Eine zarte Seele ist Voraussetzung für erfolgreiche Politik. Anton Hofreiter

Artikel zum Tag “Gender-forschung”

Medium_cf249cbb1c

Kolumnen

Das einseitige Verständnis von Gleichstellung

Die Gleichstellungslüge

Wenn es um strukturelle Diskriminierungen geht, sind immer nur Frauen gemeint. Wo kämen wir denn hin, wenn man die Benachteiligung von Männern anerkennen würde?

von Birgit Kelle 05.03.2015

Medium_09fa825f19

Kolumnen

Der Bundestag lehnt die Frauenquote ab

Bonbons von Fräulein Rottenmeier

Wer als Frau noch vorurteilsfrei Karriere machen will, muss sich beeilen. Denn obwohl die Frauenquote heute im Bundestag abgelehnt wurde, wird sie leider ab 2020 alternativlos. Danke auch, Frau von der Leyen.

von Birgit Kelle 18.04.2013

Medium_ac0f7ab1b8

Debatten

Der Gender-Wahn ist nicht zu unterschätzen

Die Sexismus-Keule, eine neue Art der Inquisition

Schon wer einer Frau auch nur ein Kompliment ob ihrer Schönheit macht, reduziert das andere Wesen auf ein Sexobjekt. Selbst der kleinste Scherz kann zum Verlust der bürgerlichen Existenz führen.

von Georg Gafron 30.09.2016

Medium_7c134a7e00

Debatten

Schluss mit dem Genderunfug!

So will man unsere Sprache zerstören

Gendersprache spaltet Worte, unsere Sprache, damit unser Denken und letztlich die Gesellschaft: Beim Aussprechen der verque(e)ren Wortungetüme sollen wir kurz innehalten, um die Geschlechterkluft (Gender-Gap) hörbar zu machen. Das ist ein tiefer Eingriff in Köpfe, Persönlichkeitsrechte und gewachsene soziale Kommunikationsstrukturen!

von Vera Lengsfeld 16.03.2019

Medium_9599e71164

Debatten

Für ein gutes Deutsch

MIch stört es, wenn ich Zeichen wie ein Binnen-I oder einen Gender-Stern sehe

Gewiss müssen wir darauf ausgehen, sozioökonomische und politisch-kulturelle Geschlechterungerechtigkeit abzubauen, wozu mehr weibliche Geschlechterpräsenz im Klang und Schriftbild unserer Sprache sehr wohl beitragen kann. Doch wir sollten bei entsprechenden Reformen nicht auf aufgesetzte Symbolik oder auf Schrullen bauen. Von Werner Patzelt.

von Werner Patzelt 01.04.2019

Medium_d7d1acd760

Debatten

Schluss mit dem Gender-Unfug!

Gendergerechte Sprache beruht auf Generalirrtum

“Aus Sorge um die zunehmenden, durch das Bestreben nach mehr Geschlechtergerechtigkeit motivierten zerstörerischen Eingriffe in die deutsche Sprache wenden sich Monika Maron, Wolf Schneider, Walter Krämer und Josef Kraus mit diesem Aufruf an die Öffentlichkeit”.

Medium_618373c32f

Kolumnen

Die Altenpflege in Deutschland ist inhuman

Statt Gender-Irrsinn – den katastrophalen Pflegenotstand beenden

Anstatt hierzulande in die Pflege zu investieren, subventioniert man lieber Gender-Lehrstühle, finanziert Toilettenprojekte für das dritte Geschlecht und gleichgeschlechtliche Ampelmännchen.

von Stefan Groß 25.02.2018

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert