.12.2009

Medium_c0e9223369

Debatten

Der Kampf der Kulturen

Gleichheit in Vielfalt

Die Debatte um die Integration und Migration geht uns alle an. Wir sind auf dem besten Weg, einen Kampf der Kulturen herbeizureden. Dabei könnte die Zuwanderung ein Gewinn und Vorteil sein. Für uns alle.

von Miguel Vicente 16.01.2011

Medium_167b94529d

Debatten

Deutschland und die Willkommenskultur

Immer wir?

Deutschland ist ein Einwanderungsland, und dennoch fühlen sich viele der so dringend benötigten Fachkräfte nicht wohl in unserem Land. Ohne Willkommenskultur werden wir weder die Integrationsprobleme überwinden noch qualifizierte Mitarbeiter finden.

von Kenan Kücük 28.12.2010

Medium_a52a3f5524

Kolumnen

Multikulti in Deutschland

Einfalt in Vielfalt

Von Multikulti wollen die einstigen Reaktionäre nichts mehr wissen. Und zwar schon gleich überhaupt nicht, wenn die einstigen Gastarbeiter am Ende noch ohne Fußball-WM stolz auf Deutschland sind. Denn was wahr ist und was nicht, haben sie längst ausgemacht.

von Harry Tisch 29.10.2011

Medium_4284beb266

Debatten

Die neue "Superkultur" der Masseneinwanderung

Kommt jetzt die multikulturelle Einöde?

Politik und Medien sind dabei, sich als Gesellschaftsklempner zu betätigen. Das neue Gesellschaftsexperiment ist die gewaltsame Umwandlung der historischen Vielfalt unseres Kontinents in eine multikulturelle Einöde. Mit Hilfe einer Masseneinwanderung von Menschen aus vormodernen Kulturen soll eine „Superkultur“ anstelle der europäischen Kulturen entstehen.

von Vera Lengsfeld 07.08.2017

Medium_91d5e49caa

Kolumnen

Bange sein ist keine Lösung

Ausländer als Segen

Die Menschen in Deutschland, darunter auch die Pegida-Anhänger, sollten die Chance erhalten, sich in Asylbewerberunterkünften pädagogisch zu engagieren, wenn sie substantielle Kenntnisse zur abendländischen Kultur zu vermitteln haben. Die Flüchtlinge, die um ihre Zukunft kämpfen und integriert werden wollen, wären dafür dankbar.

von Joachim Brockpähler 01.11.2015

Medium_ffdd68ef75

Debatten

Die neue Weltordnung: Nationalismus, Kulturkampf

Der Multikulturalismus und der Niedergang des Westens?

Nie war so unklar wie diese Welt in der wir leben nun aussieht, welcher Ordnung sie gleichkommt. Falls sich überhaupt eine Ordnung ausmachen lässt. Auf der Suche nach einer erklärbaren Ordnung tauchen verschiedene Themen auf, die verschiedene Ansätze zur Erklärung zulassen.

von Beatrice Bischof 17.02.2018

Medium_d4876ab2d3

Kolumnen

Internet und der Wahrheitsbegriff

Facebook unser

Im Internet vernetzen sich unterschiedlichste Menschen – ihr Nebeneinander bedeutet das Ende des absoluten Wahrheitsbegriffes.

von Alexander Görlach 03.08.2012

Medium_35d5084929

Debatten

50 Jahre „68“. Welches „68“? Eine Polemik

Deutschland wurde seit 2015 brachial multikulturalisiert

Das Jubeljahr bricht unaufhaltsam aus. 2018 wird nun allerorten in den Leitmedien sowas wie Republikgeburtstag gefeiert. Emanzipation, Multikulti und NS-Aufarbeitung werden abgefeiert, Hysterie, Steine, RAF-Terror, Diskussionsverweigerung werden verschwiegen.

von Gunter Weißgerber 11.01.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert