Da Daten keine Sachen sind, kann man sie nicht stehlen. Beate Merk

Artikel zum Tag “Finanzministerium”

Medium_a752a868ee

Köpfe

Markus Söder

Bayerischer Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat

Markus Söder (CSU) ist Bayerischer Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat. Nach seinem Abitur in Nürnberg legte er das erste juristische Staatsexamen ab und absolvierte ein Volontariat beim Bayrischen Rundfunk. Dort arbeitete er anschließend als Redakteur. Seit 1994 ist er Abgeordneter im bayrischen Landtag. Von 2007 bis 2010 war Söder CSU Generalsekretär, von 2008 bis 2011 bayrischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit. Er tritt für eine Regionalisierung der Erbschaftssteuer ein.

Medium_57f2d18853

Köpfe

Wolfgang Schäuble

Politiker

Der Politiker gehört zum Urgestein der CDU: 1961 trat er in die Junge Union ein, 1972 zog er erstmals in den Bundestag ein und wurde immer wieder direkt gewählt. 1984 machte ihn Helmut Kohl zum Bundesminister für besondere Aufgaben. Heute ist er der dienstälteste Abgeordnete im Parlament. Als Bundesfinanzminister ist Schäuble einer der wichtigsten Akteure bei der Bewältigung der europäischen Wirtschafts- und Finanzkrise.

Medium_169fd8a9b4

Köpfe

Oskar Lafontaine

Ehemaliger Parteivorsitzender "Die Linke"

Auch wenn er ebenfalls bei den Linken ist, so beliebt wie Gregor Gysi ist er nicht: Es fehlt ihm der Schalk im Nacken. Oskar Lafontaine ging 1999 im Streit mit Schröder von der SPD und gründete 2005 mit Gysi und anderen den größten Schrecken der Sozialdemokraten: Die Linke. Lafontaine war Ministerpräsident des Saarlands, 1990 Kanzlerkandidat und ist Finanzexperte. Der ehemalige Parteivorsitzende der Linken wurde 1943 in Saarlouis geboren. Das Amt des Fraktionsvorsitzenden gab er nach der Bundestagswahl 2009 ab.

Medium_008ae6fa8e

Köpfe

Georg Fahrenschon

Präsidente des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands

Der Diplom-Ökonom war von Oktober 2008 bis 3. November 2011 bayerischer Staatsminister der Finanzen. Zuvor war er von 2002 bis 2007 Bundestagsabgeordneter, anschließend Staatssekretär im bayerischen Finanzministerium. Nach seinem Rücktritt als Finanzminister am 3. November 2011 wurde Fahrenschon am 30. November 2011 zum Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) gewählt.

Medium_1e87063afc

Köpfe

Peer Steinbrück

Politiker

Der Politiker ist Kanzlerkandidat der SPD für die Bundestagswahlen 2013. Er war Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen von 2002 bis 2005 und Bundesfinanzminister in der Großen Koalition von 2005 bis 2009. Seit 2009 sitzt er für die SPD als einfacher Abgeordneter im Bundestag. Steinbrück studierte Volkswirtschaftslehre und ist seit 1969 Mitglied der SPD.

Zitat

Omas Häuschen bleibt steuerfrei. Aber wer Omas Villa erbt, der wird Steuern zahlen müssen.

Omas Häuschen bleibt steuerfrei. Aber wer Omas Villa erbt, der wird Steuern zahlen müssen.

von Peer Steinbrück 20.05.2010

Medium_183ebed4ca

Debatten

Schäuble vs. alle

Zwischen allen Stühlen

Zu Beginn der Legislaturperiode wechselte Wolfgang Schäuble vom Innenministerium ins Finanzministerium. Im Auftrag von Kanzlerin Merkel soll er trotz Krise den Haushalt sanieren, die Spendierfreude seiner Kabinettskollegen eindämmen, und wenn es sein muss, auch die Steuersenkungsforderungen der FDP abwehren.

von Christoph Seils 07.01.2010

Medium_6077e11dad

Debatten

Diese Große Koalition ist teuer erkauft

Martin Schulz als Außenminister ist ein Desaster

Der SPD darf man eigentlich niemals ein Finanzministerium geben. Denn eher legt sich ein Labrador einen Wurstvorrat an, als dass ein Sozialdemokrat das Geld zusammenhält.

Medium_a40cadfb27

Kolumnen

Wie weiter mit Wolfgang Schäuble?

Geht´s noch, Herr Finanzminister?!

Ausgerechnet zwei Tage nach dem Anschlag von Manchester hat der Finanzminister nichts Anderes zu tun, als Bedford-Strom, Käßmann, Marx, Merkel und Obama links zu überholen. Nicht Martin Luther ist im Fokus, sondern unsere „neuen Nachbarn“ sind es. Mit welchem Recht und aufgrund welcher Leistung denn?

von Hans-Martin Esser 06.06.2017

Medium_c38eaba280

Kolumnen

Özdemir, Lindner, Herrmann

Herrmann soll Verteidigungsminister werden

Die Jamaika-Koalition quält sich langsam zueinander. Während noch lautstark um Inhalte gestritten wird, formieren sich im Hintergrund die Personalien. Joachim Herrmann dürfte zur Überraschung der Republik Verteidigungsminister werden.

von Wolfram Weimer 05.10.2017

Werbepartner
meistgelesen / meistkommentiert