Eine Währung die man retten muss, ist keine mehr. Wilhelm Hankel

Artikel zum Tag “Kreuz”

Medium_d92d820923

Köpfe

Nikolaus Franke

Seelsorger

Nikolaus Franke, Jahrgang 1983, verheiratet, ist Referent beim Weißen Kreuz, einem Fachverband im diakonischen Werk der EKD. Er studierte in Dresden Politikwissenschaft, Germanistik und neuere Geschichte (M.A.) und landete beim Weißen Kreuz zunächst als Seelsorge-Endverbraucher. Seit vier Jahren ist er für die Jugendarbeit zuständig und spricht wöchentlich zu Fragen von Beziehungsgestaltung und Intimität. Zusätzlicher Aufgabenschwerpunkt ist die seelsorgerliche Begleitung von Pornoüberdrüssigen und –süchtigen.

Medium_a96a61f902

Debatten

„Gemüsehändler mischen sich in den Wahlkampf ein“

Lidl entfernt die christlichen Symbole

Der Lidl-Konzern entsorgt bei seinen „Griechischen Wochen“ gleich die auf den Kirchen der Insel Santorin befindlichen Kreuze von seinen Verpackungen. Seit Tagen wird die Aktion heftig kritisiert. Der Prager Erzbischof Kardinal Dominik Duka sprach von “kulturlos und barbarisch”. Lidl hat inzwischen auf die Vorwürfe reagiert, aber nicht darauf, warum die Kreuze verschwunden waren.

Medium_4ccceae2fe

Debatten

Päpstlicher Nuntius kritisiert deutsche Bischöfe

Kritik von Bischöfen an Wiedereinführung der Kreuze ist eine „Schande“

Bei einem Besuch an der Phil.-Theol. Hochschule Benedikt XVI. in Heiligenkreuz bei Wien hat sich der Vertreter des Heiligen Vaters in Österreich, Erzbischof Peter Stefan Zurbriggen, zur aktuellen Kreuzdebatte in Deutschland geäußert.

von David Berger 02.05.2018

Medium_ef427b3c8d

Debatten

Bekenntnis zu christlichen Werten

Markus Söder und das Kreuz als kulturelles Symbol

Das bayerische Kabinett hat beschlossen, dass in jeder staatlichen Behörde ab dem 1. Juni ein Kreuz hängen soll. Nicht als religiöses, sondern kulturelles Symbol.

von David Berger 27.04.2018

Medium_c8cad35e45

Debatten

Markus Blume kritisiert grüne Multikulti-Ecke

Wer sich zum Kreuz bekennt, muss sich nicht dafür rechtfertigen!

Aus der Multikulti-Ecke kommt kein hartes Wort gegen den neuen Antisemitismus, aber gegen christliche Symbole im Alltag wollen sie mit Vehemenz vorgehen. Das Kreuz ist das Bekenntnis zu unserer Gesellschaft und unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

von Markus Blume 26.04.2018

Medium_ec7bdd49a1

Debatten

Reaktion auf Brosches Kolumne zum Weißen Kreuz

Auslöschungsphantasien eines Christophoben

Differenzieren ist notwendig, um Gegenstände zu verstehen. Wer nicht differenziert, tut es aus Dummheit, Unkenntnis oder Absicht. Dumm ist Wolfgang Brosche nicht.

von Nikolaus Franke 02.06.2014

Medium_ef427b3c8d

Debatten

Weltverfolgungsindex von Christen: Algerien

Neue Kampagne gegen Christen?

Christen und christliche Gemeinden in Algerien sind in den vergangenen Wochen verstärkt unter Druck geraten. Die christliche Hilfsorganisation Middle East Concern (MEC) äußerte deshalb Befürchtungen, dahinter könne eine „koordinierte Kampagne eines verstärkten Vorgehens gegen Kirchen durch staatliche Stellen“ stehen.

von Open Doors 10.01.2018

Medium_427ab7dfa9

Kolumnen

Im Kampf gegen jede Ideologie

Das Fenster zur Freiheit schließt sich

Die Botschaft des Kreuzes ist immer auch die Erkenntnis, dass die menschliche Rationalität nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Vom angeblichen Menschenrecht auf einen kruzifixfreien Unterrichtsraum.

von Paulus Terwitte 05.11.2009

Medium_fb429ce988

Kolumnen

Der Ministerpräsident und der Kardinal

Grüß Gott, Herr Söder

Der Erlass, in allen bayerischen Behörden ein Kreuz aufzuhängen, sei ein bösartiges Wahlkampfmanöver, tönt es allenthalben. Gedöns dieser Art ist normalerweise durchaus im Interesse der CSU, Konfrontation war immer ein Markenkern der Partei. Doch funktionieren die alten Schlachtordnungen noch?

von Ulrich Berls 30.04.2018

Medium_4ccceae2fe

Debatten

Markus Söder und das Kreuz

Der Staat trägt kein Kreuz

Rechts von der CSU darf es keine relevante politische Kraft geben. Das Vermächtnis von Franz Josef Strauß will Markus Söder erfüllen. Die Symbolik dieses Auftritts und des Kabinettsbeschlusses allerdings ist ambivalenter, als es Söder offenbar bewusst war. Die geschwurbelten Erklärungen, die am Tage darauf von ihm nachgeschoben wurden, belegen das.

von Julian Nida-Rümelin 04.05.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert