Das Web 2.0 wird bald Geschichte sein. Ansgar Heveling

Artikel zum Tag “Medizin”

Medium_6d93908bc0

Köpfe

Gil Yaron

Journalist

Der Journalist beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit seinem Heimatland Israel. Bevor er in Medizin promovierte, studierte Yaron Arabisch und Geschichte am „Zentrum für Friedensstudien“ in Givat Haviva. Später arbeitete er unter anderem als Korrespondent für die „Rheinische Post“ und „Antenne Österreich“.

Medium_3575df7a61

Köpfe

Mark Post

Mediziner

Mark Post ist Mediziner und sitzt dem Physiologischen Institut der Universität Maastricht vor. Er forscht an der Herstellung von Geweben aus Stammzellen für medizinische Zwecke sowie für die Lebensmittelproduktion. Im August 2013 präsentierte Post den weltweit Ersten im Labor gezüchteten Rindfleisch-Hamburger.

Medium_b11b093d1d

Köpfe

Nicolaus König

Mediziner

Dr. Nicolaus König, geb. 1945 in Hamburg, studierte Medizin in Freiburg/Breisgau, Erlangen und an der TU München. Von 1987-2009 war er Chefarzt und Ärztlicher Direktor der Marianne-Strauß-Klinik. Dr. König ist erster Stellvertretender Vorsitzender „LV Bayern der DMSG“, Vorsitzender und Mitgründer „Therapieforschung für Multiple Sklerose Kranke e.V.“, Vorsitzender „Bayerischen MS Stiftung“. 2007 erhielt er für seine Arbeit das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Medium_b38fa31e6d

Köpfe

Adorján F. Kovács

Arzt, Professor für Medizin, Autor

Adorján F. Kovács, 1958 geboren, hat Medizin, Zahnmedizin und Philosophie in Ulm und Frankfurt am Main studiert. Er hat sich zur regionalen Chemotherapie bei Kopf-Hals-Tumoren für das Fach Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie habilitiert. Seit 2008 ist er für eine Reihe von Zeitschriften publizistisch tätig. Zuletzt erschien das Buch „Der schöne Taumel vor dem Fall. Literatur und Kunst an der Schwelle der Auflösung Europas“.

Medium_72557494f2

Köpfe

Nikolaus Knoepffler

Ethiker

Der Lehrstuhlinhaber für Angewandte Ethik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist dort u.a. Leiter des fakultätsübergreifenden Ethikzentrums. Seit 2005 ist er auch zuständig für den Bereich „Ethik in der Medizin“. Er ist Mitglied der Bioethikkommission der Bayerischen Staatsregierung, der Zentralen Ethikkommission für Stammzellforschung der Bundesregierung und Vizepräsident der Deutschen Akademie für Transplantationsmedizin. Seine Promotion der Philosophie machte er in Rom, der Theologie in Bern, der Staatswissenschaften in Lüneburg. Er habilitierte in Philosophie an der LMU München.

Medium_23ceec29f7

Köpfe

Gerhard Uhlenbruck

Aphoristiker

Der 1929 in Köln geborene Uhlenbruck ist als Aphoristiker bekannt geworden, jedoch gelernter Arzt. Als Professor arbeitete er in seiner Geburtsstadt und war von 1974 bis 1996 Direktor des Institutes für Immunbiologie an der Universität Köln.

Medium_539de4dfa4

Köpfe

Ludwig Theodor Heuss

Mediziner

Ludwig Theodor Heuss ist der Enkel des ersten Bundespräsidenten Deutschlands, Theodor Heuss (1884–1963). Der Mediziner arbeitet als Chefarzt einer Klinik in Zürich und ist Professor an der Universität Basel. Heuss lebt seit Jahrzehnten in der Schweiz. Er ist Vorsitzender der Theodor-Heuss-Stiftung, stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und Sprecher der Freiheitsgesellschaft.

Medium_edfb17e262

Köpfe

Eberhard Schockenhoff

Theologe

Der promovierte Theologe, J. 1953, ist seit 2001 Mitglied im Deutschen Ethikrat und seit 2008 dessen stellvertretender Vorsitzender. 1986 promovierte Schockenhoff in Theologie, 1989 folgte die Habilitation. Von 1990 bis 1994 war Schockenhoff als Professor für Moraltheologie an der Universität Regensburg tätig, seit 1994 ist er Professor für Moraltheologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Zwischen 1992 und 2004 war er geistlicher Assistent der Katholischen Ärztearbeit Deutschlands und ist zudem seit seit 2001 Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschrift für Medizinische Ethik.

Köpfe

Edward Clarke

Mediziner

Edward Clarke galt lange Zeit als einer der besten Ohrenärzte Amerikas, verschaffte sich später aber mit seinem Antifeminismus Gehör. 1855 wurde Clarke Medizinprofessor an der Harvard University, wo er viel Zuspruch für seine Thesen zur Schwäche des weiblichen Geschlechts erhielt.

Medium_6ea1e043c8

Köpfe

Monika Hauser

Geschäftsführerin bei medica mondiale

Die Gynäkologin ist Gründerin und Geschäftsführerin der Frauenrechtsorganisation medica mondiale. Die Organisation leistet medizinische und psychologische Hilfe für vom Krieg traumatisierte Frauen und Mädchen. Dr. Monika Hauser wurde für ihr Engagement mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So erhielt sie 2008 den Alternativen Nobelpreis (Right Livelihood Award). Im März 2011 wurde sie von Reader’s Digest zur „Europäerin des Jahres 2011“ gekürt.

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert