Demnächst wird die Gleichstellungsrichtlinie erzwingen, dass der nächste Bundeskanzler eine Frau wird. Edmund Stoiber

Artikel zum Tag “Kirchenkritik”

Medium_8f6e73b29a

Kolumnen

Streit um katholische Journalistenschule

Bunker und Kirche

Seit dem Rücktritt des geistlichen Leiters steht die Journalistenschule IFP unter Beobachtung. Haben die Bischöfe einen mutigen Querdenker aus dem Amt gedrängt? Empörung aber ist kein Ersatz für Professionalität und Kirchenkritik kein Schutzmantel für Differenzierungsscheu.

von Alexander Kissler 24.08.2010

Medium_001f8777ea

Kolumnen

Rolf Bergmeiers „Schatten über Europa“

Und es hat Wumms gemacht

In seinem von der Presse ignorierten Buch argumentiert Rolf Bergmeier glänzend – und räumt mit so vielen Mythen auf, dass es neuzeitlichen Katholiken sicherlich den Schaum vor den Mund treibt.

von Alexander Wallasch 13.05.2012

Medium_8c6478a0ab

Debatten

Säkularisierung oder Marktplatz der Religionen?

Fundament statt Kartenhaus

Wer nicht an Gott glaubt, glaubt auch an nichts anderes. Dass Religion und Kirche einander brauchen, ist der Existenzgrund der Kirchen – doch von selbst kommt diese Verbindung nicht zustande.

von Gert Pickel 25.09.2011

Medium_446ffd2be0

Kolumnen

Nachruf auf Kirchenkritiker Karlheinz Deschner

Sky And Sand

Mit dem Tod des Kirchenkritikers Karlheinz Deschner geht etwas zu Ende, was wohl nicht wiederkommt.

von Alexander Wallasch 25.04.2014

Medium_9062f3ccf6

Debatten

Laizismus in der deutschen Politik

Kirchenbashing ist in

Wir brauchen die Werte des Christentums, so wie es uns braucht. Das Grundgesetz fußt auf ihnen, sie begründen den Toleranzgedanken. Die plötzliche Religionsfeindlichkeit der FDP ist vollkommen unangebracht.

von Michael Hartmann 14.12.2010

Medium_dced1b1ea0

Debatten

Fünf Jahre Pontifikat Benedikt XVI.

Papst ohne Fortune

Der Papst ist auf der Suche nach der Liebe der Gläubigen. Denn: Obwohl er seine Versprechen hält – er geht auf Muslime und Juden zu und gegen pädophile Priester vor –, verstehen ihn die Katholiken immer weniger. Sein einziger Trost: Johannes Paul II. erging es auch nicht besser.

von Brigitte Haertel 20.04.2010

Medium_d24f17dfdb

Gespräch

Interview mit dem Philosophen Robert Spaemann

Robert Spaemann über Amoris laetitia: „Das Chaos wurde mit einem Federstrich zum Prinzip erhoben.“

Das nachsynodale Schreiben Amoris laetitia von Papst Franziskus bewegt die Gemüter. Die katholische Kirche wirkt unruhiger denn je. In einem Interview mit CNA, nahm der bekannte deutsche Philosoph Robert Spaemann dazu Stellung und konstatiert einen „Bruch mit der Lehrtradition“. Das „Chaos“ sei „mit einem Federstrich zum Prinzip erhoben“ worden. Das Interview führte Anian Christoph Wimmer.

mit Robert Spaemann 06.05.2016

Medium_54aff3216a

Kolumnen

Ende des Papstbesuches

Der Papst provoziert die Mächtigen in Kirche und Staat

Während seines Besuches zog Papst Benedikt XVI. die Deutschen in seinen Bann. Selbst seine Kritiker werden eingestehen müssen, dass der Staatsgast ihnen viel zum Nachdenken mitgab.

von Richard Schütze 26.09.2011

Medium_1b7ead2f0d

Debatten

Theologen - Theolügen

Der Islam dümpelt weiterhin im Mittelalter

Nur der zurückgebliebene Islam, mit seinen gestrigen Führungskasten und dem bedauernswerten Fußvolk, dessen Identität vom Glauben an das Gottphantom Allah zutiefst geprägt ist, dümpelt weiterhin im Mittelalter, meint Thomas K. Luther.

von Thomas K. Luther 21.08.2018

Medium_f5043adc89

Kolumnen

Der Tod des Osterhasen kommt leise

Endlich schaffen wir unsere eigene kulturelle Identität ab

Die Sprache ist ein feines Gefäß, Gradmesser und Kulturgut zugleich. Doch traditionelle Begriffe werden wie der Osterhase abgeschafft und landen im Müll von Sprachideologen, die Deutschland zunehmend aus der christlichen Identität zu befreien suchen. Das ist nicht nur traurig, sondern zeigt – der Kulturkampf ist schon angebrochen – das Christliche auf dem Rückzug.

von Stefan Groß 31.03.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert