Wir haben unsere Probleme auf klassisch schottische Art gelöst: Wir haben sie weggetrunken. Irvine Welsh

Artikel zum Tag “Gender”

Medium_f7f0488095

Köpfe

Birgit Kelle

Autorin

Kelle arbeitet als Autorin für verschiedene Print- und Onlinemedien und ist seit 2012 Kolumnistin bei „The European“. 2013 erschien ihr erstes Buch „Dann mach doch die Bluse zu“, 2015 die Gendersatire „Gendergaga“ (beide ADEO). Wegen ihrer beharrlichen Feminismus-, Quoten- und Gender-Kritik gilt sie wahlweise als „Antifeministin“ (Focus), „Anwältin der Hausfrauen“ (WAZ) oder als „Wutmutter“ (Cicero). Kelle ist Vorsitzende des Vereins Frau 2000 plus e.V., im Vorstand von New Women For Europe (Brüssel), verheiratet und Mutter von vier Kindern. Ihr Geschlecht ist eindeutig weiblich.

Medium_953feeb666

Köpfe

Merle Stöver

Bloggerin

Stöver war stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Schleswig-Holstein. seit Februar leistet Die 18-Jährige Freiwilligendienst in Budapest. Sie schreibt den Blog „Von Freiheit, Frieden und Frühlingsgefühlen“, in dem sie sich mit Feminismus und Machtstrukturen beschäftigt.

Medium_84858ea548

Köpfe

Bettina Rheims

Fotografin

Die französische Fotografin wurde durch ihre provokant-erotischen Bilder weltweit bekannt. Der internationale Durchbruch gelang Rheims 1992, mit dem Bilderband „Chambre Close“. 1995 erhielt sie den Auftrag, das offizielle Porträt von Präsident Jacques Chirac anzufertigen. In Deutschland wird sie von Camera Work vertreten.

Medium_0d97a5631f

Köpfe

Julia Korbik

Journalistin

Julia Korbik war bis 2015 Redakteurin bei The European. Das Kompliment vom Sportlehrer, sie mache Liegestütze so gut wie ein Junge, fand sie schon in ihrer Schulzeit daneben. In Frankreich und Deutschland studierte sie European Studies, Kommunikationswissenschaften und Journalismus – und ärgerte sich über Leselisten, die nur männliche Autoren enthielten. Ihre journalistischen Stationen beinhalten die WAZ, den NDR sowie Cafébabel. Im Mai 2014 erschien Korbiks Buch „Stand Up! Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene“ (Rogner & Bernhard).

Medium_17fb1e1bae

Debatten

Gender-Mainstreaming auf dem Prüfstand

Gender-Ideologien als gezielte Vereitelung von Selbstwerde-Prozessen

Persönliche Fähigkeiten, Interessen und Eigenheiten machen einen Menschen aus – auch eine klare Geschlechts-Identität. Seit einigen Jahren wird in der Politik auf ein Konzept des “Gender-Mainstreaming” gesetzt. Warum das der falsche Weg sei, erklärt Albert Wunsch.

von Albert Wunsch 15.09.2018

Medium_5ca021df24

Kolumnen

Warum es in der Schweiz so schön ist

Helvetophile Deutsche wünschen sich ein schweizerischeres Deutschland

Den Genderwissenschaften werden allerlei Vorhaltungen gemacht. Ich vermute: Zu recht. Aber ein Konzept aus diesem Bereich ist evident nützlich, um die Welt zu verstehen und zu beschreiben: Trans.

von David Harnasch 26.06.2016

Medium_99cdcb6e22

Debatten

"Demokratie leben"

104,5 Millionen für korrektes Denken

Wenn Sie wissen möchten, wofür in diesem Lande mal eben 104,5 Millionen Euro ausgegeben werden, dann lesen Sie das folgende Text-Zitat. Wer den Inhalt versteht, hat meine Hochachtung. Wer eine Idee hat, woher der Auszug stammen könnte, ebenfalls. Auflösung am Schluss.

von Dirk Maxeiner 21.02.2017

Medium_51cc86ef25

Debatten

Intersexuelle ein drittes Geschlecht?

Hilfe, die Genderideologen sind da

Die Erfolge der Genderideologie sind überwältigend. Wer hätte noch vor 20 Jahren gedacht, dass es eine Ideologie mit einer wissenschaftlich unhaltbaren Kernaussage zu mehr als 200 Lehrstühlen und Universitätsinstituten bringen könnte?

von David Berger 02.05.2018

Medium_5c103b5326

Debatten

Ein Füllhorn ergebnisfreier Forschung

Gender: Weckruf der Biologen

Es ist unfassbar, dass eine Theorie bislang unbehelligt behaupten konnte, das Geschlecht des Menschen sei ein kulturelles Produkt und – genauso unfassbar – dafür sogar Steuergelder in Millionenhöhe verschlang. Biologen bereiten dem Spuk jetzt ein Ende. Die Geschichte eines Skandals.

von Eckhard Kuhla 14.10.2016

Medium_6b9a3828b7

Kolumnen

Über das Fensterl-Verbot in Passau

Fensterl-Gate in Passau

Wenn Frauen nicht fensterln dürfen, dann sollen es Männer auch nicht dürfen. Willkommen in der gendersensiblen Welt von heute!

von Birgit Kelle 20.05.2015

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert