Ich war beliebt und damit gefährlich. Gabriele Pauli

Artikel zum Tag “Hoffnung”

Zitat

Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht!

Zu 50 Prozent stehen wir im Viertelfinale, aber die halbe Miete ist das noch lange nicht!

von Rudi Völler 18.06.2010

Zitat

Ich bin schon froh, wenn wir die Eröffnungsfeier nicht verlieren.

Ich bin schon froh, wenn wir die Eröffnungsfeier nicht verlieren.

von Günther Beckstein 17.06.2010

Medium_3f462009ae

Kolumnen

Darf man überhaupt auf eine bessere Welt hoffen?

Vom Prinzip Hoffnung und seinen Feinden

Viel Grund zu hoffen, gibt es nicht. Zumindest, wenn man den Hiobsbotschaften der internationalen Medienlandschaft Glauben schenkt. Wer heutzutage noch an ein glückliches Ende glaubt, wird oft belächelt, wer noch auf eine bessere Zukunft hofft, ist ein unverbesserlicher Träumer. Warum ein wenig Hoffnung uns allen besser täte und warum sie manchmal Wunder wirkt.

von Lisz Hirn 05.07.2016

Zitat

Der Fußball ist einer der am weitesten verbreiteten religiösen Aberglauben unserer Zeit.

Der Fußball ist einer der am weitesten verbreiteten religiösen Aberglauben unserer Zeit.

von Umberto Eco 17.06.2010

Medium_39d04a5389

Kolumnen

Was bedeutet Linkssein?

Aus Prinzip Hoffnung

Der linke Kampf besteht nur noch aus Rückzugsgefechten, aus Progressiven sind Reaktionäre geworden. Alles was uns Linken bleibt, ist die Hoffnung.

von Sören Musyal 24.07.2015

Medium_53ddb4cc46

Debatten

Das Leben ist ein Wunder

Deshalb ist ewiges Leben im Diesseits nicht möglich

Das Leben konnte nur entstehen, weil es eine Feinabstimmung gab und noch immer gibt. Was aber ist diese? Durch Zufall beziehungsweise das Wechselspiel zwischen Mutation und Selektion kann diese Feinabstimmung nicht erfolgen. Sie verweist vielmehr auf eine höhere Intelligenz, die beim Namen zu nennen allerdings Glaubenssache ist, meint Edgar Ludwig Gärtner.

von Edgar Ludwig Gärtner 16.09.2018

Medium_606a5512ed

Kolumnen

Zum 91. Geburtstag des deutschen Papa emeritus

Benedikt XVI. und das Prinzip Hoffnung

Joseph Ratzinger, der spätere Benedikt XVI. gilt als der intellektuellste Denker auf dem Papststuhl zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Am 16. April feiert er seinen 91. Geburtstag. Sein Pontifikat war geprägt vom Duktus des gelehrten Professors. Und immer weider kreiste sein Denken um das Prinzip Hoffnung. Was aber stiftet diese?

von Stefan Groß 16.04.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert