Lasst die Kirche im Dorf, lasst die Kreuze in den Schulen. Christian Wulff

Artikel zum Tag “Islamisierung”

Medium_4bf9848b7a

Köpfe

Khadija Katja Wöhler-Khalfallah

Publizistin

Aufgewachsen ist sie in Tunesien, studiert hat sie dann in Deutschland. Seitdem publiziert Khadija Katja Wöhler-Khalfallah über die Ursachen des islamischen Fundamentalismus und die Vernetzungen fundamentalistischer Bewegungen in den Heimatländern bis hin nach Deutschland. Ihr jüngstes Werk „Islamischer Fundamentalismus: von der Urgemeinde bis zur deutschen Islamkonferenz“ ist 2009 beim Verlag Hans Schiler erschienen.

Medium_99cbf6af50

Debatten

Nicht ohne meine Tochter

„Malvina, Diaa und die Liebe“

Die Ausstrahlung der, vom Hessischen Rundfunk produzierten, Dokumentation „Malvina, Diaa und die Liebe“ sorgt seit Wochen für heftige Aufregung im Netz.

Medium_4e752cf8cd

Debatten

PEGIDAs Proteste für kontrollierte Zuwanderung

Sind wir das Volk?

Es ist ein leichtes, Proteste gegen die Flut an Zuwanderern als stumpfen Rassismus abzutun. Ein Besuch in Dresden zeigt aber: so einfach ist es längst nicht.

von Philip Stein 28.11.2014

Medium_f33e993134

Kolumnen

Bethlehem und Israel: Inseln im Meer des Islam

Ort der Hoffnung in Zeiten des IS-Terrors

Erst Pakistan, nun Tunesien. Diese Länder wurden im Rahmen der Fahndung nach dem Attentäter von Berlin genannt. Und dazwischen befindet sich ein breiter Gürtel islamisch geprägter Länder, aus denen uns das erwächst, was wir offenbar fürchten müssen. Israel ist die einzige Landbrücke, die eine Unterbrechung darstellt. Und dort, bei Jerusalem, liegt Bethlehem. Gott sei Dank!

von Sebastian Sigler 27.12.2016

Medium_b85d23a4ae

Debatten

Vorschläge für ein friedliches Miteinander

Die Grenzen des Appeasement

Wie können wir verhindern, dass die westliche Gesellschaft in dem Wollen, Freiheit zu praktizieren, den Verfechtern der Scharia und des bewaffneten Dschihad in die Hände spielt? Das könnte eine Überlebensfrage für die westlichen Werte der Freiheit werden. In seinem bemerkenswerten Buch „Scharia-Kapitalismus“ zeigt Sascha Wege auf, um dem radikalen Islam das Wasser abzugraben.

von Sascha Adamek 31.10.2017

Medium_9ccbe1b25b

Debatten

Nigeria steht vor großen Herausforderungen

Stabilitätsanker oder Unsicherheitsfaktor in Westafrika?

Islamistischer Terror, ethnisch-religiöse Konflikte zwischen nomadischen Viehhirten und sesshaften Ackerbauern, politische Spannungen zwischen Regierung und Opposition – die Lage in Nigeria ist sechs Monate vor den Wahlen angespannt wie seit langem nicht mehr. Die im Februar 2019 anstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen werden wegweisend sein für den bevölkerungsreichsten Staat Afrikas.

von Lucas Lamberty 15.08.2018

Medium_9d10a98001

Debatten

Über Douglas Murray, „Der Selbstmord Europas“

Der gefährliche Virus der Wirklichkeit

Zu Anfang sind es nur einzelne Meinungen. Aber sie werden nicht wie Meinungen behandelt. Man streitet nicht mit ihnen. Man tötet die Stimme, indem man die Existenz des Sprechers zerstört. Es ist, als ob schon der kleine Ausschnitt der Wirklichkeit ein Dammbruch wäre, den man sofort mit zahlreichen Sandsäcken wieder abdichten müsste, um Schlimmeres zu verhindern.

von Boris Blaha 20.03.2018

Medium_b61087e6bb

Debatten

Unter dem Islam gibt es keine Glaubensfreiheit

200 Millionen Christen werden verfolgt

Gezielte staatliche Unterdrückung, Überwachung und Verhaftungen, gewaltsame Übergriffe durch religiöse Gruppierungen bis hin zum Mord durch die eigene Familie: Das ist Realität für mehr als 200 Millionen Christen.

von Open Doors 19.12.2017

Medium_ff3545092d

Kolumnen

Liberales Ethos statt nationale Leitkultur

Mehr Freisinn für Republik und Religionen!

Die Republik irrlichtert gegenüber Religionen, insbesondere dem Islam. Ein klarer liberaler Kurs setzt nicht auf eine „christlich-jüdische Leitkultur“, sondern auf den Kompass eines liberal-republikanischen Ethos. Religionsfreiheit im Rechtsstaat und öffentliche Religionskritik gehören als zivilisatorische Errungenschaft zusammen.

von Christopher Gohl 10.04.2016

Medium_719baf2908

Debatten

Rotgrüne „Integrationspolitik“

Ist die Einführung des muslimischen Religionsunterrichts verfassungskonform?

NRW ist bundesweit längt Vorreiter hinsichtlich des islamischen Religionsunterrichts in staatlichen Schulen. Verfassungsrechtlich ist die Landesregierung allerdings eine bedenkliche Gratwanderung gegangen: Denn laut Grundgesetz wird jeglicher Religionsunterricht „in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt“.

von Daniel Krause 07.12.2017

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert